Forum: Wirtschaft
Preisexplosion bei Lebensmitteln: Jetzt kommt die Olivenöl-Krise
AFP

Salat, Zucchini, Gurken: Wetterkapriolen in Südeuropa haben Gemüse zum teuren Luxus gemacht. Einem anderen Mittelmeerprodukt steht der Preisboom noch bevor: Olivenöl dürfte drastisch teurer werden.

Seite 1 von 9
hanfiey 14.02.2017, 09:28
1. Salat im Winter

Das kommt davon wenn jeder alles auch im Winter haben möchte. Wir können eigentlich so nicht weiter machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 14.02.2017, 09:30
2. Muss es denn immer Olivenöl sein?

Man kann auch sehr gesund mit Rapsöl kochen. Und statt Salat ißt man eben heimisches Gemüse. Schlechte Ernten gab es immer wieder mal, da weicht man eben auf etwas anderes aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
QPDO 14.02.2017, 09:37
3.

Bitte den Panikmodus ausschalten. Dann wird es teurer. Dann kaufen die Leute evtl. wieder andere Öle. Wallnussöl zum Beispiel. Jamie Oliver wird sich neue Gerichte ausdenken und die Deutschen werden feststellen, dass Rapsöl zum Braten eh viel besser ist, und eine Leinsamenmajo ein ganz eigenes Aroma hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aggro_aggro 14.02.2017, 09:38
4. einmal

Ein Jahr mit schlechter Ernte. Das kommt immer wieder vor, auch wenn wir größere Anbaugebiete zur Verfügung haben.
Jetzt werden einige wenige Lebensmittel im Hochwinter 10-50% teurer. Inflationsangst wird verbreitet.

Vor wenigen Jahrzehnten gab es in solchen Fällen noch Landflucht, Selbstmorde, Hungersnöte.
Wir haben es schon schwer....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otelago 14.02.2017, 09:42
5. Vor einigen Jahren

Schrieben die Klimaerwärmungslexperten, dass man nun in Deutschland Unmengen Oliven und andere Südfrüchte anbauen werde.

Daraus wurde offenbar nichts.

Glücklicherweise gibt es trotzdem keinen Mangel an Nahrung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
behemoth1 14.02.2017, 09:44
6. Kein Problem

Zitat von hanfiey
Das kommt davon wenn jeder alles auch im Winter haben möchte. Wir können eigentlich so nicht weiter machen.
Ja muss es immer Obst und Gemüse sein, was man von von weitem heranholen muss?
Wir haben uns daran gewöhnt, das ganze Jahr alle zu bekommen und werden sicherlich auch dafür mal einen höheren Preis aufbringen können.
Wobei ich mich daran nicht beteiligen muss, denn ich darf aus gesundheitlichen Gründen absolut kein Obst und Gemüse essen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DoloFacit 14.02.2017, 09:45
7. Man muss auch die guten Seiten sehen

Wenn ich an den aktuellen Test von Olivenöl in der Stiftung Warentest denke, könnte eine Verknappung von Olivenöl der Volksgesundheit dienen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladozs 14.02.2017, 09:45
8. Preisexplosion?

Leckere Heidelbeeren, geerntet an sehr fernen Gestaden, um den halben Erdball transportiert,die 300 Gramm Packung in der durchsichtigen Blister-Box für gerade mal zweieinhalb Euro,teuer?

Partiell gereifte Erdbeeren aus Spanien, in der Plastikschale und mit zusätzlicher Kunststofffolie geschützt, für achtundachtzig Cent beim Billigdiscounter,teuer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldreile 14.02.2017, 09:50
9. Schlecht recherchiert

Erstens, fehlt als Erklärung ein groß Teil der wirklichen Ursache für die schlechte Olivenöl Produktion seit bereits drei Jahren. Hauptproblem ist ein "neuer" Parasit, eine Fliege, welche Eier in Oliven legt und dafür sorgt, das entweder die Oliven zu früh abfallen oder wenn sie bis zur Ernte hängen bleiben eine extrem schlechte Qualität haben.
Der letzte Absatz ist ja wohl wirklich ein schlechter Witz, zu sagen die Bauern können sich freuen weil es bessere Preise gibt, bei einer Missernte von zum Teil 90%. Ohne Worte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9