Forum: Wirtschaft
Psychotricks: Was Victoria's-Secret-Verkäuferinnen denken, wenn ein Mann in den Laden
AP

Männer, die in den Unterwäsche-Läden von Victoria's Secret einkaufen, sind offenbar besonders leicht zu manipulieren. Eine Verkäuferin erzählte nun dem "Business Insider", wie sich diese Schwäche gezielt ausnutzen lässt.

Seite 1 von 8
mightyschneider 14.11.2014, 07:59
1.

Das ist struktureller Geschlechtsrassismus! Alle Menschen sind gleich - es gibt keine Geschlechter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
puby 14.11.2014, 08:05
2. Männer,

die so tief gesunken sind, dass sie Unterwäsche für ihre Frauen kaufen, haben es nicht anders verdient, als abgezockt zu werden.
Und Männer die ihre Unterwäsche von ihren Frauen kaufen lassen, haben weißen Finerip verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muxonarization 14.11.2014, 08:05
3. Jb

Hier könnte Julien Blanc doch mal gegensteuern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1629421895 14.11.2014, 08:06
4.

ähm, dass ist doch bei allen läden so, außer bauhaus und conradelektronik ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 14.11.2014, 08:07
5. Männer auszunehmen ist also OK

Wenn Männer Lehrgänge besuchen, um zu lernen wie man Frauen kennenlernt (und ins Bett bekommt PickUp) dann ist das frauenfeindlich und zu verurteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
selbstdenker75 14.11.2014, 08:29
6.

Verkäufer werden geschult um Verkauftricks anzuwenden? Ist ja unfassbar....da muss die Politik eingreifen. Oder gleich eine EU-Regel eingeführt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hensslen 14.11.2014, 08:32
7. Da muss der Gesetzgeber einschreiten..

Das ist pure Männerdiskriminierung. Da werden die Schwächen des männlichen Shoppingverhaltens (Rein, zugreifen, gleich wieder weg) schamlos zur Gewinnsteigerung ausgenutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauselfritz 14.11.2014, 08:33
8. Überraschung!

Das selbe kann ein Baumarktverkäufer über Frauen erzählen die bei ihm was kaufen wollen.

Freilich nicht über alle Frauen. Das gleiche gilt auch für Dessous kaufende Männer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3-plus-1 14.11.2014, 08:34
9.

Das ist doch absolut nichts Neues und trifft umgekehrt z.B. in Elektronikshops genau so zu. Dort wollen Frauen auch so schnell wie möglich wieder raus und lassen sich den letzten Müll andrehen.

Ich wage sogar zu behaupten, dass Männer - anders als hier dargestellt wird - leidensfähiger sind. Ich komme mit in "Frauenläden", wenn vorher feststeht wonach die Dame sucht. Erst das Bummeln und planlose "mal Gucken" wird dann nervenzerrend. Umgekehrt im Elektronikmarkt fängt frau dann schon an zu Nörgeln und Zerren, wenn es wirklich nur um das Einkaufen vorher schon kommunizierter Produkte geht.

Also rein zum Regal, USB-Stick greifen, ab zur Kasse und raus ist frau dann schon zu viel und Grund zum Nörgeln, während mann erst ungeduldig wird, wenn frau im Bekleidungsgeschäft immer wieder anprobieren will, aber nichts im Warenkorb landet.

Bei Victorias Sekret (sic!) stelle ich mir den Effekt übrigens noch gar nicht so schlimm vor, ich erwarte das noch viel krasser bei z.B. Douglas. Wenn mann da rein muss, dann ist der Preis egal Hauptsache es geht so schnell wie möglich wieder raus ehe die Nasenschleimhaut zu brennen anfängt.

Obwohl, wenn ich drüber nachdenke kann ich mir das auch bei Damenbekleidung schon vorstellen, denn "Frauengeschäfte" sind grundsätzlich abartig überheizt. So etwas ist für Männer schon rein körperlich eine extreme Qual für längere Zeit. Männer bummeln nicht gerne bei dem Gefühl im Ski-Anzug in der Sauna zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8