Forum: Wirtschaft
Quartalsergebnis: Daimler verdreifacht Gewinn
DPA

Gute Nachrichten für den angeschlagenen Daimler-Chef Zetsche: Der Autokonzern verbucht im zweiten Quartal ein Plus von knapp 4,6 Milliarden Euro - fast dreimal so viel wie im Vorjahr. Grund ist vor allen der Verkauf der EADS-Anteile, doch auch sonst lief es für das Unternehmen besser als Experten erwartet hatten.

Seite 6 von 7
Teile1977 24.07.2013, 11:34
50. Leiharbeit/ Werksvertrag

Zitat von KingTut
Entweder basiert diese Aussage auf Unwissenheit oder Ignoranz. Beides geht jedenfalls gewaltig an den Fakten vorbei. Ich bin stolz auf unsere Großunternehmen, die sich durch qualitativ hochwertige Produkte, aber auch wegen ihrer sozialen Kompetenz, weltweit einen Namen machen. Hier ein hoffentlich auch Sie überzeugendes Positivbeispiel:
Daimler beschäftigt in großem Maße Werkverträgler und auch einige Leiharbeiter (die werden gerade rausgeschmissen, weil man sie sonst in 2-3 Monaten übernehmen müßte)
In vielen Abteilungen beträgt die Fremdarbeiterquote über 50%

Zitat von KingTut
Wie gesagt, die DaimlerINTERNEN bekommen das, die Fremdarbeiter dürfen dafür in der Kantine 50% Aufschlag bezahlen und nicht einmal mehr den Werksbus zum 1,5 Km entferntem Parkhaus benutzen.

Zitat von KingTut
Wohl dem, der solche Arbeitgeber hat! Schönen Tag noch an alle, auch die notorischen Nörgler :-)
Danke, und ich Nörgle nicht, ich erzähle nur die Fakten :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teile1977 24.07.2013, 11:46
51. Leiharbeit

Zitat von RenegadeOtis
Wenn der Gewinn "Dank Zeitarbeit/Sklaverei" entstanden ist, wird mir doch irgendjemand mal sagen können, wie hoch die eingesparten Kosten denn waren.
Daimler hat 275 000 Mitarbeiter. bei 4,6 Milliarden/Jahr sind das ca 16700 Eur/Jahr.

Wenn die Hälfte der Mitarbeiter Fremdarbeiter wären, so müßte die Ersparnis ca 33 000 Eur/Jahre pro FAK sein.

Wer weiß wie hoch die Personalkosten pro normalen Mitarbeiter ist (Lohn plus Lohnnebenkosten...) weiß das diese 33 000 Eur durchaus Möglich sind.

Das Daimler Weltweit FAK beschäftigt ist aber eher unwarscheinlich, im Entwicklungszentrum in Indien sind die Ingenieure Billig genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 24.07.2013, 12:05
52. der junge Mann

Zitat von sunbelt22
Nörgelheini, wer wegen angeblichem schlechten Licht in den Graben -fast- gefahren ist, der war einfach unangepasst zu schnell unterwegs §1. Augenarzt und Konzentrationsübungen sind durchaus sinnvolle Empfehlungen. Und das neue angeblich bessere Fahrzeug hat wohl Xennonlicht!!??
hat sich nach diesem Desaster wohl für eine echte Qualitätsmarke entschieden.....ist dann aber auch wieder in einer anderen Disziplin bitter enttäuscht worden....

http://forum.spiegel.de/f22/studie-z...l#post12833093

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.haus 24.07.2013, 12:24
53.

Nach Jag XJR,A 8 4.2, Q 7 4.2, SL 500 Amg, 650 i V 8, Phaeton V 6 TDI,Cayenne V 6 TDI seit 2006 ( immer je 2 parrallel gefahren) kann ich nur bestätigen : der Benz in dieser Liste schmiert im Vergleich (auch wenn er hübsch ist) in jeder Hinsicht ab- Fahrwerk,Laufverhalten bei höherer Geschwindigkeit,Verarbeitung,Verbrauch ,ach ja ,und hatte den grössten Wertverlust. Die jahrelangen Probleme der E-Klasse haben eben auch die teureren Benze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isa4711 24.07.2013, 13:09
54. Bitte keinen Mercedes

sage ich bei der Buchung von Mietwagen, die ich regelmäßig (6-8 mal pro Monat) buche und auf Langstrecke fahre. Laufkultur, Verbräuche, Bedienkonzept und Konnektivität sind deutlich unterhalb vergleichbarer Konkurrenzprodukte. Wenn ich gezwungenermaßen doch mal wieder einen Mercedes fahren muss wird klar, woher die Gewinne kommen, da bei den Fahrzeugen offensichtlich mehr gespart wird, als bei der Konkurrenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
det5904 24.07.2013, 13:13
55. Genau

Zitat von sysop
...Grund ist vor allen der Verkauf der EADS-Anteile...
auf diese Weise werden solche exorbitanten "Gewinne" erzielt. Nicht durch produktive Leistungen, sondern durch Zerschlagung der Unternehmen. Die steuerbefreiten Gewinne aus Unternehmensverkäufen locken seit Rot-Grün. Diese Gewinne durch Ausverkäufe sind reine Scheingewinne. Der Erlös aus ausverkauften Unternehmensanteilen bzw. die nicht ausgegebenen Gelder für abgestossene Unternehmensanteile werden mit Produktivgewinnen auf eine Ebene gestellt. Dabei sind nur Produktivgewinne für einen langfristigen Bestand eines Unternehmens sinnvoll. Diese Scheingewinne hingegen beruhen auf der Zerschlagung von Unternehmen mit folgenden Massenentlassungen und der leistungslosen Aufteilung dieser "Gewinne" unter wenigen Superreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 24.07.2013, 13:24
56.

Zitat von sysop
Gute Nachrichten für den angeschlagenen Daimler-Chef Zetsche: Der Autokonzern verbucht im zweiten Quartal ein Plus von knapp 4,6 Milliarden Euro - fast dreimal so viel wie im Vorjahr. Grund ist vor allen der Verkauf der EADS-Anteile, doch auch sonst lief es für das Unternehmen besser als Experten erwartet hatten.
8100 Millionen Gewinn, in einem Jahr. Ich mag Daimler, aber ist man sich dieser gigantischen Größenordung bewusst? 2 Mio beziehen dauerhaft H4 . Daimler verdient in einem Jahr 8,1 MRD. Wahnsinn. Also Daimler soll gerne soviel verdienen, aber vielleicht ein bisschen mehr abgeben?
Daimler könnte also die H4 Empfänger 4 Jahre alleine durchbringen, wohlgemerkt mit dem Gewinn eines Jahres.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 24.07.2013, 13:43
57.

Zitat von leos-amigo2
Auch mein neuer GLK hat kein Xenon, sondern einfaches lich, was viel schlechter funktioniert, als bei meinem alten 5-er BMW von 2003.
Wieso kaufen sie sowas? Sie haetten doch Xenon bestellen koennen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 24.07.2013, 13:53
58.

Zitat von rausgucker
Bitte besser informieren selbstverständlich gibt es die E-Klasse und auch die C-Klasse mit normalem H7 Halogenlicht.
Im Gegensatz zu Ihnen bin ich informiert. Versuchen Sie doch einfach mal auf Mercedes-Benz Deutschland - Personenwagen eine E-Klasse mit Halogenlicht als Abblendlicht zu finden, es wird Ihnen nicht gelingen. Das Abblendlicht ist IMMER in LED Technik ausgeführt. Halogen oder auch Xenon gibt es an der Stelle weder gegen Geld noch gute Worte.
Auch hier kann man es gut nachlesen: NEUE E-KLASSE NUR NOCH MIT LED-ABBLENDLICHT | autolichtblog

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saarpirat 24.07.2013, 14:27
59.

Zitat von franko_potente
8100 Millionen Gewinn, in einem Jahr. Ich mag Daimler, aber ist man sich dieser gigantischen Größenordung bewusst? 2 Mio beziehen dauerhaft H4 . Daimler verdient in einem Jahr 8,1 MRD. Wahnsinn. Also Daimler soll gerne soviel verdienen, aber vielleicht ein bisschen mehr abgeben? Daimler könnte also die H4 Empfänger 4 Jahre alleine durchbringen, wohlgemerkt mit dem Gewinn eines Jahres.

Bitte bringen Sie die Regierung nicht auf die Idee. H4 auf unter 100 Euro pro Nase und Monat zu kürzen. Der Daimlergewinn reicht grade mal eine Woche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7