Forum: Wirtschaft
Prognosen-Pause - sinnvoller Vorschlag?

Schluss mit den Horrorszenarien: Weil die Wirtschaftsprognosen der Ökonomen in Zeiten der Krise immer schlimmer werden, fordert DIW-Präsident Zimmermann eine Pause. Der Forscher fürchtet sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Eine sinnvolle Überlegung?

Seite 1 von 12
Schlafanzug-Hasser 16.12.2008, 08:56
1.

Zitat von sysop
Schluss mit den Horrorszenarien: Weil die Wirtschaftsprognosen der Ökonomen in Zeiten der Krise immer schlimmer werden, fordert DIW-Präsident Zimmermann eine Pause. Der Forscher fürchtet sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Eine sinnvolle Überlegung?
Nein. Psychologisch sind Horrorszenarien sehr sinnvoll. Denn am Ende wird es sowieso nicht so schlimm, und kollektiv macht sich das Gefühl breit: "Puh. Glück gehabt." Und dann darf gefeiert werden.

Beitrag melden
Pirx 16.12.2008, 09:02
2. Moratorirum

Zitat von sysop
Schluss mit den Horrorszenarien: Weil die Wirtschaftsprognosen der Ökonomen in Zeiten der Krise immer schlimmer werden, fordert DIW-Präsident Zimmermann eine Pause. Der Forscher fürchtet sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Eine sinnvolle Überlegung?
Den dafür zuständigen Artikel habe ich noch nicht gefunden, wird der SPIEGEL nachreichen.
Ist also ganz einfach: alle statments pardon Meinungen, werden ab sofort unterdrückt, die die wirtschaftliche Zukunft betreffen könnten.
Ungünstigerweise würden dadurch auch auch historische Schriften obsolet: Weg damit.
Das Deutsche Institut für Wahrheitsfindung wird kurzerhand umbenannt.
Hilfe ich, ich finde den Begriff nicht mehr in der SF-Literatur.
Das angeblich älteste Gewerbe in der Geschichte wird mal mal wieder via dem Begriff Pornographie verboten und Prognosen gleich mit.
Denker aller Orten.
Wer hätte das gedacht.
Gruß Pirx

Beitrag melden
Piefke 16.12.2008, 09:12
3.

Zitat von sysop
Schluss mit den Horrorszenarien: Weil die Wirtschaftsprognosen der Ökonomen in Zeiten der Krise immer schlimmer werden, fordert DIW-Präsident Zimmermann eine Pause. Der Forscher fürchtet sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Eine sinnvolle Überlegung?

Methode Straus, wir ignorieren einfach, dass ca. 30 - 40 % des Exports wegbrechen. Und wenns der Wirtschaft so richtig schlecht geht und die Arbeitslosenzahlen explodieren,

egal, wir bekommens nicht mit, also kanns ja auch nicht so schlimm sein oder? Methode Straus, Kopp in den Sand, gibt nichts sinnvolleres!!!

Beitrag melden
Berlin1964 16.12.2008, 09:15
4. Sehr gute Idee

Zitat von sysop
Schluss mit den Horrorszenarien: Weil die Wirtschaftsprognosen der Ökonomen in Zeiten der Krise immer schlimmer werden, fordert DIW-Präsident Zimmermann eine Pause. Der Forscher fürchtet sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Eine sinnvolle Überlegung?
Ich weiß nicht wen ich hier zitiere, aber er sagte sinngemäß: "wer keine Ahnung hat, soll einfach mal die Fresse halten".

Insofern wäre ich ausgesprochen dankbar wenn die inflationäre Verbreitung von Prognosen und deren Analyse durch die Medien für eine gewisse Zeit unterbleiben würden.
Es kommt eh wie es kommt!

Beitrag melden
Adran 16.12.2008, 09:16
5.

Zitat von Pirx
Den dafür zuständigen Artikel habe ich noch nicht gefunden, wird der SPIEGEL nachreichen. Ist also ganz einfach: alle statments pardon Meinungen, werden ab sofort unterdrückt, die die wirtschaftliche Zukunft betreffen könnten. Ungünstigerweise....
2009..das Jahr der Heiterkeiten, amtlich verordnet, da wahljahr!
Let´s Party, und lasst uns ordentlich das Geld zum fenster raus werfen, liebevoll gespendes bei der FED/EZB, frisch aus der Druckerpresse ;)

Beitrag melden
Jan B. 16.12.2008, 09:21
6.

Zitat von sysop
Schluss mit den Horrorszenarien: Weil die Wirtschaftsprognosen der Ökonomen in Zeiten der Krise immer schlimmer werden, fordert DIW-Präsident Zimmermann eine Pause. Der Forscher fürchtet sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Eine sinnvolle Überlegung?
Sicherlich kann man solche Meldungen nict einfach unterdrücken, aber dienlich sind sie auch nicht. Mir kam es in den letzten 2 Wochen so vor, als versuche jedes Institut die Schreckensmeldungen der Vorgänger noch zu übertreffen. 2% negatives Wachstum MÖGLICH, 3% negatives Wachstum MÖGlICH, stärkste Rezession seit 80 Jahren MÖGLICH......morgen Alienlandung MÖGLICH. Ja möglich ist viel, wir können morgen auch alle sterben. Aber es reicht doch wenn man einmal Panik verbreitet oder? Wichtig wäre doch mal zu wissen, wie wahrscheinlich die einzelnen Szenarien sind.
Es hieß, dass wieder 4 Millionen Arbeitslose möglich sind. Ok wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür? 10%, 20%???? Leider scheint es auch für die Medien wichtiger zu sein reißerische Meldungen zu bringen, als mal gründlich zu hinterfragen. Der Spiegel bildet da keine Ausnahme.

Nicht immer nur schreiben, sondern auch mal hinterfragen.

Beitrag melden
Hador 16.12.2008, 09:22
7.

Zitat von sysop
Schluss mit den Horrorszenarien: Weil die Wirtschaftsprognosen der Ökonomen in Zeiten der Krise immer schlimmer werden, fordert DIW-Präsident Zimmermann eine Pause. Der Forscher fürchtet sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Eine sinnvolle Überlegung?
Alternativvorschlag:

Da ja nun die Herren VWLer offensichtlich selbst einsehen, dass ein großer Teil ihrer tollen 'Wissenschaft' Humbug ist, wie wäre es dann damit Instituten wie dem IFO und dem DIW erstmal die Staatsgelder möglichst weitgehend zu kürzen?

Aber stattdessen beraten diese Leute auch weiterhin die Bundesregierung.....

Beitrag melden
Jan B. 16.12.2008, 09:23
8.

Zitat von Piefke
Methode Straus, wir ignorieren einfach, dass ca. 30 - 40 % des Exports wegbrechen. Und wenns der Wirtschaft so richtig schlecht geht und die Arbeitslosenzahlen explodieren, egal, wir bekommens nicht mit, also kanns ja auch nicht so schlimm sein oder? Methode Straus, Kopp in den Sand, gibt nichts sinnvolleres!!!
Ah und Sie wissen ganz genau das Deutschland so einen Exporteinbruch haben wird? Dann wissen Sie mehr als sicherlich die meisten Deutschen. Als ob schwarz malen die bessere Alternative wäre.

Beitrag melden
sreveth 16.12.2008, 09:27
9. Endlich jemand mit Verstand

Kaum sind die Geschäfte ein wenig voller, kommt wieder ein selbternannter Experte um die Ecke und packt die nächste Keule aus, eim Umstand den Herr Zimmermann vortrefflich erfasst hat. Es heißt ja so schön, dass der Mensch das dümmste Tier ist und in solchen Zeiten wird es deutlich. Wir stehen vor bzw. sind in einer Inflation und die Menschen entwerten ihr Geld selbst, in dem sie noch mehr sparen und legen ihr Geld fleissig in Fonds an, denn den Grund für die Krise hat man schon wieder vergessen. Und warum hamstern die Leute ihr Geld? Ganz einfach, weil jeden Tag irgenjemand der meint er hätte die Wirtschaft erfunden daherkommt und die Leute noch panischer macht. Die Herren Volkswirte die ihre achso grandiosen Prognosen vermutlich in ihrer Morgentoilette gelesen haben, haben aber ein ureignes Interesse an der entstehenden Panik, denn wenn man mal hinter die Kulissen blickt, sind all die tollen Herren und Damen über drei Ecken an irgendwelchen Firmen/Fonds/Anleihen beteilgt, die nur gut laufen, wenn sie die Leute in die für sie beste Richtung treiben. Die momentanen Prognosen sind höchstgradig amoralisch und haben nichts mit der freien Meinungsäußerung zu tun, wie hier manche anführen, sie sind polititsch und wirtschaftlich fehlgeleitet und haben keinerlei Wert, da sie sowieso nur einen "bestimmten" Teil der Wahrheit wiedergeben. Herr Zimmermann hat den Mut diesen Umstand anzudeuten und das finde ich fantastisch, es wird dabei leider nichts rauskommen, was bedauerlich ist, aber den Kopf mit einer Dampframme von den Analysten in den Boden gerammt zu bekommen ist garantiert der falsch Weg.
Und was haben wir unter dem Strich von den düsteren Prognosen? Einen Grund für die Wirtschaft endlich mehr Arbeitsplätze nach China und Indien outzusorcen, denn wenn man zugeben würde, dass es doch nicht ganz so schlecht ist, könnte man einen solchen Schritt nur schwer begründen und würde negative Presse bekommen, aber in einer Wirtschaftskrise, die ja noch richtig katastrophal werden soll (den "Experten" sei dank), ist dieser Schritt zum Alltag geworden.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!