Forum: Wirtschaft
Quartalszahlen: Apple ohne Biss
Getty Images

Durchwachsene Aussichten, Kursverluste an der Börse - man sollte meinen, dass Tim Cook angesichts der Entwicklung in den vergangenen Monaten ins Grübeln kommt. Doch der Apple-Chef hält unbeirrt an seiner Strategie fest.

Seite 7 von 10
SPViper 27.01.2016, 11:29
60.

Zitat von dpm-munich
Ich kann Ihre Punkte leider nicht nachvollziehen... Apple TV: Letztes und sehr innovatives Update Herbst 2015. Neues Interface, Apps, neue Fernbedienung, bessere Hardware. Weiterentwicklung zur Konsole. Ich denke da ist Apple recht weit vorne. Fire TV und Chromecast sind definitiv einfachere Lösungen... Car Play: Die Entwicklungszyklen in der Automobil Branche liegen bei min. 5 praktisch eher bei 7-10 Jahren. Dass man heute noch relativ wenig native Integration sieht, hängt weniger mit Apple als mit der Auto-Industrie zusammen. Prinzipiell tut sich eine Menge. Apple Home: Was genau ist die Kritik? Die Existenz? Was genau erwarten Sie?
Apple TV: Dieses Update hätte schon vor 1,5 Jahren kommen müssen. Die meisten benötigen Apple TV zum Streamen von Musik und Videoinhalten . Sonos ist der Apple TV Lösung deutlich überlegen (Multiroom, Latenz etc.) und nicht wesentlich teurer. Videostreaming beherrschen Amazon und Co auch nur deutlich günstiger.
Carplay: Die Autoindustrie ist ja nur eine potentielle Zielgruppe. Wo sind denn innovative Lösungen der Autoradiohersteller.
Mir ist das alles einfach zu wenig. Viele Dinge werden angestoßen und letztlich nicht konsequent weiterentwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montow 27.01.2016, 11:30
61. Ernsthaft? 3 Artikel?

SPON bringt drei Titel mit fast identischem Inhalt zu einer nichtssagenden Sache raus?
Apple macht Rekordumsätze, aber trotzdem wird der nahe Untergang vorhergesagt, so wie jedes Quartal.
Sitzt bei Spiegel-Online ein Apple-Hater oder warum wird eigentlich fast nur hier darüber so groß berichtet?
Mir ist es auch ziemlich egal, was die Leute über Apple denken. Ich nutze die Geräte seit Jahren, verdiene mein Geld damit und nutze Windows im Parallelbetrieb nur noch um ein paar alte Spiele zu spielen. Denn einige aktuellere Top-Spiele wie Tomb Raider oder Cities: Skylines laufen genauso gut unter OSX.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Addams 27.01.2016, 11:31
62. Wechsel weg von iOS

Zitat von schmidti43
Aber wie kommen Sie darauf, gekaufte Apps bei einem Modellwechsel zu verlieren? Da geht nichts verloren, wäre ja ein Witz, wenn eine 50 Euro App weg ist, das Gerät kann ja auch kaputtgehen oder abhanden kommen.
Sie haben da was missverstanden. Es geht nicht um einen Modell-Wechsel sondern einen OS-Wechsel. Voraussichtlich wird es ein Blackberry. Darauf sind die Apps von Apple natürlich nicht nutzbar. Ich habe halt die Faxen dicke, von der ewigen Verschlimmbesserung meines Smartphones durch sogenannte Updates.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rexsayer 27.01.2016, 11:34
63. Nichts leichter als das....

Zitat von Architectus
....von Apple, den User einschränken und ausschliesslich in die eigene Welt zwingen. Wer das möchte und sein Leben lang von einer Firma abhängig sein will soll das machen. Und eingeschränkte Funktionen muss er auch akzeptieren. Was mich immer wieder fasziniert sind die Apple-Computer in den Architekturbüros.....da fehlt die Taste mit der Möglichkeit die 2 hochzustellen für m².....mehr als peinlich!!!!!
http://www.macuser.de/threads/hoch-2-quadrat-auf-mac-tastatur.298821/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frittenbude 27.01.2016, 11:35
64.

Zitat von hansfrans79
....... Ständiges Wachstum ist nicht möglich und auch nicht sinnvoll.
Irrtum. Ständiges Wachstum ist die Voraussetzung dafür, dass wir unseren Lebensstandard überhaupt auf dem aktuellen Niveau halten können. Bereits eine Stagnation führt dazu, das Arbeitsplätze verloren gehen (in der in D ausgeprägten Investitionsgüterindustrie).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g3cd 27.01.2016, 11:36
65.

Apple-Bashing hat beim Spiegel ja eine lange Tradition, habe ich nicht anders erwartet. Wie unsinnig das aber ist, zeigt ein Comic heute von "The Joy of Tech": http://www.geekculture.com/joyoftech/joyarchives/2243.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 27.01.2016, 11:36
66. Exklusivität

Die Exklusivität der Marke Apple ginge verloren, wenn die Preise signifikant gesenkt würden. In der Folge würde der Gewinn immer schneller sinken. Die Wachstumsgrenze beim Iphone wurde erreicht. Zuvor wurde sie bei den Laptops und bei den Tablets erreicht. Jetzt helfen nur noch Innovationen. Das Icar, ApplePay, Gebäudetechnik... Zeit in anderen Bereichen einzusteigen. Sich selbst steuernde Elektroautos wären mit Sicherheit die Rettung für die Appleaktie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 27.01.2016, 11:48
67. Apple Watch

Der Moment in dem die Uhren von Apple ihren Durchbruch haben könnten, liegt darin per Healthcare zuverlässig einen Herzinfarkt vorhersagen zu können. Herzinfarkte kündigen sich meist messbar 45 Minuten vorher an. Somit wäre Zeit für die Fahrt ins Krankenhaus da. Ein Gadget das Leben rettet wäre jedem alten reichen Menschen 1000 Euro alle 2 Jahre wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m_s@me.com 27.01.2016, 11:49
68. Apple soll mehr Geld verdienen, aber mit billigem Phone?

Der Artikel beschreibt, dass Apple zwar viel Geld, aber noch nicht genug verdient - und die Lösung fuer "mehr Geld verdienen" soll ein Billig-iPhone sein, dessen Marge offensichtlich geringer wäre und weniger bringen würde? Wie soll ich das nachvollziehen? Umsatz mit Gewinn verwechselt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bill_dauterive 27.01.2016, 12:12
69.

Zitat von Paddel2
wechselbare Speichermedien sind Steinzeit wie die Trends auf dem Laptopmarkt verdeutlichen,
Könnten Sie das näher ausführen? Welche "Trends auf dem Laptopmarkt"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10