Forum: Wirtschaft
Quartalszahlen der IT-Konzerne: Gnadenloser Kampf der Web-Giganten
AFP

Google, Facebook, Apple, Yahoo, Amazon: Gleich fünf Silicon-Valley-Konzerne legten diese Woche ihre Quartalszahlen vor. Am Ende gab es zwei große Sieger - und einen überraschenden Verlierer.

Seite 1 von 6
KuGen 31.01.2014, 07:37
1. Verlierer ?

M;üssen Wirtschaftsnachrichten in die Form eines Kriegs oder Sportwettkampfs gepresst werden ? hat der Autor ansonsten Angst, der leser könnte darüber hinweg lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manten75 31.01.2014, 07:43
2. Keine Ahnung von der Materie

Sätze wie:"Am Ende gingen Veteran Google und Frischling Facebook aus dem Rennen als die Gewinner hervor ". Beides sind frischlinge im Verglich zu den anderen 3 (bzw. 4 mit MS)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 31.01.2014, 07:56
3. irreführende Überschrift

Zitat von sysop
Gnadenloser Kampf der Web-Giganten
Wer glaubt tatsächlich an einen "Kampf"?
Der Markt ist ordentlich unter den Firmen aufgeteilt und im jeweiligen Hauptgeschäft kommen diese Firmen sich nicht in Gehege.

Pheriphere Überschneidungen werden als "gnadenloser Wettbewerb" darfestellt und unsere weichgespülten Journalisten der Barbie-Generation (und dazu zähle ich auch männliche Vertreter) fallen darauf ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fessi1 31.01.2014, 08:02
4. Nahezu jeder Bedeutende Autokonzern wpar schon fast pleite

Zitat von sysop
Nichts ist auf immer entschieden, keiner auf immer Favorit - Kultkonzerne können stürzen und Totgesagte ebenso wiederauferstehen.
Dennoch gibt es sie immernoch. Manche größer als je zuvor. Warum sollte es mit den Riesen der Techbranche anders sein... Gerade die Pioniere erweisen sich oft als Stehaufmännchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikiname 31.01.2014, 08:31
5. Deprimierend

... "enttäuschte trotz Rekordzahlen"... Wie soll es nur weitergehen, wenn es schon nicht reicht, trotz übersatter Konsumenten Gewinne zu machen?
Langweilen schon Rekorde? Langweilt es schon, ein stabiles Geschäft, sprich Stagnation, gleichbleibende Gewinne zu haben?
Irgendwie ist da doch jedes Maß verloren. Es scheint schon lange nicht mehr zu reichen, dass man sehr gut auskommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 31.01.2014, 08:32
6. die Verlierer ...

... werden nach und nach aufgekauft, übernommen und übrig bleibt die Allmacht über unsere Persönlichkeiten.
Für die ist das ein Spiel für uns das Ende eines freien Lebens auf diesem Planeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt Kaiser 31.01.2014, 08:35
7. Da lach ich mir nen Ast

Apple als großen Verlierer herbeizusingen ist echt solide Berichterstattung. "Der iPhone-Hersteller enttäuschte die Wall Street, trotz abermaliger Rekordzahlen" ohne Zahlen zu nennen. Wär ja auch doof, das mit dem "Verlierer" zu erklären bei 14 Mrd Gewinn. Klar kämpft auch Apple, aber eben auf hohem Niveau. Aber man braucht ja bei Spiegel mittlerweile immer eine "Bild" mäßig vereinfachte Sensation sonst läuft ja nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmir..Übül 31.01.2014, 08:38
8.

Zitat von fessi1
Dennoch gibt es sie immernoch. Manche größer als je zuvor. Warum sollte es mit den Riesen der Techbranche anders sein... Gerade die Pioniere erweisen sich oft als Stehaufmännchen.
Wie z.B. Commodore, Atari, Osborne, Sinclair, Radio Shack, DEC....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minando 31.01.2014, 08:41
9. Apple entäuscht...

...oder anders formuliert, die Gier der Anleger ist inzwischen ins Unermessliche gewachsen. Sehr gut ist auf einmal nicht mehr gut genug:
Apple wird gerade Opfer des eigenen Erfolgs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6