Forum: Wirtschaft
Prekäre Haushaltslage: EU-Kommission droht Italien mit Strafverfahren
DPA

Italien droht ein Defizitverfahren wegen seines hohen Haushaltsdefizits. Die EU-Kommission fordert nun eine Erklärung aus Rom. Innenminister Salvini spottete bereits über die Maßnahme.

spaceagency 29.05.2019, 18:49
1. Staatsschulden sind nicht Gesamtverschuldung

SPON operiert mit komplett falscher Terminologie. Es geht einzig um die Staatsschulden und nocht um die Gesamtschulden. Gesamtschulden sind implizite Schulden die auch private Schulden beeinhalten. Bei den impliziten Schulden ist Italien von allen westeuropäischen Staaten auf der besten Position

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Idinger 29.05.2019, 19:45
2. Jetzt wird

aber wirklich Zeit, dass der (neue) EZB-Chef aus Italien kommt, wenn die restlichen EU-Mitglieder schon keine Solidarität mit den finanziellen Bedürfnissen dieses Staates aufbringen wollen (und auch Putin offenbar nicht nachhaltig helfen will).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pharloff 30.05.2019, 06:49
3. Schulden der Vergangenheit?

Es geht um das Haushaltsdefizit, also die jährliche NEUverschuldung, nicht um die Gesamtschulden. Und Herr Salvini: Sie haben die Verantwortung für ein Land übernommen und diese Verantwortung haben Sie nicht ewig, also geht Sie die Bereinigung der Fehler der Vergangenheit sehr wohl etwas an, denn den Dreck, den Sie hinterlassen, muss der nach Ihnen auch wegräumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KR-Spiegel 30.05.2019, 14:33
4. Italien hatte schon häufig Defizite und hohe Inflation

Im Grundsatz ist hohe Staatsverschuldung weder neu für Italien, noch beim Vergleich zu den USA etwas Ungewöhnliches. Auch für die Länder der EU waren früher 4-6% Inflation normal.
Im Vergleich zu Frankreich, Belgien, Griechenland oder Spanien wäre mehr Neuverschuldung in Italien eher 'normal'. Die EWZ sollte zudem die vorhanden en Staatsanleihen der EU-Länder auf einige Jahre abschreiben, also shreddern. Gibt dann etwas mehr Inflation, aber das Geld würde eh nie wieder 'zurück gezahlt werden'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
euro-paradies 30.05.2019, 16:19
5. Das Verfahren wird I wenig beeindrucken.

Im Worst Case tritt Italien aus dem Euro aus und überlässt den Euroseine Schulden. Davor haben alle Angst und werden I wohl oder Übel weiter finanzieren - nur die Höhe wird verhandelbar sein. Die angedrohte Strafzahlung ist ohnehin der Witz des Tages.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
euro-paradies 30.05.2019, 17:17
6. Falls unsere italienischen Freunde den Euro verlassen,

können wir unsere eh uneinbringlichen Forderungen von bald 500 Mrd. Euro endlich abschreiben. Bzw. der Euro würde gleich ganz kollabieren. Da werden unsere EURO-Vertragshelden keine Wahl haben und die Forderungen unserer ita. Freunde mehr oder weniger akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaceagency 30.05.2019, 18:52
7. Staatsschulden Italiens

sind 68% interne Schulden. Nur 32% sind Ausslandsschulden. Bei den 1900 Milliarden deutschen Staatsschulden ist es übrigens gerade umgekehrt

Beitrag melden Antworten / Zitieren