Forum: Wirtschaft
Prozess gegen UBS-Banker: "Ich habe die Kontrolle verloren"
Getty Images

Er zockte mit gigantischen Summen - und verlor 2,3 Milliarden Dollar. Vor Gericht erzählt der frühere UBS-Börsenhändler Kweku Adoboli seine Version der Geschichte. Die Schuld sieht er bei seinen Chefs: "Wir sollten an die Grenzen gehen. Dann sind wir abgestürzt."

Seite 1 von 2
peterregen 30.10.2012, 23:58
1.

Zitat von sysop
Er zockte mit gigantischen Summen - und verlor 2,3 Milliarden Dollar. Vor Gericht erzählt der frühere UBS-Börsenhändler Kweku Adoboli seine Version der Geschichte. Die Schuld sieht er bei seinen Chefs: "Wir sollten an die Grenzen gehen. Dann sind wir abgestürzt."
Als ob es Nick Leeson und den Zusammenbruch der Barings Bank nie gegeben hätte. Die lernen es wohl nie. Aber vermutlich wollen sie es gar nicht lernen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankmaar 31.10.2012, 00:06
2. Ausländische Fachkraft

Zitat von sysop
Er zockte mit gigantischen Summen - und verlor 2,3 Milliarden Dollar. Vor Gericht erzählt der frühere UBS-Börsenhändler Kweku Adoboli seine Version der Geschichte. Die Schuld sieht er bei seinen Chefs: "Wir sollten an die Grenzen gehen. Dann sind wir abgestürzt."
Wieder ein Beispiel für eine ausländische Fachkraft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montepego 31.10.2012, 00:08
3. Laecherlich

Hier versucht jemand die Schuld fuer sein persoenliches Versagen auf seine Vorgesetzen und Kollegen zu schieben.If you can`t stand the heat get out of the kitchen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hobbysechs00 31.10.2012, 01:21
4. das ist ein Grosses verbrechen diesen Mann jetzt

verantwortlich zu machen. er hat ganz sicher auf Anweisung gehandelt. ich habe einen ähnlichen Fall hier in Deutschland erlebt.ich war Kunde bei einer kleinen reiffeisen Bank.der filialleiter war sehr für seine kunden da. einmal habe ich aus Frankreich angerufen.mir war das Geld ausgegangen .da hat er das Limit verändert sodass ich tanken konnte.dann wurde die Bank von der Volksbank geschluckt. dort wurde der ehemalige Leiter aber eingesetzt jene Papiere zu verkaufen die sich später als Schrott herausstellten. der Banker nach altem schrot und Korn sagte mir einmal er müsse ein vsrtrauliches gespräch führen.ich war sehr verwundert.dann sagte er dass er unter druck gesetzt werde Umsatz zu machen und dass er dies nicht meinem reinen gewissen machen könne. er wäre deshalb schon in psychiatrische Behandlung gewesen. später erfuhr ich dass er schwerer erkrankte. sein Problem war dass er zum Wohle des bankkunden sich verpflichtet fühlte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 31.10.2012, 01:22
5. Dieser Figur wuerde ich keine 5 Euro

anvertrauen, frage mich was der fuer Bosse hatte.


Zitat von sysop
Er zockte mit gigantischen Summen - und verlor 2,3 Milliarden Dollar. Vor Gericht erzählt der frühere UBS-Börsenhändler Kweku Adoboli seine Version der Geschichte. Die Schuld sieht er bei seinen Chefs: "Wir sollten an die Grenzen gehen. Dann sind wir abgestürzt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AGA2759 31.10.2012, 01:24
6. Der Wahn liegt im Zeitgeist

Zitat von sysop
Er zockte mit gigantischen Summen - und verlor 2,3 Milliarden Dollar. Vor Gericht erzählt der frühere UBS-Börsenhändler Kweku Adoboli seine Version der Geschichte. Die Schuld sieht er bei seinen Chefs: "Wir sollten an die Grenzen gehen. Dann sind wir abgestürzt."
Das liest sich doch wie ein Zitat eines Sportlers, Rennfahrers, Fußballers, Bergsteigers, Amateur Marathonläufers etc.

Alle müssen ihre Grenze ausloten, hinausschieben (wohin? wozu?).
Selbst in den dämlichen Casting-Shows wird ständig von "ich habe ALLES gegeben" gelabert.

Warum bewegen wir uns nicht in unserem Arbeitsbereich, wie jede Maschine?
Jeder weiß, dass der Motor hopps geht, wenn ich ständig im roten Bereich fahre!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 31.10.2012, 01:49
7. Gestörte Soziopathen...

Zitat von sysop
Er zockte mit gigantischen Summen - und verlor 2,3 Milliarden Dollar. Vor Gericht erzählt der frühere UBS-Börsenhändler Kweku Adoboli seine Version der Geschichte. Die Schuld sieht er bei seinen Chefs: "Wir sollten an die Grenzen gehen. Dann sind wir abgestürzt."
...mehr fällt einem zu diesen Individuen nicht mehr ein. Die Parallelen zum durchschnittlichen Junkie sind mehr als eindeutig. Naja, der kalte Entzug wird irgendwann kommen. So oder so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guntalk 31.10.2012, 04:29
8. Subtiler Druck

Den Leuten wird auf so suptile Art und Weise gesagt wie der Hase zu laufen hat, dass mann sich am Ende als Unschuldslamm hinstellen kann und alles abstreitet.
Wenn man hört, mit welchen Summen selbst Praktikanten und Auszubildende bei Investment Firmen hantieren, wundert es einen eigentlich nicht, dass die Wirtschaft vorm Kollaps ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ursularita 31.10.2012, 04:35
9. Verbrecher

Teurer Mantel und Anzug, selbstgerechtes Auftreten und Riesenverluste, die andere ausbaden dürfen - vom bewusst betrügerischen Verhalten dieses Mannes ganz zu schweigen: Hoffentlich bekommt der die vollen zehn Jahre Knast!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2