Forum: Wirtschaft
Proteste auf Zypern: "Warum sind wir denn jetzt schuld?"
REUTERS

Die Euro-Finanzminister wollen die Zwangsabgabe für Zyperns Bankkunden entschärfen. Doch das scheint die Menschen in dem Land kaum zu besänftigen. Ihre Wut richtet sich gegen jede Form von Enteignung - und gegen die deutsche Regierung.

Seite 8 von 48
anbue 19.03.2013, 07:56
70. d)

Zitat von DJ Doena
Fassen wir doch mal die Optionen zusammen. a) Das ganze wird nur .....
d) das Wahlgeheimnis wird aufgehoben, es zahlen die, die die Regierung / den Präsidenten gewählt haben.

Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 19.03.2013, 07:56
71. die Optionen sind nicht das Problem

Zitat von DJ Doena
Fassen wir doch mal die Optionen zusammen. a) Das ganze wird nur über Rettungsfonds gemacht und letztendlich vom Steuerzahler bezahlt. Dann maulen alle, dass die Bankverluste ......
Bei der Empörung der Menschen spielen die von Ihnen genannten Optionen gar keine Rolle. Nicht nur in Zypern, sondern in ganz Europa bemerken die Menschen plötzlich, daß die vermeintliche Sicherheit der Einlagen auf den Sparbüchern bis 100.000 Euro gar nicht vorhanden ist bzw. ausgehebelt werden kann.

Es mag ja richtig sein, daß auch Anleger = Sparer der Banken gerade die Banken retten müssen. Aber, wenn Banken in Europa immer so gerettet werden, dann greift die Einlagensicherung für Sparer in ganz Europa nie. Die Maßnahmen zur Bankenrettung in Zypern haben also allen Sparern in Europa dies vor Augen geführt.
Die Sparer verlieren also die Sicherheit, während die angeblichen Millionen- bzw. Milliardenvermögen reicher russischer Oligarchen von der Abgabe gar nicht betroffen sind. Denn, die haben natürlich ihr Vermögen nun nicht gerade auf Konten oder Sparbüchern liegen, sondern in Anlagen, auf die keine Abgabe fällig wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuerzahler24 19.03.2013, 07:57
72. Und warum sind wir schuld?

Wir haben das Geld nicht verprasst, zahlen die Zeche und werden beschimpft. Was machen Sie mit unserem Geld, Frau Merkel ?!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J.Steinke 19.03.2013, 07:58
73. Warum die Deutschen?

Der zyprische Kleinsparer hätte es aber wohl für ganz in Ordnung befunden, wenn die Gesamtheit der deutschen Steuerzahler für die dortigen Banken gehaftet und auch bezahlt hätte? Die absurd niedrigen Steuersätze in Zypern waren o.k.? Der völlig überblähte Bankensektor auch? Das Schwarzgeld wurde ebenso gern genommen? Aber der einfache Wähler trägt natürlich für nichts eine Verantwortung? Es wird Zeit zu kapieren, dass der Wähler in einer Demokratie die Hauptverantwortung trägt. Für alles. Er ist der Souverän und muss sich um die Politik und die Politiker kümmern und notfalls an der Wahlurne handeln. Ein Millionär hat in einer Demokratie an der Wahlurne so viel Stimmrecht wie ein Sozialhilfeempfänger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerScheinTrügt 19.03.2013, 07:58
74. Seltsam

Zitat von sysop
Die Euro-Finanzminister wollen die Zwangsabgabe für Zyperns Bankkunden entschärfen. Doch das scheint die Menschen in dem Land kaum zu besänftigen. Ihre Wut richtet sich gegen jede Form von Enteignung - und gegen die deutsche Regierung.
Da wird die deutsche Fahne von einem Protestierenden vom Dach der deutschen Botschaft geholt, und keiner berichtet darüber...
The Sun Just Set On The German Empire In Cyprus As Locals Tear Down German Flag | Zero Hedge
Auch der vor einer Bankfiliale stehende Bulldozer ist fast nirgends in den Medien zu sehen...
http://www.zerohedge.com/sites/defau...318_CYP7_0.png
Warum wohl?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jorgos 19.03.2013, 07:58
75. Und sind wir vielleicht schuld?

Warum sollen wir jetzt die Scheiße ausbaden, in die sich Zypern selber geritten hat? Geschäfte mit Gangstern machen, und wenn das schief geht, nach Mama schreien? Lasst den Laden pleite gehen. Das ist selbst gemachtes Elend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlabbedibapp 19.03.2013, 07:59
76. Idioten

Da schämt sich also jemand, ein Deutscher zu sein, weil Deutschland immerhin knapp 3 Milliarden der Rettungssumme zur Verfügung stellt - zu Lasten seiner eigenen Steuerzahler, Rentner und Kleinsparer.

Verkehrte Welt. Deutschland sollte sich raushalten aus der Rettung. Das scheinen die Zyprioten ja wohl zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 19.03.2013, 08:00
77.

Zitat von sysop
Die Euro-Finanzminister wollen die Zwangsabgabe für Zyperns Bankkunden entschärfen. Doch das scheint die Menschen in dem Land kaum zu besänftigen. Ihre Wut richtet sich gegen jede Form von Enteignung - und gegen die deutsche Regierung.
Richtig, dass das Volk auf die Strasse geht!

Hier in Deutschland fährt auch eine Handvoll Banker das System an die Wand und 62 Mill. Steuerzahler müssen dafür aufkommen.

"Noch" geht man uns nicht an das Ersparte, nein bei uns in Deutschland heißt das: Steuer auf Zigaretten wird erhöht, unsinnige Umweltplaketten werden für 5.-€ Pflicht, Zinsabschlagssteuer, Kürzungen im Gesundheits- und Bildungswesen, voraussichtlich Autobahnmaut (wetten, das Holländer u. a. EU Mitglieder nichts zahlen müssen?!), der Michel ist bloß zu blöd bzw. will das nicht wahrhaben. Wo ist also der Unterschied zwischen einem Zyprer und einem Deutschen?! Ja, der Zyprer geht auf die Strasse, der Deutsche hockt daheim mit der Faust in der Tasche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jahmat 19.03.2013, 08:01
78. Wir sind schuld?

Langsam wird es peinlich, warum haben unsere Politiker keinen Arsch in der Hose, aus den Anschuldigungen endlich die Konsequenz zu ziehen und aus dem Euro auszutreten, ist das der Dank, dass wir die ganze Welt retten? Der Euro ist sowieso die Zahl nicht mehr wert, welche auf dem Schein steht, nur noch nutzloses Papier, erst bei der Einführung die Hälfte des Vermögens entzogen mit dem 2:1 Umtausch und seitdem wurde mit der steigenden Inflation er immer weiter entwertet, das merkt jeder beim Einkauf, auch wenn es unter den Tisch gekehrt wird mit unwahren Behauptungen wir hätten kaum Inflation! Für wie blöd halten diese überbezahlten Typen uns, ich will die D Mark zurück!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waltherwhite 19.03.2013, 08:02
79. weg damit...

so langsam könnte man ja tatsächlich auf die Idee kommen daß die EU mehr Leid schafft als sie Vorteile hat....wie sagte der Mann in dem Artikel so schön: "der Kapitalismus bringt uns um"...so sieht das aus !! Es ist nichts besser geworden.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 48