Forum: Wirtschaft
Probleme mit der 737 Max: Größter Boeing-Investor sorgt sich um Flugsicherheit
REUTERS

Der Investment-Fonds Vanguard ist Boeings größter Einzelaktionär - und offenbar unzufrieden mit dem Sicherheitsmanagement des Konzerns.

Seite 1 von 3
Nubari 08.06.2019, 19:17
1. Alarmglocken läuten reichlich spät

Die Kommunikation des Flugzeugbauers ist mangelhaft und erst nach und nach zeigt sich, dass dies in starkem Maße auch auf die internen Abläufe zutrifft. MCAS hätte als wichtige Neuerung und als Eingriff in die Steuerung den Piloten im Detail erklärt und die Handhabe trainiert werden müssen. Die konstruktiven Eingriffe in das 50 Jahre alte Baumuster überlasten die Flugstabilität, weshalb es MCAS bedurfte, um diese überhaupt noch zu gewährleisten. Ein solches System derart nonchalant einzuführen und die Crews am iPad zu schulen ist verantwortungslos. Hier hatten sich Marketing und (Kosten-)Controlling gegen den gesunden Menschenverstand und gegen ungeschriebene Regeln der Luftfahrtindustrie durchgesetzt, mutmaßlich begünstigt durch die enge Vernetzung mit der Aufsichtsbehörde und der jeweiligen Regierung. Eine gefährliche Konstellation ist da entstanden, die offenbar noch nicht aufgearbeitet worden ist, geschweige denn in Ordnung gebracht. Die technischen Probleme mit MCAs sind schon schlimm genug. Schlimmer ist, dass das Problemmanagement durch Boeing das einstige Vertrauen in die Produkte verspielt hat und keinerlei Einsicht oder gar Besserung zu spüren ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 08.06.2019, 20:00
2. Etwas spät

Der Ruf von Boeing ist erst einmal ruiniert und es wird Jahre dauern wieder Vertrauen aufzubauen. Ich als beruflicher Vielflieger werde so eine Kiste nicht mehr betreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
equigen 08.06.2019, 20:02
3. Wer hätte das gedacht

Ein Finanzinvestor setzt sich für die Flugsicherheit ein. Gibt es ein deutlicheres Sicnal für das Versagen der FAA? Die hätte das sicher stellen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 08.06.2019, 20:06
4. Ah, eine neue Versoin des Märchens

von der verantwortungsvollen Heuschrecke. Voll geil. Welche Drogen muss man nehmen um solche Geschichten zu produzieren und wie weltfremd, um sie zu glauben? Es geht einzig und allein um Geld. Geld und Gewinne, die zur Zeit bei Boeing nicht stattfinden.
Ende der Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 08.06.2019, 20:17
5. Bezeichnend

Es ist schon bezeichnend, wenn sich ein Großinvestor für die - fraglos teure - Flugsicherheit einsetzt und das auch noch öffentlich macht. Der Druck kommt für Boeing von einer Seite, die man nur schwer ignorieren oder ruhigstellen kann. Gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Pöter 08.06.2019, 20:20
6. Dabei hat

Boeing ja durchaus solide Flieger gebaut, die auch locker noch im Einsatz sind. Wenn man nur dieses bis auf's letzte optimieren sein gelassen hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missourians 08.06.2019, 20:41
7.

Zitat von ddcoe
Der Ruf von Boeing ist erst einmal ruiniert und es wird Jahre dauern wieder Vertrauen aufzubauen. Ich als beruflicher Vielflieger werde so eine Kiste nicht mehr betreten.
Dann hoffe ich Sie sind nicht Lufthansa Vielflieger, den die scheren sich leider nicht so wie Sie und ich um Sichere Fleiger und Wünsche der Kundschaft, sondern haben schon angekündigt 150 Stück des Boeing 737 Max bestellen zu wollen, die es jetzt wahrscheinlich günstig im Angebot gibt!

Die B737 ist uralt. Nun hat man kurzfristig andere Turbinen für die Max nachgerüstet, die nicht in die Maschine passen, wurden passend gemacht, und man dachte, mit der Sofrtware könne man diesen Konstruktionsfehler günstig beheben. Zwei Abstürze später, und nach monatelangem programmieren scheint man nun wohl heraus gefunden zu haben, dass es wohl doch nicht geht, oder weshalb dauert die Softwarenachrüstung so lange?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaschengaist 08.06.2019, 20:41
8. #no737max4me

in so eine Kiste werde ich mit meiner Familie nie fliegen. Fluggesellschaften müssten das Flugzeugmuster bei Ticketbuchung benennen.
Die 737Max ist eine überentwickelte unsichere Kiste. Bananenprodukt. Reift erst beim Kunden. Ein Gau in der Passagierluftfahrt. IATA muss aktiv werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faktomat 08.06.2019, 21:08
9. Taeglich Neues

Die Seattle Times berichtete gestern: Schon 2017 wusste Boeing, dass das Warnlicht nicht funktioniert, welches eine Diskrepanz zwischen den beiden Neigungssensoren anzeigt. Weder den Behoerden noch den Piloten wurde diese Erkenntnis mitgeteilt, und eine Reparatur war erst fuer 2020 vorgesehen. Im Gegensatz zum geheimgehaltenen System zur automatischen Korrektur des Neigungswinkels war die Funktion des Warnlichts in der Gebrauchsanleitung fuer Piloten beschrieben. https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/boeing-didnt-plan-to-fix-737-max-warning-light-until-2020/?utm_source=marketingcloud&utm_medium=email&utm_ca mpaign=BNA_060719171423+BREAKING:+Boeing+didn’t+pl an+to+fix+737+MAX+warning+light+until+2020_6_7_201 9&utm_term=

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3