Forum: Wirtschaft
Probleme mit Nasdaq: Facebook prüft Wechsel zu anderer Börse
AP

Der Börsenstart an der Nasdaq war chaotisch, nun wirbt die Konkurrenz um Facebook: Laut US-Zeitungen will die New York Stock Exchange die Aktie des sozialen Netzwerks handeln. Facebook prüft das Angebot - ausgerechnet eine Online-Firma würde dann dem computergestützten Handel abschwören.

Seite 2 von 2
dale_gribble 24.05.2012, 12:53
10.

Zitat von frenjes
Dame Nr.1 14 Accounts, ihre Freundin 12 Accounts, Freund von mir 5 Accounts.
Ist doch logisch.
Wenn man nicht bei FB ist und eine Firma macht eine Promotionaktion ueber FB dann legt man sich eben schnell einen Account an.
Genau so wie man sich kurz eine eMail Adresse anlegt um sich in irgend einem Forum anzumelden. Oder eben bei FaceBook.

;-)

Vielleicht kommt ja bald der "Gegenpart" zu trashMail.
Vielleicht Trash Book?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7days 24.05.2012, 13:41
11. there is no business ...

Zitat von frenjes
Wer legt eigentlich ein FB Account wegen der Werbung an? Alle die ich kenne finden die Werbung eher störend oder blockieren sie mittels AD-Blocker. Irgendwann werden auch die Unternehmen das begreifen.
... like marketing business. Social Media Marketing war und ist noch immer ueberwertet. Ein Nischenprodukt, welches eine ganze Reihe windiger Agenturen hervorgebracht hat und den Etablierten als Zusatzservice mehr Geld in die Kassen spuelt.

Fuer die Kunden ein Segen, fuer die Agenturen ein Fluch, denn eines bleibt unbestitten, keine Werbeform laesst sie so akkurat tracken wie das Onlinemarketing. Wer allerdings dem Nepp 'Click-through-Rate' aufgesessen ist, der sollte seinen Head of Marketing schnellstens auswechseln. Wie das Beispiel von dem User der NYT belegt, kann man ohne viel Aufwand die CTR billig und schnell manipulieren. Die einzig sinnvolle Kennmarke bleibt nach wie vor die Conversion-Rate. Diese duerfte bei FB, in Anbetracht aller Tatsachen, weit hinter den marktueblichen Standards liegen. Auch das hohe Lied ueber Brand-Awareness und Image ist mittlerweile Schnee von gestern. General Motors hat die Handbremse gezogen und andere werden folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 24.05.2012, 14:55
12. Schatten

Zitat von frenjes
Dame Nr.1 14 Accounts, ihre Freundin 12 Accounts, Freund von mir 5 Accounts. Ein SPON Forist gab letzte Woche an über 8 Accounts zu verfügen. Macht 39 Accounts für 4 reale Benutzer.
Und sicherlicht zählt Facebook auch alle Schattenkonten mit, wenn ein Depp sein i-Phone mit den personenbezogenen Daten (!) von 100 Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern "synchronisiert" mit dem Freundefinder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 24.05.2012, 15:00
13. Disposable

Zitat von dale_gribble
Ist doch logisch. Wenn man nicht bei FB ist und eine Firma macht eine Promotionaktion ueber FB dann legt man sich eben schnell einen Account an. Genau so wie man sich kurz eine eMail Adresse anlegt um sich in irgend einem Forum anzumelden. Oder eben bei FaceBook.
Zu diesem Zweck und zum Schutz gegen Spam habe ich "Wegwerf-Adressen" (disposable mail addresses) . Bei meinem ISP habe zusätzlich zur richtigen Adresse 100 Adressen, fein säublerlich von 00 bis 99 durchnummeriert, angelegt - die alle auf die richtige Adresse umleiten. Damit kann man eine E-Mail-Verifizierung machen, auch mal Mailantworten von Foren oder Geschäftskontakten bekommen - und wenn sich rausstellt dass ein Schweinepriester seine Datenbank an einen Werbefuzzi verkauft hat, dann so eine Umleitung einfach abgedreht werden und man hat Ruhe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irgendwer_bln 24.05.2012, 17:37
14. Oh Baby

Zitat von sysop
Insbesondere monieren die Anwälte, dass die beteiligten Banken kurz vor dem Börsengang ihre Gewinnprognosen für Facebook gesenkt hätten. Ausgewählte Großanleger seien darüber informiert worden, Kleinanleger nicht. Große Investmentfonds wie Capital Research and Management wurden laut "Wall Street Journal" gewarnt und reduzierten ihre Aktienkäufe deutlich. Kleinanleger dagegen sitzen nun auf hohen Verlusten.
Rieche ich hier einen anfliegenden Insiderhandel (sprich: die Verwendung von nichtöffentlichen Informationen zur Vorteilssicherung)?
Da verstehen sogar die Amerikaner keinen Spaß.
Das erklärt auch die Intervention staatlicher Behörden...
[br]
Das wird noch spannend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cooner 24.05.2012, 20:04
15. Eine Milliarde Fliegen...

Zitat von sysop
Der Börsenstart an der Nasdaq war chaotisch, nun wirbt die Konkurrenz um Facebook: Laut US-Zeitungen will die New York Stock Exchange die Aktie des sozialen Netzwerks handeln. Facebook prüft das Angebot - ausgerechnet eine Online-Firma würde dann dem computergestützten Handel abschwören.
....können sich nicht irren: Leute fresst Scheiße. Diese Aktie wird krisensicher sein. Selbst Hungrige schwätzen und plappern nch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2