Forum: Wirtschaft
Projekt "Neom": Saudi-Arabien plant Mega-City für 500 Milliarden Dollar
REUTERS

Es soll ein Projekt der Superlative werden: Der saudische Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman hat den Bau einer ganzen Stadt angekündigt. Sie soll ihr eigenes Rechtssystem haben - und sich über drei Länder erstrecken.

Seite 1 von 6
gsa 24.10.2017, 12:46
1. Wie soll das denn gehen?

Ägypten und Jordanien haben keine gemeinsame Küste, da liegt Israel zwischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 24.10.2017, 12:52
2.

Das kann nur Provokation sein. Denn an der Stelle liegt auch Israel und die duerften darueber wenig erfreut sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Systemkritiker 24.10.2017, 12:55
3. Fragwürdiges Projekt...

Die drei Staaten Saudi-Arabien, Jordanien und Ägypten treffen mitten im Golf von Akaba aufeinander. An Land liegt Israel zwischen Ägypten und Jordanien. Damit wirft das Projekt einige Fragen auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heckenschere12 24.10.2017, 12:58
4. Die saudischen Pharaonen ...

... lassen sich immer größere Denkmäler bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 24.10.2017, 12:59
5. @ 1

Aber alle grenzen an den Golf von Akaba, dann bauen sie eben ein paar Brücken und Tunnel.
Israel wird sich von so einem Projekt aber ohnehin bedroht fühlen und mächtig Rabatz machen, was wiederum die USA auf den Plan rufen dürfte.
Das wird spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klarafall 24.10.2017, 13:06
6. Insel?

Soll das Ganze auf einer Insel stattfinden, oder wo denkt der Scheich daß die drei Länder aneinander stossen? Das ist ja als wollte ich ne Stadt gründen, die sich auf den Hoheitsgebieten von Österreich, Slowenien und Polen befinden soll :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 24.10.2017, 13:07
7. wie wäre es, die eine oder ander Milliarde

an die muslimischen Flüchtlinge zu spenden?
Warum muss immer der Westen für die Einhaltung der Menschenrechte spenden?
OK könnte man denken, werden wieder Terroristen rekrutiert - dennoch wer so viel Geld auf der Kante hat, kann mal auch für die Armen, noch dazu wenn sie den selben Glauben teilen, tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 24.10.2017, 13:09
8.

Zitat von laberbacke08/15
Das kann nur Provokation sein. Denn an der Stelle liegt auch Israel und die duerften darueber wenig erfreut sein
Warum? Darf man keine Städte bauen? Die Bauunternehmen aus der ganzen Welt freuen sich darauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal.justice 24.10.2017, 13:10
9. Sicherlich.

Zitat von gsa
Ägypten und Jordanien haben keine gemeinsame Küste, da liegt Israel zwischen.
Jedoch: Der ägyptische Sinai hat mit Jordanien und Saudi-Arabien gemeinsame Seegrenzen. Wie ein Vorredner richtig anmerkte: Den Golf von Aqaba. Ein gemeinsames Gebiets- und Infrastrukturprojekt muss sich nicht unbedingt durch eine zusammenhängende Landmasse auszeichnen - wie z.B. Istanbul oder auch einige südostasiatische Staaten eindrücklich zeigen. Die politischen Implikationen sind eine ganz andere Frage...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6