Forum: Wirtschaft
Portugal: Ryanair feuert Crew wegen angeblich gestelltem Foto
DPA

Mussten Mitarbeiter von Rynair auf dem Boden schlafen? So sah es auf dem Foto einer Crew in Portugal aus. Jetzt wurden die sechs Mitarbeiter entlassen.

Seite 3 von 5
umweltfreak 07.11.2018, 17:32
20. #10 - espet

und was wollen Sie damit sagen? LH hat nicht unbegrenzt Einstellungskapazität. Piloten-und Flugbegleiterausbildung ist bei allen europäischen Airlines vergleichbar. Also, unterlassen Sie Ihre dummdreiste subtile Unterstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wallabyxxxx 07.11.2018, 17:36
21. Verstoß

bei Verstoß gegen Betriebsverfassungsgesetz oder Arbeitnehmerrechte hilft nur eins. Landerechte entziehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schreckgespenst 07.11.2018, 17:48
22. Blubb

Zitat von umweltfreak
und was wollen Sie damit sagen? LH hat nicht unbegrenzt Einstellungskapazität. Piloten-und Flugbegleiterausbildung ist bei allen europäischen Airlines vergleichbar. Also, unterlassen Sie Ihre dummdreiste subtile Unterstellung.
Die Ausbildung mag vergleichbar sein, trotzdem können sich renommiertere Airlines die besseren Bewerber heraus suchen. Ihr Vorredner hat damit schon recht, wer bei Ryanair beschäftigt ist, findet i.d.R. keinen vergleichbaren Job, da ihm andere Kandidaten vorgezogen werden.
Meiner Meinung nach wissen sowohl die Passagiere als auch die Beschäftigten, auf was sie sich bei Ryanair einlassen. Und das muss jeder für sich abwägen, d.h. den "Traumberuf" gegen die Arbeitsbedingungen.
Natürlich darf und soll Ryanair mit seinen Mitarbeitern nicht in dieser Form umgehen. Jedoch kann auch jeder Mitarbeiter sich wo anders bewerben oder einen anderen Beruf ergreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jean-P. 07.11.2018, 17:52
23. Jemand ...

..... muss ja für die billigen Tickets bezahlen!
Wenn man für 4,99€ nach Malle will hat jemand den Preis dafür zu bezahlen.

Und dieser Jemand sind bei Ryanair/Easyjet/Wizz/Eurowings etc die Angestellten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kleinunternehmer 07.11.2018, 17:56
24.

Zitat von brooklyner
Absolute Zustimmung. Auch ich bin das eine oder andere Mal mit dieser fliegenden Unverschämtheit gereist. Gut, ich habe mir für ein paar Euro (sechs) wenigstens einen Platz in der ersten Reihe, priority boarding und die Sicherheit, mein Handgepäck nicht vor dem Einsteigen abgeben zu müssen, gekauft, was wenigstens einiges an "Komfort" verbesserte. Aber der Flug ist schon eigenartig, wenn man früher Airberlin Platinum oder Gold Kunde war. Völlig unprofessionelles Personal von hinter dem Ural in nicht passenden C&A Billiganzügen, Keinerlei Service auch nicht gegen Aufpreis und dann noch unglaubliche Gestalten als Mitreisende, die eigentlich ins Trashfernsehen gehören (Horror-DDR-Flughafen Schönefeld). Weil ich nach Lissabon musste und dies die einzige Direktverbindung war, biss ich in den sauren Apfel. Never ever again. Wenigstens waren sie auf beiden Flügen überpünktlich, natürlich nur, um Kosten zu sparen, aber gerne. Und wenn ich die blöde Fresse dieses CEO, der jedes Klischee eines nervigen Angelsachsen, wie man sie aus den Lounges und Sportsbars dieser Welt zur Genüge kennt, sehe, nehme ich in Zukunft auch einen Zwischenstopp mit einer doppelt so teuren Airline in Kauf. Mir tun die paar ex-Airberliner sehr leid, die nur bei diesem Drecksladen eine Anstellung gefunden haben und weitaus besseres verdient hätten.
Das ist bitter - wir hatten bei Ryanair bisher offenbar Glück - sehr nette Crew, hilfsbereit, sauber gekleidet, ebenso die Mitarbeiterinnen beim Einchecken.

Und sowohl Hin- als auch Rückflug professionell durchgezogen und mehr als pünktlich.

Und das ganze natürlich zu einem sagenhaften Preis:
Malaga und zurück für weniger als 40€.

So ein Preis ist natürlich unmoralisch.

Daher habe ich die Differenz zum nächstteuren Flug (waren knapp 50€) dem Kabinenpersonal beim Ausstieg in die Hand gedrückt. Da weiss ich, dass es auch dort ankommt, wo es hin soll.

Es liegt an jedem selbst, seine Wertschätzung für eine Dienstleistung auszudrücken.

Vielleicht sollte man einen Hut rumgehen lassen, in den jeder einen Euro wirft: "Für die Crew" :-)

P.S.: Rubbellose haben wir *selbstverständlich* auch gekauft! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AlexanderNavaz 07.11.2018, 18:02
25. angeblich gestellt?

ich dachte es gibt ein eindeutiges beweis-video der überwachungskameras?

die mitarbeiter haben jederzeit die möglichkeit zu kündigen?

ich verstehe immer nicht, warum mitarbeiter ihr unternehmen ändern wollen, was auf dem mist eines anderen gewachsen ist.

wenn den mitarbeitern die unternehmenspolitik nicht gefällt, sollen sie es nicht mit ihrer arbeitskraft unterstützen.

wenn sich keine arbeitskräfte mehr finden, die zu diesen konditionen arbeiten möchten, dann wird der unternehmer vllt etwas ändern.

solange es aber zufriedene mitarbeiter gibt, soll der rest die klappe halten oder ein eigenes unternehmen gründen.

genauso schwachsinnig wie amazon-mitarbeiter oder post-mitarbeiter, die sich über ihren arbeitgeber aufregen, anstatt zu kündigen.

dann noch die idiotischen kunden, die sich über die konditionen aufregen, anstatt den anbieter zu wechseln oder ein eigenes unternehmen zu starten.

konsumenten regen sich über alles auf und sind selbst nicht in der lage etwas zu kreieren.

läuft schon alles genauso so ab, wie die menschen es verdienen.

wieso wird mein kommentar-eingabefeld mit jedem getippten buchstaben immer länger? :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anzer 07.11.2018, 18:06
26. Selber Schuld?!

Die Mitarbeiter tun also so als müssten sie die ganze Nacht auf dem Boden schlafen, und teilen ein gestelltes Foto über die sozialen Medien...und werden am Ende per Videokamera überführt. Was Ryainair für eine Airline ist sollte jedem klar sein..aber sowelche Aktion sind ganz klar vorsätzliche Schädigung des Arbeitgebers

Beitrag melden Antworten / Zitieren
letni 07.11.2018, 18:09
27. Auch "Premium" Airliner sparen und versuche upselling

Zitat von exil-berliner
Wer noch mit dieser Ramsch Airline fliegt unterstützt die Ausbeutung indirekt weiter! Ich habe es letztes Wochenende bemerkt: lieber etwas mehr bezahlen und mit Niveau fliegen anstatt sich im Flieger wie auf einer Kaffee Verkaufsfahrt fühlen. Leider verwenden gerade in südlicheren wirtschaftlich schwachen Ländern viele Menschen Ryanair für das berufliche pendeln oder Pleite Touristen (von welchen aber auch nicht die Zielländer touristisch/wirtschaftlich profitieren). Als Erkennungsmerkmal: eine seriöse Airline bietet für ein Ticket das a) Handgepäck sowie b) 1 Koffer im Ticketpreis enthalten an. Alles andere ist Discount und indirekte Abzocke.
Sorry, aber das ist absoluter Unsinn...egal ob Lufthansa (Economy light) oder British Airways (economy Basic), deren günstigster Economy Tarif ist immer OHNE Aufgabegepäck......ich weiss nicht wann Sie das letzte Mal geflogen sind...muss aber schon 4 Jahre her sein.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
letni 07.11.2018, 18:27
28.

Zitat von brooklyner
Absolute Zustimmung. Auch ich bin das eine oder andere Mal mit dieser fliegenden Unverschämtheit gereist. Gut, ich habe mir für ein paar Euro (sechs) wenigstens einen Platz in der ersten Reihe, priority boarding und die Sicherheit, mein Handgepäck nicht vor dem Einsteigen abgeben zu müssen, gekauft, was wenigstens einiges an "Komfort" verbesserte. Aber der Flug ist schon eigenartig, wenn man früher Airberlin Platinum oder Gold Kunde war. Völlig unprofessionelles Personal von hinter dem Ural in nicht passenden C&A Billiganzügen, Keinerlei Service auch nicht gegen Aufpreis und dann noch unglaubliche Gestalten als Mitreisende, die eigentlich ins Trashfernsehen gehören (Horror-DDR-Flughafen Schönefeld). Weil ich nach Lissabon musste und dies die einzige Direktverbindung war, biss ich in den sauren Apfel. Never ever again. Wenigstens waren sie auf beiden Flügen überpünktlich, natürlich nur, um Kosten zu sparen, aber gerne. Und wenn ich die blöde Fresse dieses CEO, der jedes Klischee eines nervigen Angelsachsen, wie man sie aus den Lounges und Sportsbars dieser Welt zur Genüge kennt, sehe, nehme ich in Zukunft auch einen Zwischenstopp mit einer doppelt so teuren Airline in Kauf. Mir tun die paar ex-Airberliner sehr leid, die nur bei diesem Drecksladen eine Anstellung gefunden haben und weitaus besseres verdient hätten.
Ich verstehe gar nicht, warum Sie nicht Ihren Privatjet genommen haben...dann müssten Sie sich nicht mit dem Pöbel rumärgern und hätten den Flieger für sich alleine......

Wer so auf die Kacke haut ist ein ganz armes Würstchen...und weint wahrscheinlich täglich über die wertlos gewordenen Airberlin Meilen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giftzwerg 07.11.2018, 18:34
29.

Zitat von brooklyner
Und wenn ich die blöde Fresse dieses CEO, der jedes Klischee eines nervigen Angelsachsen, wie man sie aus den Lounges und Sportsbars dieser Welt zur Genüge kennt, sehe, nehme ich in Zukunft auch einen Zwischenstopp mit einer doppelt so teuren Airline in Kauf.
Vom knallhartigen Rassismus in Ihrem Kommentar mal abgesehen ist Herr O'Leary, wie der Name unschwer erkennen lässt, ein Ire und kein Brite/Angelsachse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5