Forum: Wirtschaft
Prozess gegen Bombardier: Bahn will Entschädigung für Berliner S-Bahn-Chaos
DPA

Die Berliner S-Bahn galt als Lachnummer der Republik: Kaum sanken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, fielen in der Hauptstadt die Züge aus. Die Bahn gibt ihrem Lieferanten Bombardier die Schuld und kämpft nun vor Gericht um Schadensersatz.

Ex-Kölner 14.05.2014, 13:49
1. Tja - zu Bundesbahnzeiten...

...entwickelten DB und Hersteller gemeinsam; meines Wissens war auch das Eisenbahnbundesamt von Anfang an einbezogen. Prototypen wurden gemeinsam erprobt, Kinderkrankheiten beseitigt.

Und anders als zu Mehdorns Zeiten fuhr man das Material auch nicht auf Verschleiß, sondern hielt Reserven vor und wartete regelmäßig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 14.05.2014, 13:49
2. Ich dachte, die S-Bahn wurde kaputt gespart?

Jetzt ist plötzlich der Hersteller Schuld? Interessanter Ansatz, haben die etwa keine wartungsfreien Züge gebaut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TachAuch 14.05.2014, 14:54
3. @ Ex-Kölner

Nur zur Info, zu Bundesbahn Zeiten gab es noch kein Eisenbahnbundesamt. Das gibt es erst seit dem 01.01.1994 (Bahnreform)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ex-Kölner 14.05.2014, 17:16
4. Danke für die Info...

Zitat von TachAuch
Nur zur Info, zu Bundesbahn Zeiten gab es noch kein Eisenbahnbundesamt. Das gibt es erst seit dem 01.01.1994 (Bahnreform)
Man kann nicht alles im Kopf haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zikky 14.05.2014, 21:05
5. Wenn ich mich,

richtig erinnere ist die Baureihe 481/482 seit 1998 im Einsatz und da fuhren die Dinger die ersten Jahre ganz gut. Dann kam Herr M..... und fing massiv an zu sparen und es wurde bewusst nur noch auf Verschleiss gefahren. Jetzt ist der Hersteller Schuld, na ja irgendeiner muss ja Schuld sein....

Beitrag melden Antworten / Zitieren