Forum: Wirtschaft
Rangliste für 2013: Facebook-Gründer Zuckerberg ist US-Spendenkönig
Getty Images

Aktien im Wert von knapp einer Milliarde Dollar haben Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Frau 2013 gespendet. Damit erreichten sie den ersten Platz des "Chronicle of Philanthropy". Auch andere Promis zeigten sich großzügig - ein Zeichen für die wirtschaftliche Erholung.

Seite 2 von 3
hskteddy 10.02.2014, 11:00
10. Wenn die und ihre Firmen...

...korrekt Steuern zahlen würden wäre mehr Geld in den Staatskassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Artgarfunkel 10.02.2014, 11:02
11.

Zitat von CommonSense2006
... Ob Sie Gates oder Zuckerberg nun mögen oder nicht, das müssen Sie denen schon zugestehen: Dass sie nämlich aus wohltätigen Motiven und aus freien Stücken erhebliches Geld spenden, um die Welt ein bisschen besser zu machen.
Ja, ja.
Im "Goldenen Blatt" und der "Promirevue" liest sich das eben so einfach schön.
In Wahrheit geben die nur einen BRUCHTEIL dessen zurück, was die sich vorher von anderen Menschen haben erknechten lassen und durch geschickte Steuer-"Manipulation" eregaunert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 10.02.2014, 12:01
12.

Zitat von CommonSense2006
Das ist jetzt ein bisschen sehr billig von Ihnen. Glauben Sie im Ernst, dass irgendein Kunde von MS sich die Milliardenspenden von Gates anschaut und sagt, oh, dann lass ich das mal mit dem Ubuntu? Oder: ich kauf jetzt doch wieder SQL? So ein Quatsch. Ob Sie Gates oder Zuckerberg nun mögen oder nicht, das müssen Sie denen schon zugestehen: Dass sie nämlich aus wohltätigen Motiven und aus freien Stücken erhebliches Geld spenden, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Und anstatt über die Reichen herzuziehen, die viel spenden, ziehen Sie doch zuerst über die Reichen her, die nichts spenden, wie wär's denn damit?
Facebook sparte über Steuertricks 2012 (Steuertrick bedeutet, bewusst Scheinfirmen zu gründen um Gelder zu verschieben) das x Fache des gespendeten Betrages.

Soll man einem Dieb nun dankbar sein, das er 1/10 des gestohlenden Geldes spendet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macaw 10.02.2014, 12:05
13. wirtschaftliche Erholung

Eine wichtige Erkenntnis: Die wirtschaftliche Lage zeichnet sich am Spendenverhalten der Superreichen ab.

Ein weiterer Fakt: Die Höhe der Spende ist der eindeutige Indikator dafür, wie gut ein Mensch ist. Das bedeutet, dass Menschen die mit deren Einkommen gerade mal den eigenen Lebensunterhalt bestreiten können, wertlos sind.

Alles absolutes, Stacy-Palmer-Basiswissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CommonSense2006 10.02.2014, 12:12
14.

Zitat von Artgarfunkel
Ja, ja. Im "Goldenen Blatt" und der "Promirevue" liest sich das eben so einfach schön. In Wahrheit geben die nur einen BRUCHTEIL dessen zurück, was die sich vorher von anderen Menschen haben erknechten lassen und durch geschickte Steuer-"Manipulation" ergaunert haben.
Solche Zeitschriften lese ich eigentlich nicht, eher die Wirtschaftswoche und das Handelsblatt.

Natürlich geben die nur einen Bruchteil ihres Vermögens als Spende ab. Was erwarten Sie denn? Das Ganze? Wer tut das denn? Sie etwa? Zuckerberg will natürlich die Kontrolle in dem Konzern behalten, den er schließlich gegründet und aufgebaut hat.

Wenn Sie keine Lust haben, sich von solchen Leuten begaunern zu lassen, dann eröffnen Sie halt kein Konto bei Facebook, kaufen Sie halt kein Microsoft oder Starbucks Kaffee, ist ihre Wahl. Aber die vielen Kunden sehen das wohl anders. Und was das knechten angeht: Facebook, Google, Microsoft haben die höchsten Gehälter, da kann man von knechten nicht reden. Und wem das nicht reicht, wer seinen Marktwert höher einschätzt, dem steht es auch frei, woanders hin zu gehen oder seine eigene Firma zu gründen.

Die Steuertricks sind ein großes Ärgernis, aber den Vorwurf müssen Sie an die Politiker richten, die dieses zulassen, nicht an die Geschäftsleute, die die Lücken nutzen, um möglichst wenig Steuern zu zahlen.

Zahlen Sie freiwillig mehr, als Sie müssen? Bevor Sie das tun, spenden Sie das Geld doch wohl eher einem guten Zweck. Und genau das macht Zuckerberg ja auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.lfr 10.02.2014, 12:18
15. Wohlfeiles Gerede

Und schon geht's los. Alles Gauner, alles Schwindler, die da oben, wir da unten, die bösen Reichen, die guten Armen. Beißreflexe und sabbernder Neid, so weit das Auge reicht. Und alle wissen natürlich gaaaaanz genau Bescheid, wer da wie gaunert und wieviel. Manchmal einfach mal die Klappe halten, die Damen und Herren, und nicht so tun, als ob. Oder wie war das letztens mit der Nachbarschaftshilfe über'n Gartenzaun, so bar und ehrlich von A zu B? Wenn aus Nachbarn Freunde werden? Herrje...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 10.02.2014, 12:20
16.

Zitat von CommonSense2006
Die Steuertricks sind ein großes Ärgernis, aber den Vorwurf müssen Sie an die Politiker richten, die dieses zulassen, nicht an die Geschäftsleute, die die Lücken nutzen, um möglichst wenig Steuern zu zahlen.
Sie meinen den Politikern in D, die der schweiz, Lux, Caymans...deren Gesetze nicht vorschreiben?
Zitat von
Zahlen Sie freiwillig mehr, als Sie müssen? Bevor Sie das tun, spenden Sie das Geld doch wohl eher einem guten Zweck. Und genau das macht Zuckerberg ja auch.
Jeder größere Konzern trägt Verantwortung und hat X Beauftragte für XYZ, hat Moralcodes....
Nur bei Steuern gilt das alles nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CommonSense2006 10.02.2014, 12:46
17.

Zitat von happy2010
Sie meinen den Politikern in D, die der schweiz, Lux, Caymans...deren Gesetze nicht vorschreiben?
Nein, ich meine Politiker in D, die es nicht fertig bringen, ein einfaches, handhabbares Gesetz zustande zu bringen, das zum Beispiel heißen könnte: "Lizenzahlungen an ausländische Unternehmungen dürfen XY % des Gewinns nicht überschreiten" und/oder "Konzerninterne Verrechnungen von Dienstleistungen werden nur insoweit berücksichtigt, als sie den Gewinn nicht unter den Durchschnitt des Gesamtkonzern senken

Zitat von happy2010
Jeder größere Konzern trägt Verantwortung und hat X Beauftragte für XYZ, hat Moralcodes.... Nur bei Steuern gilt das alles nicht?
Nee, denn da geht's ums Geld und da hört bekanntlich der Spaß auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 10.02.2014, 12:58
18.

Zitat von CommonSense2006
Nein, ich meine Politiker in D, die es nicht fertig bringen, ein einfaches, handhabbares Gesetz zustande zu bringen, das zum Beispiel heißen könnte: "Lizenzahlungen an ausländische Unternehmungen dürfen XY % des Gewinns nicht überschreiten"
das ist bereits so, seit Jahren (3-5%, vereinfacht maximal)
Nur ganz billig formuliert:
Bei einer 15% Gewinnmarge ist dann 1/3 schon steuerfrei verschoben

Zitat von
und/oder "Konzerninterne Verrechnungen von Dienstleistungen werden nur insoweit berücksichtigt, als sie den Gewinn nicht unter den Durchschnitt des Gesamtkonzern senken
Was mit einer eigenständigen Tochter/Schwesterfirma auch schnell
umgangen ist
Zitat von
Nee, denn da geht's ums Geld und da hört bekanntlich der Spaß auf.
Genau das steht in den meisten Kodexen der Konzerne
Verantwortung für Allgemeinwohl, .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comet500 10.02.2014, 13:22
19. Wird die gemeinnützige Organisation

mit drei Buchstaben abgekürzt? Spass beiseite: Über Steuertricks viel Firmengeld gespart, mit der "noblen Spende" wieder viel Firmengeld gespart, das Aktienrisiko trägt die gemeinnützige Organisation, und nun der Clou: privat hat es dem Sugarmountain nicht einen Cent gekostet. Jetzt soll mal einer sagen, dass der kein schlauer Fuchs ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3