Forum: Wirtschaft
Preisstreit: Ukraine will kein Gas aus Russland mehr kaufen
REUTERS

Russland und die Ukraine streiten weiter über die Gaspreise: Moskau lehnt günstigere Tarife für Kiew weiterhin ab, der ukrainische Energieversorger Naftogaz will deshalb gar kein russisches Gas mehr kaufen.

Seite 2 von 6
quak_quak 01.07.2015, 08:04
10. Warum kaufen...

... wenn es Hilfslieferungen gibt. Das wird schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 01.07.2015, 08:06
11. Muss man diese ukrainische Logik kennen ?

" ... teilte der staatliche ukrainische Energieversorger Naftogaz mit, er werde ab Mittwoch solange kein russisches Erdgas mehr kaufen, bis sich die Beteiligten auf einen Preis verständigt hätten. ..."

In jedem anderen Land der Welt kommt sowieso kein Kauf zustande, bevor sich Käufer und Verkäufer über einen Preis geeinigt haben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lookout 01.07.2015, 08:12
12. Zahlen

Sie mal in Deutschland Ihre Gasschulden nicht, da wird Ihnen sofort der Hahn abgedreht, und Sie haben binnen zwei Wochen den Gerichtsvollzieher vor der Tür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alwin52 01.07.2015, 08:19
13. über welchen Preis wird denn verhandelt?

Der Bericht ist inhaltsleer. Interessant wird der ganze Vorgang doch nur, wenn bekannt ist, über welche Preise da verhandelt wird.
Liegt der geforderte Gaspreis in der Größenordnung, den wir auch bezahlen müssen?
Was bezahlt die Ukraine denn, wenn sie das Gas von anderen Lieferanten bezieht?

Reichen andere Geschäftspartner möglicherweise Gas, das sie vorher von Gasprom gekauft haben, als Zwischenhändler sozusagen dann an die Ukraine weiter?

Kann ja sein, dass nicht bekannt ist, über welche Größenordnung verhandelt wird. Die Preise, die Öttinger vor einiger Zeit noch vermittelt hat, waren jedenfalls ähnlich hoch, wie diejenigen, die deutsche Händler zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chronos-kronos 01.07.2015, 08:22
14. Ich mache es genau so.

Nach 4-wöchigen Verhandlungen mit EnBW habe ich die Stromabnahme eingestellt. Nur den Kühlschrank versorge ich noch. EnBW hat sich beharrlich geweigert den KW/h Preis von 28 Cent auf den alten Preis von 22 Cent zu senken.
Der Unterschied zur Ukraine: ich habe mindestens 30+X alternative Anbieter und kann problemlos und ohne zusätzliche Kosten den Stromlieferanten wechseln.

Ach ja, ich finde es mehr als dreist, den erklärten "Kriegsgegner" zu Eingeständnissen drängen zu wollen. Ich habe im Moment kein geschichtliches Gleichnis gefunden, wo die eine "Kriegspartei" die andere "Kriegspartei" zwingen will diese vorteilhaft mit Rohstoffen zu versorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackergold 01.07.2015, 08:31
15.

Zitat von sfk15021958
... sei von der Entscheidung nicht betroffen". Das glauben die doch selbst nicht! Wenn unrechtmäßigerweise Gas entnommen wird, werden die Russen den Gashahn zudrehen und Westeuropa hat wieder mal das Nachsehen.
Gas ist auf dem Weltmarkt zuhauf verfügbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 01.07.2015, 08:47
16. Ratet mal wer das Gas für die Ukraine bezahlt.

Richtig, wir! Egal worum es geht, die ukrainische Verbrecherbande, sorry - ich meinte die ukrainische Regierung ist doch immer in einer guten Position gegenüber der EUund der NATO. "Gebt ihr uns nicht was wir wollen, dann müssen wir eben mit den Russen reden!" Und wir geben, logisch. So läuft es doch oder so ähnlich, oder etwa nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psy2k 01.07.2015, 08:47
17. Die wollen nur 1/3 der normalen Preises bezahlen.

Jetzt zahlt die Ukraine Ca.200$ pro Kubikmeter. Sind trotzdem ungefähr 100$ weniger als der Rest der Welt bezahlt.Jetzt stellt euch vor so was kommt in die EU. Wir werden uns die Probleme mit Griechenland zurück wünschen. Die werden alles umsonst verlangen weil sie ja uns im Westen vor dem Bösen verteidigen. Ahahahahaha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 01.07.2015, 09:01
18. Wieso ist Westeuropa davon nachteilig betroffen?

Zitat von sfk15021958
... sei von der Entscheidung nicht betroffen". Das glauben die doch selbst nicht! Wenn unrechtmäßigerweise Gas entnommen wird, werden die Russen den Gashahn zudrehen und Westeuropa hat wieder mal das Nachsehen.
Ein Nachteil tritt doch erst ein, wenn Russland kein Gas mehr nach Westeuropa liefert! Wenn hier die ersten einen kalten Hintern bekommen, weil kein Gas geliefert wird, dann ist hier die Hölle los. Dann wird ALLES daran gesetzt alternative Belieferungen zu realisieren. Für gute Euros bekommt man Gas. Ja - und die Ukraine muss dann so heizen, wie sie es vor den 60er Jahren gemacht haben. Die werden dann betteln, dass wir Ihnen Gas zurückschicken. Das wird nur bedingt funktionieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flormass 01.07.2015, 09:03
19. Mancher lernt es nie ...

> Seitdem in Kiew eine prowestliche Regierung an der Macht ist, sind die Beziehungen zwischen beiden Ländern extrem angespannt.

Nein, seitdem Russland die Krim annektiert und den Osten des Donbass in einen unerklärten Krieg gestürtzt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6