Forum: Wirtschaft
Prognose: In zehn Jahren könnte Steak aus Kunstfleisch sein
AP

Imitate könnten echtes Fleisch in den nächsten Jahren mehr und mehr verdrängen, prognostiziert eine neue Studie. Demnach könnten pflanzliche Produkte und Kunstfleisch bis 2030 bereits einen Marktanteil von 28 Prozent erreichen.

Seite 4 von 6
markus.pfeiffer@gmx.com 17.05.2019, 22:46
30. Rinder und ich und der Klimawandel

Rinder pupsen seit rund 50 Mio Jahren und haben damit den Klimawandel definitiv nicht verursacht. Das Fleisch, das ich verzehre (nur teilweise Bio), werde ich nicht durch ein überteuertes Pseudo-Lebensmittel ersetzen.. Und wer deswegen mit dem Finger auf mich zeigen und mich Klimasünder nennen will, darf das - sofern er in den letzten 20+ Jahren kein Flugzeug bestiegen hat und weitgehend aufs Heizen verzichtet. Denn jeder einzelne Flug schadet dem Klima nachhaltiger als mein Fleischkonsum. Und obwohl ich gerne Fleisch fresse, ist mein CO²-Abdruck lt. CO²-Rechner dank gut gedämmten Hauses, das nur ca. 2 Monate im Jahr überhaupt (und dann mit Holz) beheizt wird, und dank meines Urlaubsverhaltens, kleiner als der eines durchschnittlichen Inders.

Und alle anderen können mich mit so einem "Lebensmittel" aus dem Labor mal, die sollen erstmal vor ihrer eigenen Türe kehren und frierend aufs Fliegen verzichten. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Außendienst_09 18.05.2019, 23:36
31. Fleisch aus Zellkultur...

Warum nicht? Technisch wird es bald möglich sein, Steaks aus Zellkulturen zu züchten die dann identisch mit echtem Fleisch sind. Großer Vorteil: Kein Tier muss dafür sterben und es wächst nur das, was man braucht. Bei einem Tier werden nur Teile zu hochwertigen Produkten und der Futtereinsatz pro kg Fleisch ist viel höher....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Danares 18.05.2019, 23:54
32. Prähistorischer Klimawandel durch Blähungen

Zitat von markus.pfeiffer@gmx.com
Rinder pupsen seit rund 50 Mio Jahren und haben damit den Klimawandel definitiv nicht verursacht.
Damals gab es weniger Rinder als heute, aber Forscher um David Wilkinson von der Liverpool John Moores University (GB) haben errechnet, dass Sauropoden 520 Millionen Tonnen im Jahr freigesetzt haben sollen. Wiederkäuer produzieren heute etwa 50 bis 100 Millionen Tonnen Methan im Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flauschie 18.05.2019, 01:07
33. Was soll so schlimm daran sein?

Das mag sich ja merkwuerdig anhoeren, aber es ist echtes Muskelfleisch. Ein Bauer ist rein gar nichts anderes als eine romantisierte Fabrik. Der macht das nicht aus Liebe zum Schachtvieh, sondern um Geld zu verdienen.
Es stellt sich allerdings die Frage wie es schmeckt. 100% Muskelfleisch duerfte recht trocken sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 18.05.2019, 02:39
34. 40 Dollar je Kilo wäre massentauglich ?

Also der Satz zeigt schon wie fern jeder Realität die sind die das sagen bzw. glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcus.w 18.05.2019, 02:51
35. Hierbei geht's nicht um den Vegi-Boom.

Hier geht es nicht nur um die ganzen Soja-Grünkern-Obszönitäten, die momentan als Fleischersatz angeboten werden. Bei diesen Dingern schmeckt oft die Verpackung besser als der Inhalt und richtig gesund geht auch anders. Also kein Fleischersatz.

Mir geht's um echtes Fleisch aus der Retorte. Und da wär ich dankbar dabei. Stellt euch mal vor: Fleisch in einwandfreier Qualität, in beliebiger Form und Größe, optimaler Frische und ohne dabei ein einziges Tier schlachten - und viel wichtiger - voher Züchten zu müssen.
Ich liebe Fleisch und ich esse es gerne. Aber müsste ich es selbst herstellen - ich würde darauf verzichten. Bei der heutigen Fleischindustrie ist der abschließende Exodus des Tieres durchaus als der beste Moment in dessen Leben zu betrachten. Und das ist ein Gedanke mit dem ich mich am liebsten nicht auseinandersetzen möchte, wenn ich mein Schnitzel esse. Also bringt mir gutes, günstiges Retortenfleisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.wirth 18.05.2019, 05:41
36. Glück

Glück wenn das noch 10 Jahre dauert
Entweder brauchtsdann keiner mehr weil die Welt untergegangen ist oder ihr euch lange von Reis ernährt. Ich denke, die Chinesen werden sich durchsetzen. Ich hae einen Vorteil, ich muss keine Ergebnisvarinte mehr erleben. Weder die grüne noch die gelbe, aber das bisschen Zeit was ich noch habe werde ich nicht damit vertun, mich gegen die GELBEN zu wehren. Außerdem haben die die intelligenteren und schöneren Frauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxo 18.05.2019, 06:39
37. @ Herr Pfeiffer

Ich gebe Ihnen absolut recht. Wie kann man sich denn freiwillig über solche Kunstprodukte ernähren... wenn sich die Menschen mal genauer damit auseinandersetzen würden wie viel Chemie und Ersatzstoffe in den gehypten Produkten sind, brauch man sich nicht mehr wundern warum immer mehr Menschen Allergien haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberpommez 18.05.2019, 07:36
38. Industrienahrung,

sagt meine Ärztin, ist für den Menschen nicht gut verträglich, da viele Zusatzstoffe neu für unseren Organismus sind und der Mensch viele Jahrhunderte braucht um sich daran zu gewöhnen. Ich selbst vertrage viele Industrieprodukte nicht und bekomme Probleme mit der Verdauung.
Das Interessante ist, dass es wieder die Industrie ist. die da was neues machen will, ohne das gefragt wird ob die Menschen das wollen. Vegetarisch kann man auch ohne Industriefleisch leben. Bei dem Gedanken daran was Lebensmittelingenieure sich da grad einfallen lassen, wird mir schlecht. Die Industrie würde sich nicht daran machen. wenn nicht große Margen zu erwarten wären. Müll zu teurer Nahrung transmutieren, das passt zu unserer Lebensmittelindustrie. Ihr Vertrauen hat sie leider schon seit langem verspielt. Der Vergleich mit Soilent Green ist daher nicht sooo schlecht. Es wird auf jeden Fall ekelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 18.05.2019, 07:43
39. @26 Aber hallo, und wie

Zitat: "Analogkäse war (ist? Gibt es den noch?) auch billig, wurde aber trotzdem nicht gekauft, wenn man wußte, daß es Analogkäse war". Läuft wie Lottchen seit er "veganer Käse" heißt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6