Forum: Wirtschaft
Reaktionen auf SPIEGEL-Enthüllung: "Kein Mensch glaubt mehr an den Diesel"
DPA

Die Absprachen in der deutschen Autoindustrie alarmieren die Bundesregierung, das Kartellamt soll die Vorwürfe prüfen. Die Grünen sehen die Kanzlerin in der Pflicht.

Seite 18 von 24
Hydra ohne Kopf 23.07.2017, 23:40
170. Kretschmanns Alters-Sehschwäche !

Hat sich doch vehement für seine Porsche und Mercedes Freunde eingesetzt. Die ganze schwäbische Vorzeigeindustrie, Stihl, Trumpf, Porsche, Daimler, Bosch, usw. unter Führung von IHK-Richter haben sich für S21 stark gemacht, obwohl von denen keiner so blöd wäre, ein Projekt mit derartigen Risiken zu beginnen. Wer noch glaubt, bei Firmenbossen auch nur noch einen Hauch von Anstand und Moral zu finden, dem ist nicht mehr zu helfen. Der Diesel-Skandal erscheint da nur logisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkk 23.07.2017, 23:49
171. @tullrich 57

Und ich behaupte mal, dass sie kriminelle Machenschaften unterstützen, solange sie nicht direkt darunter leiden müssen. Würden sie auch vergammeltes Fleisch essen oder verseuchtes Wasser trinken, wenn sie so Arbeitsplätze erhalten können?
Diese Frage müssten sie ja eigentlich mit "ja" beantworten, insofern sie nicht im öffentlichen Dienst arbeiten. Das mit ihrer Haltung langfristige Lösungen verhindert werden, wie zum Beispiel die Förderung neuer, sauberer Technologien ist ihnen aber schon klar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 23.07.2017, 00:16
172. Der Herr Dudenhöfer

Der Herr Dudenhöfer sollte sagen: "Herr Dudenhöfer glaubt nicht mehr an den Diesel", und nicht: "Kein Mensch glaubt mehr an den Diesel."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mēdèn ágān 23.07.2017, 01:18
173. Ich schon ...

Ich glaube schon noch dran, dass der Diesel als Zugfahrzeug für Reisen mit Anhänger im außereuropäischen Ausland alternativlos ist. Deshalb hab ich mir gerade einen gekauft.
Im Alltag das Elektro-Mobil oder Zug ist O.K. - aber weite Strecken in Gebieten mit schlechter Infrastruktur- no way!
Aber man kann drauf warten dass man dafür abgestraft wird. - Andere Wirtschaftszweige frohlocken, dass keiner mehr über ihre Umweltsünden spricht: Die Airlines zum Beispiel oder die Schweröl- verbrennenden Containerschiffe. Und wer will noch davon reden, fass ein nachhaltiges wirtschaften mit max 3 Milliarden Menschen auf dem Globus möglich ist, aber Noemand dieses Problem wirklich ernsthaft thematisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd0210 23.07.2017, 01:58
174.

Zitat von prologo
Und jetzt werden sie von Länder Regierungen aus den Innen Städten gesperrt.Die Bundesregierungen haben Jahrzehnte lang die Diesel Autos steuerlich gefördert. Das war ein wesentlicher Kaufgrund, für einen Diesel. Die Autoindustrie hat reagiert, und die Produktion darauf eingestellt. Weiterhin wurde jedes Dieselauto vor dem Verkauf der vier Hersteller von dem Deutschen Kraftfahrzeug Bundesamt nach eigenen Vorgaben auf Abgase überprüft und frei gegeben zum Verkauf.Gleiche Überprüfungen habe auch die KFZ Hersteller vor der Freigabe auch gemacht. Im Nachgang nach Jahren hat die eigene KFZ Hersteller Konkurrenz in USA die Abgas Werte der deutschen Hersteller überprüft, und Betrug festgestellt. Nicht das deutsche Kraftfahrzeug Bundesamt für Zulassung.! Jetzt werden von den Regierungen der Bundesländer die Dieselfahrzeuge für innen Städte gesperrt. Und damit die vom Kraftfahrzeug Bundesamt vorher zum Verkauf frei gegebenen Diesel Fahrzeuge zu Schrott erklärt. Das ist Enteignung. Die Bundesregierung soll dafür den Wertverlust der gekauften Diesel Fahrzeuge erstatten. Oder wieder eine Verschrottungs Prämie bezahlen.
Wie begünstigt man etwas, wenn die Steuer für Dieselfahrzeuge um ein Vielfaches höher ist? ...und das soll pro Logo sein?

Viele hätten sich schon früher einen Diesel gekauft, nur hatten die damals noch gußeiserne Motoren, die müssten vorgeglüht werden, dann setzte ein fürchterliches genagelt ein und aus dem Auspuff kam eine dicke schwarze Wolke. Das akzeptierten nur ganz wenige.

Mit den neuen Motoren verschwand das alles und der Run auf Diesel begann.

Ich halten das Dieselprinzip für genial. In anderen Ländern hat der Diesel den Benziner schon überholt. Genau das wird auch geschehen, sobald das Abgasproblem gelöst ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd0210 23.07.2017, 02:15
175.

Zitat von karl-felix
sieht die Welt anders als Sie, da spielt der Diesel kaum eine Rolle. In Deutschland gingen im ersten Halbjahr die Zulassungen dieselbetriebener PKW um - 9,1% zurück, die Zulassung von E-Autos stieg um 133,9% . Die Diesel Käufer und Hersteller wissen , dass da ein ziemlicher Hammer auf sie zukommt. Madrid, Oslo, London ,Paris waren erst die Vorläufer, Stuttgart , Berlin, München ,Köln und Hamburg könnten dem Diesel endgültig den Garaus machen . Zur Schonung der Autoindustrie empfiehlt die EU, Millionen betroffener Diesel stillzulegen . Das könnte den Benzinern etwas Zeit und Luft verschaffen , die Stadtbewohner weniger freuen . Ich kenne kein einziges schweres Nutzfahrzeug über 100 Tonnen Nutzlast, das nicht mit Elektromotoren die Einzelräder antreibt . Selbst der ICE und Transrapid fährt schon elektrisch und unsere Strassenbahn auch . Und selbst schwere Tanker fahren mit Flüssiggas. Noch nicht einmal Jumbo-Jets tanken Diesel. . Mit dem Finger auf andere zu zeigen rechtfertigt nicht den eigenen Gesetzesbruch .
Sie pflegen einen sehr trockenen Humor...
Um nur ein Beispiel herauszugreifen: was spritzen denn Düsenflugzeuge in die komprimierte Luft ihrer Düsen? Wenn Sie einen Benziner haben, dann tanken Sie mal Kerosin, ich drück Ihnen die Daumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 23.07.2017, 02:31
176. Sicher

Zitat von Flari
Und Sie glauben nicht, dass dann nur noch mehr LKW ihre Tanks in Polen, Tschechei, Österreich und Luxemburg auffüllen, wo der Diesel schon heute erheblich billiger als in DE ist? Oder dann zusätzlich in FR und NL, wo Diesel heute fast das gleiche wie in DE kostet? Was hat Schulz mit dem Dieselpreis zu tun? Steht davon etwas im Wahlprogramm, um noch weitere Stimmen zu verlieren?
In Grenznahen Räumen hat das Tradition, einen Effekt wird es dennoch haben.
Schulz steht für die Ablösung der Schwarzen Nullen. Einen anderen Neuen Besen sehe ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 23.07.2017, 02:40
177. Denken sie an

Zitat von sharer1
... fahre seit ich denken kann als Hauptfahrzeug immer einen Diesel und will ihn nicht missen ! Sobald es ordentliche Alternativen gibt, dann vielleicht.
Die ersten Quarzuhren. Plötzlich waren die mechanischen out.
Dass sie wieder da sind, das ist eine Frage des Geschmacks.
Dem simplen Verbrennerantrieb wird es genau so gehen. Er wird Oldtimer. Leistungselektronik wird viel Mechanik ersetzen und eine große Umstellung erfordern. Um diese drückt sich die deutsche Autoindustrie. Hat nix mit Gluben an Diesel zu tun

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 23.07.2017, 05:48
178. Das liegt dann an der Propaganda.

Diesel produziert weniger CO2 als ein Benziner. Deswegen wurde er lange beworben. Die schädlichen Stickoxide kann man offenbar auch vermeiden, indem man Harnstoff (AdBlue) hinzufügt. Das Problem ist nicht der Diesel, sondern betrügerische Manager von Autokonzernen, die meinten, dass man das, was die Ingenieure bauen konnten, nicht verkaufen könne. Und die Medien machen daraus jetzt diese Kampagne, dass Diesel ganz grundsätzlich nichts tauge, anstatt sich auf die Managementprobleme einzuschießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 23.07.2017, 05:57
179. zu #97

Zitat von Der-Gande
Nur mal so nebenbei: http://www.focus.de/finanzen/karriere/berufsleben/politik-ignoriert-zweifel-am-grenzwert-40-mikrogramm-dieselpanik-wegen-grenzwertluege-in-ihrem-buero-ist-20-mal-so-viel-stickstoff-erlaubt_id_7378545.html in diesem Sinne Lasst Euch doch nicht verarsxxen!
In den 1970ern gab es auch von der Tabakindustrie bezahlte Ärzte, die jeden Zusammenhang zwischen Rauchen und Lungenkrebs leugneten. "Pecunia non olet" eben.
Nebenbei: In 99,9x% der deutschen Büros hat man weniger als 20 µg/m3 NOx. Eine erhöhte NOx-Belastung hat man nur z.B. in Büroräumen von Kfz-Werkstätte, wenn 3 Meter daneben geschweißt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 24