Forum: Wirtschaft
Postenkampf in Brüssel: Warum nennen wir die EU nicht gleich Deutsch-Europa?
NEIL HALL/ POOL/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Lange galt, dass die Franzosen in Brüssel alles Mögliche besetzen. Mittlerweile sind wir Deutschen dabei, Anspruch auf so ziemlich alle Posten in der EU zu erheben. Ein gefährlicher Trend.

Seite 4 von 14
tokruse 28.06.2019, 18:04
30. Ich wäre für Fricke als KOM-Präsident und EZB-Chef in Personalunion

Denn er weiß alles und kann alles (vor allem alles besser) und er ist ein Deutscher - wenn auch nur einer von der Sorte, der sich dafür hasst, ein Deutscher zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 28.06.2019, 18:07
31. Hallo Herr Thomas Fricke

kann es sein das die von Ihnen benannten Positionen von Deutschen besetzt wurden da man den Deutschen die Führung in diesen Positionen am besten zugetraut hat ? Wäre es nach Ihrer Ansicht besser diese Positionen mit Personal aus Rumänien, Malta, Polen, Italien unter Führung des Herrn Macron zu besetzen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. W. Kurzawa 28.06.2019, 18:07
32. Sorry ...

... vordergründiger als Fricke kann man auch in dieser Sache wohl nicht argumentieren. Aber seinen verstellten Blick auf die Wirklichkeit in solchen Dingen und seine Ranküne gegen alles, was deutsche Positionen betrifft, kennen wir ja von seinen oberflächlichen und einseitigen "Analysen" hier seit Jahren: arrogant und unbelehrbar. Wenn es nach ihm uns seinen früheren Auslassungen gegangen wäre, dürfte es den Euro und Europa gar nicht mehr geben, so häufig hat er beide totgesagt. Man lernt: Alles nur alter, arroganter FT-Sprech von Leuten, die es (scheinbar) besser wissen und ein überdimensionalses, völlig ungerechtfertigtes Selbstbewusstsein an den Tag legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathiasraschke 28.06.2019, 18:08
33. Welch deutsche Nabelschau!

Warum wurde nicht auf die gesamte Verteilung von Posten auf die nationen geschaut?
Wie oft war eine deutsche Chef der Kommission? Was ist mit der EZB? Welche Poste hatte die Niederlande mit einem Bruchteil an Bürgern schon inne? Was hat Frankeich schon gehabt?
Wenn sich der Autor grundsätzlich für seine Nationalität schämt, dann soll man es offen sagen. Am besten, er schliesst sich einer anderen NAtion an. Vielleicht den Franzosen? Die schauen nie auf Posten... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.retep 28.06.2019, 18:08
34. Die EU muss sich neu erfunden

Jean Quatremer unkt, Jean-Claude Juncker sei von der deutschen Kanzlerin auf den Posten gehoben worden. Das ist ein Pappenstiel. Wie Martin Selmayr Generalsekretär der Kommission wurde, sagt sehr viel mehr über Deutschland und die EU aus. Wir brauchen mehr Leute wie Emmanuel Macron.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 28.06.2019, 18:10
35. Die

Niedriglöhne in Deutschland werden maßgeblich auch
von den ausländischen Eigentümern der hier ansässigen
Wirtschaftsunternehmen mitbestimmt.
'Durch den gewaltigen Niedriglohn- Sektor schnürt man den anderen die Luft ab und läßt sie jämmerlich ersaufen.'
Das ist also eine einseitige Sicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Afro-Mzungu 28.06.2019, 18:11
36.

Was für ein übler, von Selbst- und Deutschenhass triefender Beitrag, in welchem sich der Autor noch nicht einmal entblödet, einen Duisenberg, einen Trichet, einen Monti als quasi Deutsche zu bezeichnen, um seine Ausgangsthese zu untermauern. Ein Artikel, in dem ernsthaft behauptet wird, dass Deutschland die EU aus der zweiten und dritten Reihe führt. Ein Elaborat, dass so kein regierungsnaher Kolumnist einer chauvinistischen französischen Tageszeitung, ja, nicht einmal ein russischer Propagandatroll aus St.-Petersburg hätte besser formulieren können.
Kolumnen, als Werkzeug zur Debattenförderung - schön und gut.
Aber nicht mit solch einem hahnebüchenen Unsinn.
Ein vierter Autor, neben Fischer, Ataman und Müller, den ich mir hier partout nicht mehr antun werde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hörtauf 28.06.2019, 18:12
37. Unqualifizierter Kommentar

Herr Fricke - warum solch ein Kommentar mit dieser flachen Überschrift?
Deutschland holt bei den Posten auf - richtig so. Alle der EVP angeschlossenen Parteien haben im Wahlkampf auf einen Deutschen gesetzt - da muss man jetzt nicht überrascht sein.
Dafür kann Deutschland lieber eine Reihe unnützer Posten abgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.forrer 28.06.2019, 18:13
38. Warum nicht mehr andere?

Wichtiger wäre, Posten an die anderen Staaten zu geben. Auch die haben gute Leute und das Recht, in der EU was zu bestimmen, nicht nur Deutschland und Frankreich. Und wenn schon lieber Deutsche als Franzosen in wichtigen Ämter. Frankreich will alles in Brüssel Zentralisieren und den Bürokraten-, bzw. Technokraten - Apparat weiter ausbauen , was der Untergang der EU wäre. Deutschland pflegt zum Glück das föderale Gedankengut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergen haecker 28.06.2019, 18:21
39.

Zitat von wolfabc
Da macht ein Deutscher uns Deutschen vor uns selbst Angst, einmalig! So etwas wird man weder von einem Franzosen, noch von einem Briten hören. Die kennen keine Selbstbeschränkung, im Gegenteil, sie versuchen alles, sich die wichtigsten Posten selbst zuzuschieben. Und wenn das einmal nicht funktionieren sollte, setzen beide gemeinsam alles dran, wenigstens einen Deutschen zu verhindern. Macht muss sich auch in Posten ausdrücken, ansonsten kann man seine Interessen nicht durchsetzen. Alles andere wäre sträflich für unser Land. Allein, dass wir uns nicht dagegen gewehrt haben, das Englisch und Französische die die EU beherrschenden Sprachen geworden sind, war einer der größten politischen Fehler unsere Politiker und keine Pressestimme hat sich berufen gefühlt, gegen diese bodenlose Dummheit anzuschreiben. Einem Thomas Fricke ist das vermutlich am A... vorbeigegangen. Französisch, und nur Französisch, ist die Gerichssprache der EU, wissen Sie das Herr Fricke? Und selbst nach einem Brexit werden Helden wie sie es weiterhin stillschweigend hinnehmen, dass die EU weiterhin auf Englisch daherkommt.
Gibt es diesen Text irgendwo auch mit weniger Ressentiments zu lesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 14