Forum: Wirtschaft
Quartalszahlen : Apple-Aktie verliert trotz Milliardengewinnen
REUTERS

Das iPhone beschert dem Software-Riesen Apple Milliardengewinne. Börsianer hatten dennoch mehr erwartet - die Aktie gab um acht Prozent nach. Unterdessen verzeichnet Konkurrent Microsoft den schwersten Verlust seiner Geschichte.

Seite 1 von 4
gerhard1328 22.07.2015, 05:32
1. Wie krank ist unsere Gesellschaft

Wenn das wertvollste Unternehmen der Welt keine Lebensmittel oder Medikamente herstellt sondern nur kleine Mobiltelefone entwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andalusier 22.07.2015, 05:54
2. verrückte Börse

Der Umsatz und Gewinn nahmen mehr als ein Drittel zu - und die Aktie fällt 8 %.

Wollen sich da irgend welche Leute billig mit Apple-Aktien eindecken und manipulieren den Aktien-Kurs nachbörslich nach unten ?

Google steigerte seinen Umsatz kürzlich um "bescheidene 11 % und seinen Umsatz um 17 % und die Aktie legt über Nacht rund 10 % zu.

Seltsam ... seltsam ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rexsayer 22.07.2015, 06:17
3. Die spinnen die Börsianer. Gier ist ein Hund !

Da wurden 47,5 Millionen iPhones verkauft.
35 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.
Und das reicht diesen Gierschlünden nicht !
Die Apple-Aktie sackte um gut acht Prozent ab.
In Europa gibt's nicht ein Unternehmen das Apple das Wasser reichen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenklichh10 22.07.2015, 07:24
4. Wen wunderts?

Bei den Mondpreisen.... Ist doch nur ne Uhr....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halitd 22.07.2015, 07:48
5. Apple ist der Beweis

Wie man aus Schrott, veralteter Technik und Bevormundung des Kunden Geld macht. Siehe das neue iOS Update mit unbenutzbaren Apps (iBook und Musik-App) Ein Downgrade geht nicht mehr. Das darf nur Apple. Ist der beschränkten Fangemeinde aber egal. Hauptsache das Design ist gut. Apple verkauft das billige Gefühl etwas besseres zu sein. Wenn es mit der Technik nicht gelingt, dann soll man sich eben nur gut fühlen. Clever und krank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the.sprevan 22.07.2015, 08:12
6. Fehler des Neokapitalismus ist die Kurzfristdenke

in Quartalszahlen statt das Interesse an einer nachhaltigen längerfristigen Unternehmensentwicklung. Schnelle Profite egal wie sie zu stande kommen. Löhne drücken, Kosten senken, wenig in die Zukunft investieren, das lieben die sog. Investoren, eine der neuen Pesten der Menschheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 22.07.2015, 08:24
7. Apple Watch

Seltsam... Vor ein paar Tagen kursierten Verkaufszahlen über die Apple Watch, die andeuten, dass es ein großer Flop ist. Verglichen zu Beginn sei der Verkauf zur Zeit um fast 90% eingebrochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 22.07.2015, 08:38
8. Irgendwann

wenn der Mensch erkennt dass die Börse kein Geld erzeugt, what der Mensch sich das sapiens verdient.
Man ist untelligent wenn man seine Vorgaben überwindet nicht wenn man sie auf ein selbst erfundenes System übertraägt und Sandsackbarrieren gegen Nachbarn baut....
Ich hab nie verstanden wieso relativ arme Leute massenhaft ihr Geld an ein System reichen sollten, was alleine bei der Info Reiche bevorzugt... und hier stimmt das Sprichwort Unfo bzw Zeit ist Geld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkummer 22.07.2015, 08:46
9. Günstige Gelegenheit

sich Apple-Aktien zu kaufen. Das Spiel geht doch schon seit vielen Jahren so: die Quartalsergebnisse sind massiv gestiegen, die Anleger erwarten immer noch mehr, der Kurs sinkt nach der Bekanntgabe - die Aktie steigt dann in Folge. Das wäre wohl auch so, wenn es eine Steigerung um 200% gegeben hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4