Forum: Wirtschaft
Raute statt Stinkefinger: Tengelmann schaltet Anzeige für Merkel
Tengelmann

Unparteiisch ist anders: Mit einer großen Zeitungsanzeige versucht die Unternehmensgruppe Tengelmann den Wahlkampf zu beeinflussen - und macht damit eindeutig Stimmung für Angela Merkel. Sogar der Stinkefinger von Peer Steinbrück kommt zum Einsatz.

Seite 21 von 53
el_comandante 20.09.2013, 12:36
200.

Zitat von moev
Und wie unterscheiden die sich damit von denen die zum Boykott aufrufen weil denen diese Berechtigte Meinung der Wirtschaftsbosse nicht passt?
Wir unterscheiden uns von den Ausbeutern dahingehend, dass wir für unser Geld arbeiten und uns insofern überlegen, wem wir es in den gierigen Rachen rennen. Ganz einfach eigentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince9146 20.09.2013, 12:37
201. Gut zu wissen...

Ab sofort also nur noch beim Wettbewerber einkaufen.
Das habe ich damals schon bei Nokia gemacht (wie wohl viele tausend andere auch) und jetzt eben bei Tengelmann. Bei NOKIA hat´s geklappt!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acre 20.09.2013, 12:37
202. Und das ist auch gut so !

Zitat von testi
eng mit Industrie und Wirtschaft verbandelt zu sein.

Woher kommen denn die Arbeitsplätze?
Man stelle sich nur einmal vor, es gäbe keine Unternehmen mehr, damit auch keine Arbeitsplätze und auch kein Finanzamt etc. -es gäbe ja nichts mehr zu bearbeiten-?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dekalb 20.09.2013, 12:37
203. soviel..

...transparenz ist löblich; nun weiss ich immerhin, dass ich keinen kaiser's mehr von innen sehen werde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermann.h. 20.09.2013, 12:37
204. War ja klar,

Da sieht man für wen Merkel Politik macht ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ajf00 20.09.2013, 12:37
205.

Zitat von bohne81
Mal ganz davon abgesehen, dass hier ja nicht nur das Unternehmen, sondern auch im logischen Umkehrschluss das Wohl der Patienten gefährdet ist.
Huch, wie das? Seit wann schadet es Patienten, wenn Reiche genausoviel bezahlen wie aermere?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubolix 20.09.2013, 12:37
206. diiiiedl

Zitat von reflexxion
Boykott für Tengelmann-Kaisers? Wozu, glaubt hier jemand Lidl oder Aldi wären nicht für die CDU?
jeder unternehmer, der noch einigermaßen bei trost ist wird CDU/CSU/FDP wählen. die roten von pol.mitte bis linksaußen haben doch deutlich erklärt, was mit einkommen oberhalb HIV passieren soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mameluk 20.09.2013, 12:38
207. Passt schon

Ein Familienkonzern, der in Asien tausende Menschen ausbeutet (via KIK), in D Minilöhne zahlt, ist doch bei den beiden regierungsparteien so gut aufgehoben und gepampert, daß ein kleiner Teil des durch diese zugeschobenen Vermögens wieder zurückgegeben werden muss. Ich muss in deren Läden ja nicht unbedingt einkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
georgia.k 20.09.2013, 12:38
208. Tengelmann hätte sich das besser geschenkt -

aber jetzt weiß der unentschlossene Wähler wenigstens, von wem sich diese Familien-Dynastie mehr erhofft. Im Umkehrschluß müssten jetzt die Mitarbeiter und Kunden von Tengelmann, Obi, Kaiser's, Kik, Netto, Tedi, Woolworth - die SPD unterstützen, wenn sie denn klarmachen wollen, dass man mit Geld keine Wahl entscheiden kann :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kbank 20.09.2013, 12:38
209. Wo ist das Problem?

"Endlich muss ein Niedersachse .....", so oder so ähnlich hat AWD Gründer Maschmeyer schon für Schröder geworben und ist danach zu einem Intimus (berühmte Keller in Hannover) Schröders geworden!

In einer Demokratie sollte dieses nun auch wirklich kein Problem sein, Journalisten können danach ja Mutmaßungen über die Motivation anstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 53