Forum: Wirtschaft
Produktionsende für den A380: Der Koloss und sein kolossaler Makel
AP

Airbus stellt die Produktion des A380 ein - des Riesenjets, der an Bedürfnissen des modernen Luftverkehrs vorbei geplant wurde. Der Irrweg begann schon in den Neunzigerjahren - auch Hartmut Mehdorn spielte dabei eine Rolle.

Seite 1 von 21
konib 14.02.2019, 11:56
1. Tja,...

...der Phaeton der Luftfahrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 14.02.2019, 11:57
2. Mehdorn

schon wieder.Bahn,BER.Wo hat er nicht die finger drin gehabt das schiefgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 14.02.2019, 12:01
3. Woher kommt die Beliebtheit bei passagieren?

ich bin in der 380 gefühlt deutlich unkomfortabler gereist als in 787,777 oder 350. kann aber auch an der Lufthansa liegen, vlt ist der 380 bei Emirates ja besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Amadablam 14.02.2019, 12:01
4. Gigantischer Imageschaden?

Wohl kaum. Als "Markenbotschafter" dürfte der A 380 eine erhebliche Sogkraft entwickelt haben und es ist davon auszugehen, dass die unternehmerische Entscheidung aus damaliger Sicht fundiert begründet war. Bei Markteinführung wollten viele, die ich kenne, damit fliegen. Bislang gab es keinen Totalverlust (was ein Imageschaden nach sich zöge). Also alles halb so wild, bitte keine Legendenbildung à la Besserwessi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bs2509 14.02.2019, 12:02
5. A-380

oder wie "Größenwahn und Geistige Beschränktheit" zu einem der größten Flops der AIRBUS-Geschichte beitrugen.
Höher, Weiter, Schneller oder viele Köche verderben den Brei.
Alleine die genannten Namen, wie z. B. Mehdorn, der "Bestatter der Bundesbahn" und Schrempp sind Legion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lg73 14.02.2019, 12:03
6. Hinterher ist man immer schlauer.

Man hatte der 747 nichts entgegenzusetzen, Boeing konnte das als Druckmittel einsetzen. Damals hätte niemand gedacht, dass die "Oma der Lüfte" selbst so schnell aus dem Passagierverkehr verschwinden würde. Die 747-8 Passagierversion war auch nicht gerade ein Bestseller. Die Frachtvariante hat die 747 überleben lassen - und die war interessanterweise von Anfang an geplant, weil man in den 60ern meinte in Zukunft würden Passagiere nur noch mit Überschall fliegen. Es gibt halt keine Sicherheit bei Prognosen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 14.02.2019, 12:05
7. Bleiben die Zuwachsraten im Luftverkehr so, wird er noch mal ...

... gebraucht. Er war nur zu früh und zu durstig. An den Triebwerken kann man doch noch was drehen. Also so einmotten, dass man alles wieder hervorholen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moby dick 14.02.2019, 12:05
8. Eigentlich wollte ich den Artikel überspringen....

…. bis ich den Namen Mehdorn las. Es ist schon urkomisch. An welcher Katastrophe hat dies Rumpelstilzchen der deutschen Wirtschaft und Leistungsgesellschaft eigentlich nicht mitgewirkt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_anonyme_schreiber 14.02.2019, 12:05
9. Schade

Für die Fluggäste ein traumhaftes Flugzeug.
Mir als Fluggast tut das Leid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21