Forum: Wirtschaft
Reaktion auf Abgasskandal: VW-Chef Müller will offenbar Plan für Boni-Verzicht vorleg
DPA

Die VW-Vorstände sollen freiwillig auf rund 30 Prozent ihrer Bonuszahlungen verzichten: Das sieht einem Zeitungsbericht zufolge der Plan des Konzernchefs Matthias Müller vor, um die Wogen zu glätten.

Seite 1 von 17
ollydk 10.04.2016, 07:34
1. 30 Prozent weniger Bonus?

Überhaupt über einen Bonus für irgendeinen VW-Manager nachzudenken, ist eine bodenlose Frechheit angesichts der Situation. Das ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden normalen Angestellten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 10.04.2016, 07:36
2. Und verzichten

die Arbeitnehmer auch auf ihre Bonuszahlungen Bei Porsche wurden fast 9000 Euro gezahlt. Wenn schon denschon

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaunsfeld 10.04.2016, 07:39
3.

Boni sind ja wohl erfolgsabhängige Zusatzzahlungen.

Und dass die Management-Ebene durch diese Abgasmanipulationen den Konzern in die wohl größte Krise seit seines Bestehens gebracht haben, die die normale Belegschaft, die nichts dafür kann, sehr viel kosten wird und auch viele Arbeitsplätze kosten wird, ist ja nicht gerade ein großer Erfolg, sondern ein gewaltiger Misserfolg, Stümperei, Schlamperei und Betrügerei.

Diese Leute im Vorstand haben also überhaupt keinen erfolgsabhängigen Bonus verdient bei einer solch miserablen Arbeit, die sie in den letzten Jahren abgeliefert haben. Im Gegenteil sollten die persönlich sogar eher Schadenersatz leisten. Die sollten sich in Grund und Boden schämen, dass sie überhaupt die Chuzpe haben, nur auf einer Verringerung des Bonus zu bestehen, statt ihn ganz zu streichen, wie sie es eigentlich verdient hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgw_ch 10.04.2016, 07:44
4. Süß!

Also keine Strafe, sondern eine um 30% geringere Belohnung. Und die soll auch nicht die Schuldigen treffen, sondern alle. Um auf so eine geniale Lösung zu kommen, muss man schon hochbezahlter Vorstandsvorsitzender sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_bulldozer 10.04.2016, 07:46
5. Warum orientiert sich VW nicht an den Banken

Warum orientiert sich VW nicht an den Banken und zahlt Minusboni an die Vorstände? Erst einen Vorzeigekonzern ruinieren und dann überhaut noch über Bonuszahlungen reden ist schon ziemlich unverfroren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cm1 10.04.2016, 07:55
6. Mein Name ist Hase

Die leitenden Angestellten wissen nicht, was in ihrer Firma passiert, aber Kassieren funktioniert einwandfrei. Wozu sind die Herren im Unternehmen, wenn ein paar verrückte Ingenieure den Laden durch ihre kreativen Softwarelösungen fast ruinieren können? Der Vorstand sollte mal ein bisschen arbeiten, vor allem an sich selbst, solange reicht ein Praktikantengehalt. Ein guter Unternehmer hätte solche Underperformer längst freigesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusH. 10.04.2016, 08:00
7. sinn einer boni?

man bekommt sowas, wenn das Unternehmen gut läuft und man seinen eigenen Job gut gemacht hat? lustig welche Verträge Vorstände bekommen. sogar wenn sie wegen Unfähigkeit rauswirfst, musst ihnen noch ne Abfindung hinterherwerfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docmarten 10.04.2016, 08:00
8. Lächerlich...

... dieses "Opfer"! Durch ihr Verhalten haben diese sogenannten Manager den VW-Konzern an die Wand gefahren. Alles andere als ein hundertprozentiger Verzicht wäre eine Farce und ein Betrug am kleinen Mann, der im Werk in der Produktion arbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 10.04.2016, 08:04
9. Ein Bonus ist Erfolgsabhängig

Mit einem gepflegten Betrug eine Karre voll, und so was von voll, an die Wand zu klatschen ist also ein Erfolg? Meine Güte, wie haben sich die Zeiten geändert. 70 Prozent sind noch 150 zu viel, die müßten zahlen statt kassieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17