Forum: Wirtschaft
Projekt "Neom": Saudi-Arabien plant Mega-City für 500 Milliarden Dollar
REUTERS

Es soll ein Projekt der Superlative werden: Der saudische Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman hat den Bau einer ganzen Stadt angekündigt. Sie soll ihr eigenes Rechtssystem haben - und sich über drei Länder erstrecken.

Seite 4 von 6
grommeck 24.10.2017, 14:38
30. Cameltown aus Petrodollar...

wie zukunftsweisend für die Menschheit. Babel ala 21. Jahrhundert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kladderadatsch 24.10.2017, 14:38
31. Projekt soll Flüchtlingsstadt werden

SA erkennt seine Verfehlungen in Jemen und Syrien und möchte das angetane Unrecht an den Flüchtlingen wieder gutmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Agathe.Wirt 24.10.2017, 14:39
32. Umzug des Gazastreifen?

Ob die Israelis deren Füsse stillhalten werden, weil es mit ihnen bereits im Stillen abgesprochen wurde, dass die Palestinenser aus Gaza (vielleicht sogar der ein oder andere aus Westjordanland) auf drei Länder (oups, eine automone Stadt Neom in nennen wir es mal Neu-Palestina mit eigener Gesetzgebung) verteit werden?
Und, dass die Saudis mit Israelis schon länger kooperieren dürfte nicht so überraschend sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausheubisch 24.10.2017, 14:41
33. Ist der Leiter des Projektes nicht interessant?

Laut ArabNews ist das Klaus Kleinfeld. Der sollte dem Spiegel bekannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janfred 24.10.2017, 14:50
34. Unwissenheit ...

20 @Werner.
Wenn man nicht weiss, was in der Welt passiert, sollte man sich mehr bedeckt halten.
Saudi Arabien hat schon vor 5 Jahren 1000de Rohingyas aufgenommen, bzw. auch vor der UNO auf das Problem in Burma hingwiesen. Also Jahre bevor die westlichen Medien es nicht mehr ignorieren könnten. Und eine Friedensnobelpreisträgerin streitet eine Unterdrückung noch heute ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 24.10.2017, 14:52
35. Wenn so etwas gut aufgezogen wird,

dann hat es Zukunft. Die Emirate, wie z.B. Dubai oder Qatar, zeigen was machbar ist. Ein perfekter Umschlagplatz von West nach Ost und umgekehrt. Der Tourismus wird auch nicht zu kurz kommen und die Finanzierung dürfte kein Problem sein, weil Erdöl noch ewig vorhanden ist und auch gebraucht wird und jede Menge privater Investoren mitmischen werden. Die Gesetzgebung wird liberaler und dem Westen angepasst werden (Islam light). Lassen wir uns doch überraschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 24.10.2017, 14:54
36.

Zitat von iffelsine
Das braucht Neom auch nicht, es wird dann nur teurer. 10km zu überbrücken oder zu untertunneln dürfte für die Saudis einfach sein, der Eurotunnel ist ja schon 40km länger und schon alt. Als Sonderzone der Drei dürfte sich das aber rechnen. Fraglich ist, wo das Wasser und die Bewohner herkommen sollen.
Für Ihren Tunnel sollten Sie aber nicht nur die Länge des möglichen Tunnels in Betracht ziehen, sondern auch die Tiefe, die Sie zu untertunneln hätten.
An der Stelle ist das rote Meer über 1000 Meter tief. Das dürfte auch für die tunnelbau-erprobten (*hust*) Saudis durchaus herausfordernd sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poco Loco 24.10.2017, 14:58
37. Abstossender Größenwahn

Die Scheichs nerven mit ihrem Größenwahn a`la Dubai. Ich kann diesen protzigen Retortenstädten nichts abgewinnen, da möchte ich nicht mal tot über dem Zaun hängen. Die Baustoffe, insbes. der Sand wird dann von weit her gefahren müssen, weil der eigene Sand nicht zum bauen geeignet ist. Das verursacht heute schon enorme Schäden an den Küsten der betroffenen Länder, diese Küsten verschwinden nahezu im Meer, der enorme Verbrauch von Sand für die Landgewinnung wie auch für diese Protzpaläste hat schwerwiegende Folgen, aber was solls, nach mir die Sintflut sagt der Scheich.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mintie 24.10.2017, 15:00
38. Spannend

Wer sich mal den Imagefilm über Neom reingezogen hat, wird feststellen, dass es sich hierbei um ein visionäres Konzept handelt, dass die arabische Welt weit nach vorn katapultieren soll.
Interessanterweise sind in dem Film überwiegend Weiße, darunter viele Kinder und Frauen, die viel nackte Haut zeigen. Gerade mal eine Muslima mit Kopfbedeckung und ein Scheich werden gezeigt.
Das soll eine moderne Stadt werden. Die Frage ist, wer darin leben darf/soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwebefliege 24.10.2017, 15:03
39.

Grössenwahnsinn von Neureichen. Diese Leute sind geistig im Mittelalter gefangen und kompensieren dies mit Protz. Ludwig XVI tickte ähnlich ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6