Forum: Wirtschaft
Quartalsergebnis: Daimler verdreifacht Gewinn
DPA

Gute Nachrichten für den angeschlagenen Daimler-Chef Zetsche: Der Autokonzern verbucht im zweiten Quartal ein Plus von knapp 4,6 Milliarden Euro - fast dreimal so viel wie im Vorjahr. Grund ist vor allen der Verkauf der EADS-Anteile, doch auch sonst lief es für das Unternehmen besser als Experten erwartet hatten.

Seite 5 von 7
Izmir..Übül 24.07.2013, 10:40
40. Daimler verdreifacht Gewinn

Dank Leiharbeit & Werkverträgen. Das wird dem durchschnittlichen Daimler-Aktionär aber sch...egal sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 24.07.2013, 10:42
41. Licht

Das Halogenlicht ist in den letzten 40 Jahren sicher nicht schlechter geworden (natürlich auch nicht signifikant besser). Das einzige was in den letzten 40 Jahren schlechter geworden sein dürfte, sind wohl die Augen einiger Foristen hier. Vollkommen unverständlich ist es hingegen, wie man sich bei solch schlechten Augen ein sauteures Auto kaufen kann, auf Xenon dann aber verzichtet. Und nebenbei für die, die es noch nicht mitbekommen: Halogenlicht wird in der E-Klasse nicht mehr angeboten. Wer Halogenlicht in der Klasse will, der muss zur Konkurrenz gehen! gruss

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BSC 24.07.2013, 10:44
42.

Etwas mehr Recherche täte gut. Es ist zu lesen, dass 3,2 Milliarden durch den Verkauf der Anteile erlöst worden sind, also ist der Gewinnsprung gar nicht da, es wird Tafelsilber verkauft, um gute Zahlen zu präsentieren, zumindest denen, die den Mist solcher Pressemitteilungen ungeprüft glauben. Also nicht mal gute Zahlen, wenn man sie den lesen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saarpirat 24.07.2013, 10:54
43.

Zitat von jupp78
Und nebenbei für die, die es noch nicht mitbekommen: Halogenlicht wird in der E-Klasse nicht mehr angeboten. Wer Halogenlicht in der Klasse will, der muss zur Konkurrenz gehen! gruss
Ach?

Und was bitte haben dann die Blindfische?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exkoelner 24.07.2013, 10:58
44. ein glück - es gibt leiharbeit!

das zeigt nochmal wie wichtig es ist, dass deutsche mitarbeiter geringere löhne bekommen müssen! denn wie sonst sollte man so stolz auf deutsche erfolge sein können? das umbringen von etnischen minderheiten ist ja im zuwanderungsland gerade nicht oportun, weltkriege dürfen wir auch nicht mehr anzetteln, also was bleibt? sich darüber freuen das deutsche konzerne trotz stagnierender inlandslöhne das böse ausland via exportüberschüsse nieder ringt, toll! vielleicht gibts ja demnächst jetzt ne suppenküche mehr in stuttgart, für die looser der gesellschaft. ist schon toll wie man an einem standort einen erfolg nach dem anderen für sich einfahren kann, und die schäden und kosten tragen die allgemeinheit ... wieviel steuern zahlt nochmal daimler?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 24.07.2013, 11:02
45.

Zitat von exkoelner
das zeigt nochmal wie wichtig es ist, dass deutsche mitarbeiter geringere löhne bekommen müssen! denn wie sonst sollte man so stolz auf deutsche erfolge sein können? das umbringen von etnischen minderheiten ist ja im zuwanderungsland gerade nicht oportun, weltkriege dürfen wir auch nicht mehr anzetteln, also was bleibt?
Egal was, nichts ist zu blöd um nicht als Vergleich zur Nazizeit zu dienen. Wie sehr sind denn die Löhne der "deutschen Mitarbeiter die ethnische Minderheiten sind" denn so in den letzten 10 Jahren bei Mercedes Benz inflationsbereinigt gesunken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 24.07.2013, 11:15
46.

Zitat von saarpirat
Ach? Und was bitte haben dann die Blindfische?
Auf jeden Fall keine aktuelle E-Klasse. Da sich bei mir keiner persönlich vorstellt und mir genau mitteilt, was er denn so genau fährt, kann ich ihre Frage natürlich nicht mit Sicherheit beantworten. Eine Variante wäre aber, dass die Blindfisch eine NICHT aktuelle E-Klasse fahren. Denn die E-Klasse wurde in der Vergangenheit natürlich auch mit Halogenlicht angeboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunbelt22 24.07.2013, 11:20
47.

Zitat von alibaba2010
Neben dem Verkauf der EADS Anteile hat Mercedes seine Gewinne auch durch Qualitätsrückgänge generiert. Ein Fahrzeug der E-Klasse ist z. B. mit einer Serienbeleuchtung ausgestattet, die bestenfalls mit dem Begriff alte Funzel bezeichnet werden kann. Derart schlechte Scheinwerfer hatte ich zuletzt vor 40 Jahren. Nachdem ich aufgrund der katastrophalen Scheinwerfer bei Dunkelheit und Nässe beinahe in den Straßengraben gefahren wäre, habe ich meinen E-Klasse Mercedes mit einem KM-Stand von nur 12.000 Km mit einem Verlust von mehreren Tausend Euro wieder verkauft. Es ist in der Tat beschämend für Mercedes, einen solchen sicherheitsbedenklichen Murks auf die Straße zu schicken. Diese Gewaltsparkurse werden sich langfristig negativ auswirken, jedenfalls fahre ich jetzt ein Auto einer anderen Marke mit einer Beleuchtung auf dem aktuellen technischem Stand.
Nörgelheini,
wer wegen angeblichem schlechten Licht in den Graben -fast- gefahren ist, der war einfach unangepasst zu schnell unterwegs §1. Augenarzt und Konzentrationsübungen sind durchaus sinnvolle Empfehlungen. Und das neue angeblich bessere Fahrzeug hat wohl Xennonlicht!!??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rausgucker 24.07.2013, 11:23
48. Bitte besser informieren ...

selbstverständlich gibt es die E-Klasse und auch die C-Klasse mit normalem H7 Halogenlicht. und es ist ignorant zu sagen, die Foristie hätte nur schlechte Augen und überhaupt wäre Halogenlicht seit 40 Jahren unverändert. Es war schon ein Sprung vom H4 zum H7 System. Und leider habe ich durch meine alte C Klasse W202 einen direkten Vergleich zum W211 mit Normallicht. Und dabei fällt der W211 leider weit ab. Und meine Augen sind nachweislich noch ziemlich gut. Wie man ein Auto ausstattet, ist immer noch persönlicher Geschmack. Und wenn Mercedes H7 Licht anbietet, dann muss das auch eine ordentliche Qualität haben. Meist wählen die Leute es auch nicht aus finanziellen Erwägungen ab, sondern einfach, weil sie vielleicht nochmal eine Glühlampe selber wechseln möchten. Ist auch egal, es geht doch nur darum, dass MB mit großen Gewinnen prahlt, aber leider der Service (ich könnte ihnen stundenlang selbst erlebte Horrorgeschichten erzählen von einer großen MB-Niederlassung einer Landeshauptstadt) und die Qualität der Premiumprodukte nicht mehr im Geringensten dem Premiumanspruch der Marke enstprechen. Leider geht es nur noch um das Betriebsergebnis, nicht mehr um zufriedene Kunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunbelt22 24.07.2013, 11:30
49. Geschäftsberichte lesen

Zitat von f._aus_kleefeld
Was mich wirklich interessieren würde: Wieviel Steuern zahlt der Konzern an den deutschen Fiskus, oder wird das Ergebnis am Ende so lange runtergerechnet, bis nur noch wenig oder gar nichts zum versteuern übrig bleibt?
hilft, da steht alles ziemlich deutlich drinnen, u.a. der Gewinn vor Steuern, die Steuern und die Ausschüttungen an die Investoren. Bei Daimlers sogar die Gehälter der Vorständler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7