Forum: Wirtschaft
Produktionsende für den A380: Der Koloss und sein kolossaler Makel
AP

Airbus stellt die Produktion des A380 ein - des Riesenjets, der an Bedürfnissen des modernen Luftverkehrs vorbei geplant wurde. Der Irrweg begann schon in den Neunzigerjahren - auch Hartmut Mehdorn spielte dabei eine Rolle.

Seite 9 von 21
derleibhaftige 14.02.2019, 13:30
80. So kann es gehen...

An den Bedürfnissen vorbei geplant. Wie so oft, wenn in Europa mal etwas "geplant" wird, handelt es sich um reines Prestige, angetrieben vom Größenwahn der Investoren und weniger an der späteren Nutzung oder Wirtschaftlichkeit orientiert. Ähnliches kann man inzwischen in sehr vielen Bereichen wiederfinden. Ob man daraus auch endlich mal die richtigen Schlüsse zieht, wohl nur ein Wunschtraum und immer unwahrscheinlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 14.02.2019, 13:30
81. Fast so interessant wie die Geschichte des A380 ist

die um den feinen Herrn Mehdorn. Diese total erbärmliche Niete in Nadelstreifen hat ausser Versagen nichts vorzuweisen und ist trotzdem bis zur Altersgrene für debile Schwachköpfe auf einen Chefsessel nach dem andern gesetzt worden. Das so etwas in einer Marktwirtschaft möglich ist zeigt, dass es sich nicht um wirkliche Märkte handelt sondern mit einiger Wahrscheinlichkeit um einen in sich abgeschlossenen Klüngel aus Leuten die sich aus unbekannten Gründen gegenseitig nützlich machen. Daher kann der Gedanke aufkommen, dass es intersesant sein könnte, die Leute die zur Clique Mehdorn gehören mal genauer anzuschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
offonline 14.02.2019, 13:30
82. Was für ein himmelschreiender Blödsinn

manche Diskussionsbeiträge doch sind.
Der A380 wird immer das größte, jemals gebaute, Passagierflugzeug der Welt sein.
Kwasi: Weltmeister.
Ich prognostiziere mal: Diesen Titel nimmt der A380 mit in´s Grab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph_schlobies 14.02.2019, 13:31
83.

War es wirklich vorhersehbar? Immerhin stiegen die Passagierzahlen ständig.--
Letzten Endes wurde Airbus ein Opfer des Elephanteneffekts- Elephanten können nicht springen- wegen cubik-Regel und so
Zu der großen Antonow sagte ein US-Militär mal: Da fliegen wir besser 2 x mit unserer Hercules.-
Bei Militärtransportern gilt also,das Flugzeug muss den schwersten Panzer tragen können - aber es muss nicht mehrere zugleich tragen - da verteilt man das Risiko besser auf mehr Flugzeuge,die schneller und wendiger sein können.-
Bei Passagieren ist es schwieriger - wer unterwegs viel Luxus haben will,wird mit einem A 380 besser bedient . -
Tun wir jetzt nicht so,als hätten wir es besser gewusst - die arabischen Scheichs haben als Besteller voll versagt - die sind auch nicht mehr die alten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
10buss.bsi 14.02.2019, 13:31
84. A380

Schade....
Ich persönlich fliege häufig nach Asien, wenn es sich einrichten läßt, nur mit dem A380 Flieger.
Angenehm, sehr ruhig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 14.02.2019, 13:32
85.

Zitat von sponuser936
Hinterher ist man immer schlauer und kann grossartig rausposaunen, wie recht man doch hatte. Der A380 hätte auch ein Erfolg werden können. Dann hätten wir nie mehr von Stonecipher und diesem "grossartigen" Zitat gehört.
Das hat er aber schon vor etlichen Jahren gesagt, nicht gerade erst.
Von daher kann von 'hinterher' keine Rede sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlumpf380 14.02.2019, 13:34
86. Schade, schade,

Hatte von Emirates ein upgrade in die 1. Klasse im A380 geschenkt bekommen. Von Dubai nach Melbourne. Es war ein Traum! Der Rückflug dann mit einer Boeing 777, ein richtiger Klapperkasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Durboman 14.02.2019, 13:34
87. Gar nicht so schlecht

A380 in ca. 10 Jahren rund 300 Stück verkauft. Jumb 747 in 50 Jahren rund 1.500 Stück verkauft. Also fast Gleichstand

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnubbeldu 14.02.2019, 13:36
88. Legenden leben länger !

Die ersten A380-Maschinen werden wohl als Ersatzteilträger fungieren. Die nächsten werden zur Frachtmaschine umgebaut und die begehrten werden fliegen auf rentablen Strecken, bis die letzte Maschine den Dienst quittiert.

Und dann kommt irgendwann der Zeitpunkt dazwischen, an denen manche Airline an Airbus herantritt und nach neueren Varianten als Weiterentwicklung zu etablieren.

Wenn bis 2035 dieser Schritt nicht gewagt wird, dann werden wohl 2021 die letzten A380 die Endmontagehallen verlassen haben. Aber warten wir mal die kommenden 12 Jahre ab, vielleicht kommt der Tag an dem es zu später Stunde von Airbus nicht noch eine anderslautende Pressemitteilung veröffentlich wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günterjoachim 14.02.2019, 13:36
89. Ganz normal...

Fehlentscheidungen sind ganz normal und kommen überall vor. Wenn's offensichtlich wird muß man halt die Konsequenzen ziehen. So what, was soll die Aufregung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 21