Forum: Wirtschaft
Pressekompass: Soll Griechenland den Euro behalten oder gehen?

In Brüssel beraten Europas Staats- und Regierungschefs über die Zukunft der Eurozone. Sollen sie um Griechenland kämpfen? Die Meinungstrends der Medien.

Seite 2 von 2
WoRiDD 22.06.2015, 13:14
10.

...ist die einzig richtige Lösung für Griechenland.
Die von der EU und den "Geldgebern geforderten "Sparmaßnahmen" für Griechenland sind nur ein "Rumdoktern" an den Symptomen und werden zu keiner Zeit eine positive Entwicklung einer griechischen Wirtschaft erwirken. Diese "Sparmaßnahmen" sind kontraproduktiv. sind Es ist schlicht nur eine Insolvenzverschleppung, die den europäischen Steuerzahlern (und vor allem Deutschland) und dem griechischen Volk teuer zu stehen kommen.
Natürlich kommt eine Pleite Griechenlands dem Steuerzahler auch teuer zu stehen. Es wäre aber ein Schrecken mit Ende.
M.E. hat die Insolvenzverschleppung den Grund, dass man sich in der EU nicht das Versagen des € eingestehen will und damit auch der EU-Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untertan 2.0 22.06.2015, 13:21
11. Volksverdummung

Zitat von sponUser0815
zahlreiche Länder sind in der EU, auch ohne den Euro. GR soll doch nicht aus der EU geschmissen werden, sondern möglicherweise eine eigene Währung zurück erhalten. warum wird das denn überall so durcheinander gewürfelt?
Das wird mit voller Absicht immer wieder gleichgesetzt ("scheitert der Euro, scheitert Europa") um irrationale Ängste in der Bevölkerung zu schüren.
Unsere korrupten Politiker müssen schließlich rechtfertigen, warum sie uns für die enormen griechischen Bankschulden haftbar gemacht haben, und ein "damit ich später in den Aufsichtsrat der deutschen Bank komme", hört sich eben nicht so überzeugend an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pumpernickl1811 22.06.2015, 13:25
12. Immer diese Meinungsmache!

Lasst die Griechen endlich austreten und zu ihrer eigenen Währung kommen. Dann wird der Tourismus wieder boomen, weil bei entsprechenden Wechselkursen der Urlaub wieder spottbillig wird. Die Banken würden allerdings wohl erstmal pleite gehen - wäre aber eine gute Gelegenheit diese zu verstaatlichen, damit sie ihrer Aufgabe, Geld in die Realwirtschaft zu pumpen endlich wieder gerecht werden könnten. Ich sehe mehr Chancen als Risiken, ausser für die Investoren, welche wohl eher Geld verlieren würden... Daher wette ich: Griechenland wird in letzter Sekunde "gerettet".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2