Forum: Wirtschaft
Referendum in Griechenland: Tsipras' gefährliches Kalkül
REUTERS

Mit einem Referendum will sich Griechenlands Ministerpräsident Tsipras aus den festgefahrenen Verhandlungen mit den Geldgebern befreien. Doch darauf dürften sich die Gläubiger kaum einlassen. Griechenland droht ein ökonomisches Chaos.

Seite 56 von 59
Avantime2000 27.06.2015, 17:03
550.

Zitat von me-and-bobby
MERKEL hat uns das Alles und den Griechen eingebrockt... Da geht gerade die ganze MERKEL´sche Philosphie den Bach runter...kleine Tippelschritte, wie die chinesischen Frauen mit ihren Fußstümpfen MUSS so enden...!!!...Machterhalt und Geld- Verschwendung um Solidarität vorzugaukeln und keinen klaren Zukunftsplan für EUROPA zu haben rächt sich jetzt...!!!... Nur Macht wegen es Machterhalt und die unsägliche Aussenpolitik Richtung Russland und das vassallenhafte Verhalten gegenüber den USA werde ich MERKEL nicht verzeihen... In der Tat: EUROPA ist mit MERKEL- Einpeitscherin (z.B. Spar-Politik) der große Verlierer... Deutschland unter MERKEL ist in EUROPA und der Welt noch nie so schlecht beurteilt worden... Scherben wohin man blickt... Wann hat es in Deutschland je ein Referendum, ein Ausdruck der demokratie, z.B. über den EURO oder EU etc. gegeben...??? Die Parteien-Besserwisser- Republick ist am Ende... Es werden 7 harte Jahre für Deutschland und Europa, weil die Demokratie und das Vertrauen zerstört wurden...duch MERKEL...
Genau diese kleinen Tippschritte der Politik sind richtig. Gleichzeitig kann die Wirtschaft arbeiten. Ausserdem ist man nicht Vasalle der USA sondern der grösse angemessener Partner und das ist gut so. Ist ein tolles Land ubd eben wichtiger Partner. Sie sollten auch nicht vergessen, dass es Deutschland in den letzten Jahren gut durch die Wirtschaftskriese geschafft hat. Auch die "Spar-Politik" ist sinnvoll, oder wollen Sie den kommenden Generationen die ganze Misere hinterlassen? Im allgemeinen geht es den Menschen in Deutschland saugut, aber man muss die ganze Zeit jammern.
Merkel, auch wenn ich sie persönlich nicht besonders schätze, ist bestimmt nicht an einer zerstörten Demokratie und verlorenem Vertrauen in Europa Schuld. Diese Schuld sollten Sie vielleicht eher in Ländern wie Griechenland suchen.

Beitrag melden
freespeech1 27.06.2015, 17:04
551.

Zitat von petros t
seinerzeit, hervorgerufen durch die Auflagen der Gläubiger Deutschlands, ist ähnlich der Verelendung der Griechen durch ähnliche Auflagen der Gläubiger Griechenlands. Obs ein Zufall ist?
Ich glaube, der Vergleich ist mehr als schräg. Vielleicht sollten Sie noch mal in ein Geschichtsbuch schauen

Beitrag melden
petros t 27.06.2015, 17:06
552. Erfahrungsgemäss

Zitat von Avantime2000
Ich hoffe, dass diese Menschen wirklich für die nächsten Generationen entscheiden und nun einen Schlussstrich ziehen.
sind die Entscheidungen dieser Menschen eher dem Wohl der Wirtschaft, dem Kapital und den Banken genehm.

Fraglich ist, ob sich die Entscheider also zukünftig dem Wohl der griechischen, deutschen und anderen Europäischen Bürger verplichtet fühlen werden.

Beitrag melden
Jetztisgut 27.06.2015, 17:07
553. Referendum ist klasse

sollte man auch in Deutschland machen. Am besten parallel zu dem in Griechenland. Mögliche Frage könnte sein, ob die Einwohner Deutschlands noch bereit sind, weitere Kredit an Griechenland zu gewähren. Ich habe da so eine Idee, wie das ausgehen könnte. Sag ich aber nicht, weil ich zuvor weite Teile meiner bescheiden Aktiva darauf verwetten will. Vielleicht hätte sich dann auch das Ergebnis der Befragung in Griechenland erledigt.

Beitrag melden
genius1 27.06.2015, 17:08
554. Gut, hab mir das Abstimmungsergebnis angeschaut.

Aber so ist das halt in einer Demokratie, da muss sich eine Meinung seine Mehrheit suchen. Man darf Sie auch äussern, und sei Sie noch so Blöd.

Oder, Mann/Frau ist Bundeskanzler/in in Deutschland!

Und natürlich sind die Parlamentarier nur ihrem Gewissen verantwortlich und nicht der Parteilinie, steht ja so im Grundgesetz.

Da darf der Eine im Alleingang seinen EURO einführen, der Andere seine Hartz IV Gesetze.

Wo die zweithöchsten Dienstleister des deutschen Volkes weniger einfluss drauf haben, wie bei der Aufnahme Griechenlands, da helfen andere.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/griechenland598.html

--------------------------
Glauben Sie tatsächlich, das es diesen "Bruderkampf" in der Ukraine gäben würde, wenn die Bevölkerung etwas zu bestimmen hätte? Oder das es der Mehrheit der Palästinenser passt, das Raketen auf Israel geschossen werden?

Die Ukraine und Griechenland werden ihre Schulden nicht zurückzahlen können. Griechenland hat auch wenig, was sich interessierte Kreise unterm Nagel reissen könnte. Hat man auch schon vorher gewußt. In der Ukraine sieht das schon anders aus.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Ukraine/Wirtschaft_node.html
-------------------------
Wer der Meinung ist das Griechenland nicht in den EURO gehört? Schulden in EURO streichen und raus aus dem Währungsgebiet. Es kostet nix.

Warum? Im Link, Kommentar 10 und 18 bis 22:

http://blog.zeit.de/mathe/allgemein/ein-mathe-trick-fuer-faule-zauberer/comment-page-2/#comments

Wenn Sie wissen wollen, wie man sich seine Souveränität von den politischen Entscheidern zurückholt. Das geht in einer Demokratie auch ohne Revolution machen.

Dann einfach meine E-Mail Adresse googeln und ich erklärs Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen, Reinhard Peda

Beitrag melden
baghira5 27.06.2015, 17:12
555. Sie haben es geschafft.....

Ich war bisher lange auf Seite der Griechen, da ich die Handlungsweise des IWF sehr gut kenne. Jetzt habe ich aber die Schnute voll! Von "unserer Regierung", von mir nicht gewählt, werden wir nur belogen und betrogen. Ich sage nur "Target2 Salden", ESFS und ESM. Unser Land wird den Bach runter gehen weil alles den Banken, der Wirtschaft, und leider auch den Griechen in den Popo geschoben wurde. Dieses ganze sogenannte "Europa" muss von Grund auf umgekrempelt werden aber dafür sind die Pensionsempfänger namens Politiker zu feige. Immer nur reden aber nicht handeln. Die nächste Wahl naht ja schon. Wie blöd sind wir Bürger in Europa eigentlich? Wenn wir wollten, könnten wir einen fantastischen Kontinent aufbauen.....das bedeutet natürlich Trennbanken, Finanzausgleich zwischen den EU-Ländern etc. Das aber nach Gesetzen an die sich alle halten MÜSSEN! Also auch die unbeliebten Reformen in den Südländern, eben nur intelligent gemacht. Aber das wird nicht passieren, da die Eliten sich durch ihre kriminelle Energie immer durchwurschteln werden und der Bürger, lahm und antriebslos, es nicht sehen will.

Beitrag melden
Proggy 27.06.2015, 17:13
556. Keine weitere Erpressung mehr

Der 30.06. steht seit Monaten fest und damit ist es überflüssig über ein Referendum zu spekulieren, was nach diesem Termin stattfinden soll.
Das war es dann.

Beitrag melden
petros t 27.06.2015, 17:13
557. Fruher waren die

Zitat von brotherandrew
... noch Respekt vor der Weisheit des Alters, heute aber wollen Sie Menschen wegen ihres Alters diskriminieren. Wen wundert´s?
noch dem Wohl der Ihnen anvertrauten verphlichtet(häufig wenn auch nicht immer), heute respektiere ich die Älteren immernoch, aber bei Entscheidungen der "weisen Politiker" , herrscht eher eine Verbundenhei tzum Wohle weniger, die nicht umbedingt die Mehrheit des Wahlevolkes sind.

Beitrag melden
brotherandrew 27.06.2015, 17:15
558. Das ist schlicht ...

Zitat von 5mark
Na aber. Frauen, Kinder, Sklaven, Männer. Jeder der eine Scherbe halten konnte ohne sich die Finger abzusäbeln.
... unwahr: Zitat von Wikipedia
Als frühestes Beispiel einer Demokratie in der Geschichte wird die antike Attische Demokratie angesehen, die nach heftigem Ringen des Adels und der Reichen mit dem einfachen Volk errichtet wurde. Sie gewährte allen männlichen Vollbürgern der Stadt Athen ab dem 30.Lebensjahr Mitbestimmung in der Regierung. Ausgeschlossen blieben Frauen, Zugezogene, unter 30 jährige und Zehntausende von Sklaven. Die Anzahl der Vollbürger betrug etwa 30.000 bis 40.000 Männer, das waren rund 10 % der Gesamtbevölkerung.
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie#Griechische_Stadtstaaten

Dort können Sie auch nachlesen, wie das mit dem Scherbengericht wirklich ware. Geschichte ist wohl nicht Ihr Ding?

Beitrag melden
butternut 27.06.2015, 17:16
559. Sie irren

Zitat von 5mark
Na aber. Frauen, Kinder, Sklaven, Männer. Jeder der eine Scherbe halten konnte ohne sich die Finger abzusäbeln. Geschichte ist nicht so Ihr Ding, oder?
Frauen, Kinder, Sklaven, Arme durften im alten Griechenlad nicht wählen. Dieses Privileg blieb einem kleinen Kreis wohlhabender Bürger vorbehalten. Genau genommen war die Ur-"Demokratie" keine Demokratie, sondern eine Technokratie.

Und noch heute gibt es einen kleinen Kreis griechischer Bürger (Reeder, Oligarchen), die die Geschicke des Landes bestimmen und im Endeffekt den Karren an die Wand gefahren haben.

Beitrag melden
Seite 56 von 59
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!