Forum: Wirtschaft
Produktwerbung: Die süßen Versprechen der Lebensmittelkonzerne
Foodwatch

Ob "Verringert die Müdigkeit" oder "für gesundes Wachstum": Gesundheitswerbung ist auf süßen und fettigen Lebensmitteln erlaubt - wenn Vitamine zugesetzt wurden. Einer Umfrage zufolge lehnen Verbraucher das ab.

Seite 2 von 4
eigene_meinung 12.04.2017, 15:09
10.

Diese "Lebensmittel" sind nicht nur wegen des vielen Zuckers und Fetts ungesund, sondern vor allen auch wegen der zugesetzten künstlichen "Vitamine", die bekanntlich den echten Vitaminen chemisch zwar ähnlich sind, sich tatsächlich aber in wichtigen Details von ihnen unterscheiden und teilwese schädlich sind (z.B. allergen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tobsen666 12.04.2017, 15:10
11. Ungesund?

Was genau ist denn bitte an Kakaopulver und Salami ungesund, wenn diese, im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung, auf dem Speiseplan stehen?
Es gibt keine per se ungesunden Lebensmittel, es gibt nur eine ungesunde, weil meist zu einseitige Ernährung.

Ausnahmsweise muss ich ja mal den Spendensammlern von Foodwatch rechtgeben.
Es wäre sehr wichtig, dass endlich mal die Nährwertprofile eingeführt werden, damit man nicht jede Süßigkeit mit gesundheitsbezogenen Angaben versehen kann, nur weil ein Vitamin zugesetzt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 12.04.2017, 15:21
12.

Zitat von neotom
Und auf der Vorderseite der Packung steht eben viel Werbung, die man ignorieren sollte. Relevanz haben nur die Nährwertangaben auf der Packungsrückseite.
Oder mit anderen Worten: Je größer und schreiender der Text auf einer Werbung, um so nichtssagender ist er - und umgekehrt: je wichtiger eine Information, um so kleiner wird sie gedruckt (sofern man sie - z.B. wegen gesetzlicher Vorgaben - nicht gleich ganz weg lässt). Da wird der Verarbeitungsbetrieb von Milch- oder Fleischprodukten nicht einfach drauf gedruckt, sondern hinter einer "Veterinärkontrollnummer" versteckt. Da kommt "Original irische Butter" schon mal aus NRW - und vermutlich nicht nur als "letztverarbeitender Betrieb". Oder neben mildgesäuerter Markenbutter A für 2 fuffzich liegt mildgesäuerte Butter B der Händler-Hausmarke für 1 dreißig mit gleichen Angaben im o.a. Oval. Ja klar, die Rezeptur ist unterschiedlich, und morgen kommt der Weihnachtsmann.
Aber Hauptsache, man wird auf der Packung groß darüber informiert, dass dieses Produkt "für Supermarktkette XY hergestellt" wurde. Da wäre ich in dem Moment, wo ich mich in einem Laden dieser Kette befinde, auch nie drauf gekommen.
Achtet mal drauf, wenn Ihr die nächsten Packungen in der Hand haltet.
Und das nächste Märchen: "Die Kunden wollen kleinere Verpackungen". Darüber hätte ich auch gern mal eine Umfrage. Ich beobachte z.B. amüsiert den Gewichtsschwund von Müslipackungen. Von ursprünglich 750 gr. sind sie inzwischen bei 375 gr. angelangt und sogar in Tütenform mit noch weniger Inhalt gibt's die schon. Wenn der Inhalt dann eine halbe Tasse füllt, wird wieder die 750 gr. Familienpackung eingeführt, und dann vergleicht deren Preis mal mit der ursprünglichen 750 gr.-Packung. Und das Spielchen beginnt von vorn. Ja, ich weiß, die Rohstoffe werden immer teurer (deswegen muss man sie ja auch durch billigeres Zeug ersetzen und verkauft das dann als "Neue Rezeptur"), und dann regnet's auch noch am Montag ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
af17555 12.04.2017, 15:31
13.

Zitat von eigene_meinung
Diese "Lebensmittel" sind nicht nur wegen des vielen Zuckers und Fetts ungesund, sondern vor allen auch wegen der zugesetzten künstlichen "Vitamine", die bekanntlich den echten Vitaminen chemisch zwar ähnlich sind, sich tatsächlich aber in wichtigen Details von ihnen unterscheiden und teilwese schädlich sind (z.B. allergen).
Blödsinn, dem Vitamin C oder richtig der Ascorbinsäure ist es egal, ob es/sie aus der Zitrone oder dem Chemireaktor kommt. Gilt übrigens für alle künstlichen Vitamine, denn sonst wären es eben keine Vitamine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amarula2002 12.04.2017, 15:36
14. Das Lobbyistenunheil

Solange 30.000 Lobbyisten in Brüssel mit Unterstützung inkompetenter und/oder korrupter Politiker indirekt das Sagen haben, wird sich kaum etwas ändern bei dieser unheiligen Allianz. Andererseits ist die Ahnungslosig- und Gleichgültigkeit vieler Verbraucher erschreckend, die anscheinend noch nicht begriffen haben, dass eine verlässliche Lösung dieser Probleme in einem einfachen Konsumverzicht bestehen. Sie würden vermeiden helfen, dass die unvermeidlichen gesundheitlichen Spätschäden wieder einmal zu Lasten und auf Kosten der Allgemeinheit gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 12.04.2017, 15:37
15.

Zitat von eigene_meinung
Diese "Lebensmittel" sind nicht nur wegen des vielen Zuckers und Fetts ungesund, sondern vor allen auch wegen der zugesetzten künstlichen "Vitamine", die bekanntlich den echten Vitaminen chemisch zwar ähnlich sind, sich tatsächlich aber in wichtigen Details von ihnen unterscheiden und teilwese schädlich sind (z.B. allergen).
Das mag der eine Punkt sein, der andere, dass Vitaminzusätze oft genug völlig unnötig sind, insbesondere die hohen Zusätze von Vitamin C, die natürlich mit einem entsprechenden Label versehen, "mehr Gesundheit" suggerieren. Im Falle von Vitamin C wird dieses Überangebot vom Körper einfach wieder ausgeschieden. Schadet wohl nicht - hoffentlich, ist aber ein völlig unnötiger Werbegag, da wir hier mit unserer Ernährung nicht gerade Skorbut-gefährdet sind, selbst wenn man Obst und Gemüse eher meidet.
WAS ich allerdings kaufe, ist Salz mit Zusatz von Jod und (seltener angeboten) Folsäure. Denn diesbezüglich soll in unseren Breiten im "natürlichen Nahrungsmittel-Vorkommen" tatsächlich Mangel herrschen - wenn es denn stimmt.

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Was-bringt-Salz-mit-Extras,salz248.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leblanc 12.04.2017, 15:39
16. Was verstehen wir unter

Zitat von Tobsen666
Was genau ist denn bitte an Kakaopulver und Salami ungesund, wenn diese, im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung, auf dem Speiseplan stehen? Es gibt keine per se ungesunden Lebensmittel, es gibt nur eine .......
.... wenn die Nutzung der Begriffe so unklar ist, ist jede "Aufregung" vorprogrammiert. Ungesunde Nahrung ist z.B. Fliegenpilz, verschimmeltes Brot usw., verschimmelter Käse aber nicht (!).
Ansonsten geht es um sachgerechte Nutzung, Menge, Ausgewogenheit.
Was für eine Luxusdiskussion, wenn wir mal einen Gedanken an den Südsudan verschwenden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vish 12.04.2017, 15:55
17. Alles Lug und Trug.

Lebensmittelkonzerne liegen in meiner persönlichen Glaubwürdigkeitskala ungefähr auf dem gleichen Level wie Banken und Politiker, daher gebe ich auf Werbung grundsätzlich gar nichts. Als wirklich kriminell empfinde ich jedoch Slogans wie "Kein Fett" bei Produkten, die zu 80% aus Zucker bestehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 12.04.2017, 16:03
18.

Zitat von dreamrohr2
Ich habe ein Produkt, NIEMALS wegen der Werbung und schon gar nicht wegen irgendwelchen "Versprechen" aus dieser gekauft, sondern nur weil ich Bock darauf hatte. Werbung ist reine Verdummung, Lüg und Betrug! Finanziert sich selbst ......
Wie würden Sie denn für Ihr Produkt werben? Ganz ernst gemeinte Frage - wie machen Sie Ihr Produkt bekannt und wie halten Sie es im Gedächtnis der Käufer.

Nehmen wir an Sie stellen Joghurt/Quark und ähnliches her.
Ich bin gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 12.04.2017, 16:06
19.

Zitat von Seraphan
Die Diskussion ist mir nicht verständlich. Während jeder weiß, wann welcher Promi wann was und wo gemacht hat, ist niemand in der Lage, sich für sich oder seine Kinder zu sorgen? Es ist weder neu, dass Hersteller ihre Produkte schön reden noch würde ein Kritiker, wenn er selbst herstellen würde und erfolgreich sein wollte, seine Produkte selbst schlecht .....
Ja es ist ein Paradoxon. Der Bürger schreit nach maximaler Unabhängigkeit und fordert ernst genommen zu werden während er parallel um Mamis Hand bettelt die ihn durch die böse Welt führt und die jeden bestrafen muss der nicht so will wie er.

Ich habe mir abgewöhnt mich darüber zu wundern. Hat keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4