Forum: Wirtschaft
Preisexplosion bei Lebensmitteln: Asien fürchtet Hungersnot

In Deutschland werden Lebensmittel immer teurer, doch das ist nichts im Vergleich zu Asien: In Indien kosten manche Produkte drei Mal so viel wie vor einem Jahr, in Bangladesch können sich die Ärmsten nicht mal mehr Milch leisten. Die Uno warnt vor einer Hungerkatastrophe - und Gewaltexzessen.

Seite 1 von 45
berlin_rotrot 21.01.2011, 10:14
1. alles wird teurer

Zitat von sysop
In Deutschland werden Lebensmittel immer teurer, doch das ist nichts im Vergleich zu Asien: In Indien kosten manche Produkte drei Mal so viel wie vor einem Jahr, in Bangladesch können sich die Ärmsten nicht mal mehr Milch leisten. Die Uno warnt vor einer Hungerkatastrophe - und Gewaltexzessen.
Das Angebot an Lebensmittel wird knapper und die Geldmengen steigen, d.h. Inflation.
Leider steigen die meisten Gehälter nicht mit. Habe mich an teuere Essenpreise schon gewöhnt. In Österreich & Ungarn kosten viele Lebensmittel 20-50% mehr als in Deutschland.
So kaufe ich Grenznah in Passau z.b. für einen Monat ein und fahre zurück nach AT.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reniehketztalf 21.01.2011, 10:15
2. Preisexplosion bei Lebensmitteln

Zitat von sysop
In Deutschland werden Lebensmittel immer teurer, doch das ist nichts im Vergleich zu Asien: In Indien kosten manche Produkte drei Mal so viel wie vor einem Jahr, in Bangladesch können sich die Ärmsten nicht mal mehr Milch leisten. Die Uno warnt vor einer Hungerkatastrophe - und Gewaltexzessen.
Ich finde es eine Schande, dass Lebensmittel derart zum Spekulationsobjekt wurden. Hier steht der Westen in der Schuld. Wir duerfen nicht zulassen, dass abermillionen Menschen hungern und ein unwuerdiges Leben fuehren muessen.
Hier sind die Regierungen gefragt Mittel und Wege zu finden eine Katastrophe ungeheuren Ausmasses zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schensu 21.01.2011, 10:18
3. Das Spiel

Zitat von sysop
In Deutschland werden Lebensmittel immer teurer, doch das ist nichts im Vergleich zu Asien: In Indien kosten manche Produkte drei Mal so viel wie vor einem Jahr, in Bangladesch können sich die Ärmsten nicht mal mehr Milch leisten. Die Uno warnt vor einer Hungerkatastrophe - und Gewaltexzessen.
Unsere immer noch geduldeten Spekulanten pokern die Ärmsten vom Tisch.
Oder sollte man besser sagen, sie nageln sie ans Kreuz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VorwaertsImmer 21.01.2011, 10:18
4. Indien sollte weniger in Atombomben investieren....

...ausgerechnet die Hungerländer Indien und Pakistan leisten sich ein teures Atomprogramm. Wer jedoch für Tod und Zerstörung sein Geld ausgibt, der braucht sich nicht wundern, wenn er kein Geld für die soziale Gerechtigkeit hat.

Es ist fraglich, ob der Westen dort helfen sollte.
Ich fordere ein Priorisierung der Entwicklungshilfe:
Nur noch Länder, die ihren Verteidigungshaushalt (nominal) einfrieren oder reduzieren sollten von Deutschland Entwicklungshilfe bekommen.
Die friedlichen Länder sollten mehr Entwicklungshilfe bekommen.
In Kriegsländern sollte der Hunger zu Aufständen führen, welche zu mehr soziale Gerechtigkeit und Umverteilung führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adazaurak 21.01.2011, 10:19
5. Bankern

Hauptsache ist doch, da? es den Bänkern gut geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ACroonen 21.01.2011, 10:19
6. -

Vor einer Wirtschaftskriese flieht das Kapital in Rohstoffwerte.
Es hat doch nicht ernsthaft einer geglaubt 2008 ist überstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas58 21.01.2011, 10:19
7. interessanter Beitrag auch hier:

http://www.bueso.de/news/welt-droht-...ist-bereits-da
auch die Biodieselproduktion ist eine der Ursachen!- schöne Grüße an alle Umweltaktivisten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rebound68 21.01.2011, 10:21
8. Supertitel hier, was?

Zitat von
Hinzu kommt, dass der Anbau von Biokraftstoffen immer mehr die Lebensmittelproduktion verdrängt.
Da musste ich heftig schlucken - in Deutschland wird per Gesetz mehr Bioethanol in den Sprit gemischt. In Bangladesh hungern die Menschen.

Aber der IWF setzt immer noch auf Cashcrops, nicht auf Subsistenz und Nachhaltigkeit.
Und wenn man sich dann noch reinzieht, mit welcher Chuzpe Warentermindealer die Preise hochjuckeln und gleichzeitig erzählen, dass sie ja nur Marktgesetze exekutieren und den Leuten sogar einen Gefallen tun, weil Dank ihrer Hilfe alles effizienter wird, dann kommt's einem gleich wieder hoch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amerlogk 21.01.2011, 10:22
9. Blah

Der Anstieg hat nicht nur mit Spekulation zu tun.
Aufstrebende Nationen verlieren massiv an Anbaufläche, weil diese nah am urbanen Zentren ist.
China, das wurde schon vor 10 Jahren nachgewiesen, entwickelt sich im Anbau in die Richtung die zuvor Japan, Taiwan und Südkorea gingen.

Wasser und Nahrung... das wird zu Kriegen führen wenn wir nicht endlich aufhören als Nationen zu denken sondern als Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 45