Forum: Wirtschaft
Razzia in Ingolstadt: Staatsanwaltschaft durchsucht Audi-Zentrale
DPA

Wegen des Abgasskandals haben Strafverfolger die Zentrale und ein Werk der VW-Tochter Audi durchkämmt. Der Autokonzern soll bei Fahrzeugen die Abgasreinigung manipuliert haben.

Seite 1 von 3
susuki 06.02.2018, 09:16
1.

Ach, gut das die so Fix sind. Niemand hatte Zeit Unterlagen verschwinden zu lassen.

Oder wurden die Beamten unterwegs aufgehalten sei sie Knöllchen verteilten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arnimus 06.02.2018, 09:24
2. was für ein Auto kann man noch sicher kaufen

Tatsächlich möchte ich ein Auto kaufen, nicht neu, klar, das habe ich erst 2 x mal gemacht, schicker Gebrauchter, einen Diesel, weil ich fahre viel, aber was für ein Auto kann man noch kaufen. Wie bekomme ich Sicherheit beim Kauf eines Autos

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundestrainer 06.02.2018, 09:28
3. AUDI - Vorsprung durch Technik

AUDI - Vorsprung durch Technik. Auch bei innovativen Ansätzen zur Einhaltung der Abgasvorschriften!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 06.02.2018, 09:33
4. Wenn man die Tragweite und....

....Schwere der Tat bedenkt, immerhin sind laut EU et alias diese Abgase in ihrer Summe verantwortlich für schwere Körperverletzung und Todesfälle, ist es erschreckend wie langsam die deutsche Justiz sich ihr nähert. Mancher Bürger könnte sich wundern, dass die G20 Untersuchungen so viel schneller gingen, so schlimm die Krawalle waren. Da starben nicht Tausende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 06.02.2018, 09:50
5.

Zitat von joG
....Schwere der Tat bedenkt, immerhin sind laut EU et alias diese Abgase in ihrer Summe verantwortlich für schwere Körperverletzung und Todesfälle, ist es erschreckend wie langsam die deutsche Justiz sich ihr nähert. Mancher Bürger könnte sich wundern, dass die G20 Untersuchungen so viel schneller gingen, so schlimm die Krawalle waren. Da starben nicht Tausende.
Auch hier stirbt niemand, niemand wird verletzt, niemand kommt zu schaden....es wird lediglich vermutet, dass Audi irgendwelche technischen Vorschriften nicht einhält, was natürlilch auch nicht akzeptabel ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HLoeng 06.02.2018, 10:24
6. Die schneidige Kavallerie der Justiz

Schlichter Alibi-Aktionismus! Es sei denn, die forschen Ermittler hätten das vom Audi-Management in der zweiten Schublade unten links versteckte gesamte Belastungsmaterial wider Erwarten doch entdeckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
invisibleman 06.02.2018, 10:44
7. laut EU?

Zitat von joG
immerhin sind laut EU et alias diese Abgase in ihrer Summe verantwortlich für schwere Körperverletzung und Todesfälle,
Können Sie uns bitte einen einzigen Fall benennen, in dem Abgase als Todesursache nachgewiesen wurde.
Laut EU sind auch die Maastricht Kriterien einzuhalten. Und die stellen Immerhin den größten Schritt der europäischen Integration seit der Gründung der Europäischen Gemeinschaften (EG) dar.
Das Ergebnis sollte Ihnen bekannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luckysailor 06.02.2018, 10:47
8. Nein, eher VORSPRUNG DURCH TÄUSCHUNG

Zitat von Bundestrainer
AUDI - Vorsprung durch Technik. Auch bei innovativen Ansätzen zur Einhaltung der Abgasvorschriften!
Ich bin so tief von AUDI enttäuscht, dass ich diesen "Betrügern" nie wieder ein Auto abkaufen werde!
Dass man noch immer keine Verantwortlichen in der Vorstandsebene für die millionenfache arglistige Täuschung von Kunden, Behörden und Anlegern vor Gericht gestellt hat, ist der eigentliche Skandal in unserer Bananenrepublik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petromax 06.02.2018, 11:11
9.

Zitat von marcaurel1957
Auch hier stirbt niemand, niemand wird verletzt, niemand kommt zu schaden....es wird lediglich vermutet, dass Audi irgendwelche technischen Vorschriften nicht einhält, was natürlilch auch nicht akzeptabel ist.
Ihnen ist der Begriff des "Anfangsverdachts" geläufig? Der bezieht sich nicht nur auf die Einhaltung technischer Vorschriften.... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3