Forum: Wirtschaft
Prämienpanne: Shell entfacht Shitstorm mit verpatzter Treuepunkteaktion
REUTERS

Eigentlich wollte Shell die Kundenbindung stärken: Der Konzern versprach allen, die in seinen Tankstellen 999 Treuepunkte sammeln, einen E-Reader vom Amazon. Die Aktion endete als gewaltiges PR-Desaster.

Seite 18 von 21
twan 03.05.2014, 08:47
170.

Zitat von joeschwarz
Wir Kunden vergessen nichts. Deshalb habe ich seit Brent Spar keinen Liter Benzin mehr bei Shell getankt. Auch in unserer Fahrzeugflotte wird keine Shell Tankstelle angefahren. Wir kaufen kein Heizöl von Shell - seit 20 Jahren. Lieber sitze ich im Kalten oder schiebe meine Autos an der Shell Tankstelle vorbei zur Konkurrenz. Meine Shop-Ausgaben bei Shell belaufen sich unter 20 Euro seit 1995. Shell braucht nicht zu denken, das sich der Kundenärger nach paar Wochen legt. Gruß Joe Kunde der im Jahr ca. 30 Mio Kilometer abspulen lässt mit seinen Fahrzeugen!

Wow. Konsequent wäre null Benzin zu verbrennen. Ansonsten ist das nur ein dummer Aktionismus, damit sie sich selbst als guter Mensch fühlen. Gäääähn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 03.05.2014, 08:52
171. Verstehe ich auch nicht

Zitat von LK1
Typisch deutsch. Zu faul (dumm?) zum Lesen, aber grosse Klappe riskieren. Tausende gierige Heinos quatschen sich über Facebook zur Shell-Schnäppchenaktion heiss und nicht einem ist das begrenzte Angebot aufgefallen. Im Anschluss muss die eigene Bräsigkeit noch durch Teilnahme an einem dümmlichen Shitstorm zementiert werden. Gut für Shell, in einer Wochen haben die meisten Erzürnten die Geschichte schon wieder vergessen und fahren nach dem Tanken zum Essen zu Burger King. Einfach nur peinlich.
Es war ja angekündigt, dass das Angebot begrenzt ist. Und wenn tausende von konkurrierenden Schnäppchen-Jägern sich dann auch noch gegenseitig Tipps geben: wen wundert dass da nicht jeder etwas abbekommt. Kleiner Tipp: die Dinger kann man auch regulär bei Amazon bestellen. Ach so, da muss man dann allerdings selbst bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FKassekert 03.05.2014, 08:58
172. Shell

eindeutig zu viele Tankstellen davon in Deutschland, Europa - die kapieren erst wenn der Umsatz NICHT stimmt! Alternativen - gibts doch zuHauf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 03.05.2014, 08:59
173. Alternativ

Zitat von oldlindi
Ich tanke nicht wegen schlechter PR oder schlechten Rabatt-Aktionen bei Shell, sondern weil dieser erbärmliche Konzern die Brent Spar 1995 einfach ins Meer "kippen" und entsorgen wollte. Wir können nur "mit-den-Füßen" abstimmen, egal ob Shell, Deutsche Bank (Konto aufgelöst) oder z.B. Langnese, die durch heimliche Absenkung des Füllgewichts von 1000 ml auf 900 ml eine versteckte Preiserhöhung durchgeführt haben (gilt natürlich auch für die unverfroren doofe Reduzierung beim Philadelphia-Frischkäse von 200g auf 175g), was nur "Simple Minds" weiter kaufen...
"Simple Minds" oder solche, denen auch versteckte Preiserhöhungen am Allerwertesten vorbei gehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twan 03.05.2014, 09:00
174.

Zitat von linuxx
zeugen von Unwissen. Ein Bekannter MUSS mit seinem Firmenwagen zu Shell. Dabei hat er allein mit Tanken mehr als 5000 Punkte gesammelt. Seine Freundin saß nun von viertel vor zehn bis eins am Rechner. Das Üble an der Sache ist nicht die Limitierung, von der sie wusste, sondern, dass das Angebot stundenlang gar nicht genutzt werden konnte.
Jepp. In Zeiten von skalierbar zukaufbarer Serverpower ein absolutes Armutszeugnis. Wäre alles fluffig gegangen, und die Kindles nach 10 mins weg gewesen, wäre der Aufschrei nicht so groß. Ich war aber nicht dabei, wusste aber weit vorher von der Aktion.

Und ja ihr snobs: ich bin tatsächlich ein Schnäppchenjäger, ihr könnt ja mal gerne Versuchen mit 1,75 Einkommen in der Pflege zu leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.muck 03.05.2014, 09:05
175. Lustig

Ich find's lustig, wenn diese "ich bin doch nicht blöd"-Menschen, immer mal wieder auf die Nase fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlheinzhepperle 03.05.2014, 09:06
176. Habt ihr eigentlich keine andere Arbeit??

Also mal zum Verstehen: So ein Ding kostet 129Euro und ihr verbringt Stunden damit sich im Internet zu informieren was am meisten Punkte bringt, kauft dann irgendein Zeugs bei Shell, und wartet ewig auf den Server?
Habt ihr eigentlich keine andere Arbeit??
Und jetzt ärgert ihr euch das mein euch Geizhälse verarscht hat. Geht doch in einen Laden, kauft das Ding da. Dass freut auch die ehrbaren Einzelhändler die es in den Zeiten des Internets schwer genug haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andrewsaid 03.05.2014, 09:11
177. Lächerlich

Zitat von sysop
Eigentlich wollte Shell die Kundenbindung stärken: Der Konzern versprach allen, die in seinen Tankstellen 999 Treuepunkte sammeln, einen E-Reader vom Amazon. Die Aktion endete als gewaltiges PR-Desaster.
Wenn einer dieser Meckerfransen demnächst mit leerem Motor vor einer Shell-Tankstelle steht, dann geht er da wieder tanken.

Solche lächerlichen Drohungen funktionieren in Deutschland nicht, weil der Kunde hier nämlich keine Macht hat. Und das PR-Desaster ist kein Desaster, es ist absolut Positiv, dass Shell nun in aller Munde ist.

Es spielt aber auch keine Rolle, denn für Shell sind das nur Peanuts. Das ist Werbung. Und die Kosten dafür zahlt der Steuerzahler.

In Deutschland interessiert es niemanden ob er verschaukelt wird. nicht mal dann, wenn die eigene Gesundheit auf dem Spiel steht. Sieht man doch schon an dieser Aktion hier. Man kann ungesundes kaufen um dann was gewinnen zu wollen, was unter Bedingungen hergestellt wird, die andere Menschen versklavt.

Oder die ganzen unabhängigen "Normalbürger", die glauben, weil sie selbst entscheiden würden, was sie in Supermärkten kaufen und es ja deren Entscheidung ist, dass Fleisch gesund sei. Lächerlich. Man kann doch im Supermarkt nicht mal selbst entscheiden was man kaufen will. Man darf nur entscheiden,zwischen dem was man kaufen darf.

Wir sind abhängig von den Großen. Und auch von den Tankstellen. Die Konzernführung wird es einen Dreck interessieren ob da was schief gelaufen ist. Meine Güte, es ist nur Deutschland. Wen juckts? Wir stellen gerade mal ca. 1% der Gesamtkundschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cleo96 03.05.2014, 09:15
178.

Zitat von LK1
Typisch deutsch. Zu faul (dumm?) zum Lesen, aber grosse Klappe riskieren. .... Im Anschluss muss die eigene Bräsigkeit noch durch Teilnahme an einem dümmlichen Shitstorm zementiert werden. ... Einfach nur peinlich.
Ein sehr, sehr guter Beitrag. Besonders dann, wenn man erkennt: Sie schreiben über sich selbst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missing_link 03.05.2014, 09:27
179. Auch so ein PR-Erfolg

[QUOTE=sysop;15573837]Eigentlich wollte Shell die Kundenbindung stärken: Der Konzern versprach allen, die in seinen Tankstellen 999 Treuepunkte sammeln, einen E-Reader vom Amazon. Die Aktion endete als gewaltiges PR-Desaster.

Die Werbewirtschaft weiß: auch Negativschlagzeilen bringen Erfolg, siehe z. B. Sarrazin. Shell wird sich über die SPON-Meldung die Hände reiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 21