Forum: Wirtschaft
Reformstopp: Griechenland holt Tausende Ex-Beamte zurück in den Dienst
AFP

Privatisierungen werden gestoppt, der Beamtenapparat aufgestockt: Griechenlands neuer Ministerpräsident Tsipras dreht im Rekordtempo die Reformen seines Vorgängers zurück. Ein Affront gegen die europäischen Geldgeber.

Seite 36 von 54
Pitto50 28.01.2015, 13:40
350. Ich frage mich nun,

warum wir denen überhaupt einen Cent gegeben haben. Vor 15 Jahren schon hat mir mal ein griechischer Landsmann gesagt: Die Griechen bescheissen. Alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
proflula 28.01.2015, 13:41
351. Wo ist das Problem? WIr zahlen doch!!!

Griechenland hat sich seinerzeit mit Täuschung und Betrug die Aufnahme in die Eurozone ergaunert.
"Griechenland ist auf einem gutem Weg" lullen und lügen uns die Politiker gebetsmühlenartig vor, eine glatte und dreiste Lüge! Nichts davon stimmt. „Griechenland ist das einzige Land das seit seiner Geburt im totalen Bankrott lebt“ Edmond About 1858. In Griechenland hat sich trotz 240 Milliarden-Alimentierung nichts aber auch gar nichts geändert und wird sich nichts ändern, sagen übrigens auch 9 von 10 Griechen, erlebt kürzlich bei einem Besuch dort.
Und die Politiker setzen die Euro-Griechenland-Südeuropa-EFSF-Billionen-Hebel-Bazooka-Teurobond-ClubMed-Rettungsschirm-Stümper-ESM-Murks-Politik fort und belohnen das fortgesetzt oberkorrupte Griechenland (s. u.a. „Stern“ Nr. 41, 2014, "Griechenland, aus der Krise nichts gelernt - Land des Stillstands und der Korruption").
Eine immer wieder geäußerte Forderung, Griechenland raus aus der Eurozone (und Goldman-Draghi gleich mit), wäre ein Anfang. Warum passiert das nicht?! Wer möchte die aktuell 340 Milliarden Griechen-Schulden übernehmen? Griechenland wird davon keinen Cent zurückzahlen, wovon auch?! Mit mindestens 70 Milliarden wären wir deutschen Steuerzahler dabei beim Schuldenschnitt für die Pleite-Griechen, eine Farce, auf unsere Kosten. Nicht mit mir, Frau Merkel!
Die Masche der ClubMed-Pleite-Staaten: rausholen was geht und wir zahlen. Unsere Politiker haben sich über den Tisch ziehen lassen, jetzt spielen sie das Spiel mit und lullen das Volk ein. Wir und vor allem die heute noch wehrlosen nachfolgenden Generationen zahlen die Zeche! Die Bürger Deutschlands werden ihrer Ersparnisse und damit ihrer Lebenszeit beraubt, da sie für das Geld, was sie für geleistete Arbeit bekommen haben, einen Teil ihrer Lebenszeit einsetzten - bereits heute ersichtlich durch Niedrig- bzw. Negativzinsen, Kürzung bei Lebensversicherungen usw.. als Folge der EZB-Geldpolitik (Wertverlust meiner vor 35 Jahren zur Alterssicherung abgeschlossenen Lebensversicherung in den letzten Monaten: € 12.000 - noch Fragen?!).
Der deutsche Michel wird`s schon schlucken und nicht mucken. Wenn sich die Politik da mal nicht täuscht.
Denn zum Glück haben wir ja jetzt ... richtig, u.a. auch die AfD!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
republica_banana 28.01.2015, 13:41
352.

Bin schon mal gespannt, wem die hiesige "Qualitätspresse" die auf uns Steuerzahler zukommende dreistellige Milliarden-Kröte unterjubeln wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maniak 28.01.2015, 13:42
353. Das scheint

mir Atatürk Griechenlands zu werden.

Zumindest die Privatisierung großer Teile Griechenlands musste dringend gestoppt werden.
Wir wissen doch, dass alles war privatisiert wird, erst einmal wegen fehlender Investitionen schlechter wird wegen dem Profit, und teuerer.

Die Griechen werden schon wissen, was sie tun.
Hoffentlich steigen sie wirklich aus dem Euro aus, und zeigen uns, dass das geht.

Ach ja, die EU ist ein Garant für Frieden sagte Frau Merkel immer. Sie hat die Gruppendynamik nicht bedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.PAF 28.01.2015, 13:42
354.

Zitat von misterknowitall
Wer sagt denn, das der Schlendrian so weitergeht? Ohne einen Beamtenapparat geht es ja auch nicht, man muss nur "produktiver" werden und dafür gibt es reichlich Potential.
Genau, das ist ja das Problem. 20000 Beamte bringen eine Arbeitsleistung von jeweils 40%. Es werden 10000 Beamte entlassen - und nun wieder eingestellt.

Äh ja, was soll das nun bringen? Ja, sie müssen produktiver werden, aber dafür hätte es gereicht, wenn die ursprünglich verbliebenen Beamte ihre Arbeitsleistung auf 80% erhöht hätten.

Gut, etwas provokativ, das Beispiel, aber das Prinzip sollte klar sein.

Alle entlassenen Beamten einfach so wieder einzustellen, ist jedenfalls ein vollkommen falsches Signal. Und ja, ich denke, am Schlendrian wird sich nicht viel ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 28.01.2015, 13:42
355. Sie

Zitat von abraxas63
Das mit den Beamten muss man verstehen. Jahrelang konnten PASOK und Christdemokraten ihre Wähler im Staatsapparat unterbringen. Das ist doch ungerecht. Jetzt ist Syriza dran. Schließlich müssen Protestwähler zu Stammwählern werden - und dies geht nunmal am besten durch sinnlose Beamtenjobs mit viel Freizeitgarantie in den Cafes.
halten also die Steuerfreiheit der Milliardäre und ein ganzes Land ohne Kataster für zukunftsfähig und erstrebenswert ?

Wie wollen Sie denn ohne Steuerfahnder, Finanzbeamte, Polizisten , Zöllner und Richter an die Steuern kommen ?

Die bisherige Verwaltung ist ja total überbeschäftigt damit , die kleinen Leute zu kujonieren , Renten zu kürzen und Steuern bei Arbeitslosen einzutreiben.
Wie wollen Sie ohne Richter, Justizbeamte, Notare, Landvermesser ein Kataster erstellen ?

Ich halte es nicht für sinnlos, auch mal von den Milliardären zu nehmen und nicht immer nur von den kleinen Leuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterkaufmann 28.01.2015, 13:43
356.

Zitat von stone yellow
Ich würde sagen wir zahlen die 11 Mrd. Reparationszahlungen an Griechenland (was meiner Meinung nach ihnen auch zusteht) und dann ist das Kapitel Griechenland für uns beendet. Keine weiteren Hilfen auch auf die Gefahr hin, dass wir mit über 50 Mrd. haften werden. In die ehemalige DDR haben wir in den letzten 25 Jahren mehr gepumpt und wir leben immer noch. Der Soli bleibt ja eh, dann soll er halt für die Haftungsrisiken verwendet werden.
Die 11 Mrd. können mit den schon gezahlten und schon jetzt als verloren geltenden Mrd. verrechnet werden. Da bleibt noch genug über, was diese Damen und Herren zahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carahyba 28.01.2015, 13:43
357. richtig ...

Der SpOn-Artikel beschreibt sehr schön, dass SYRIZA ziemlich alles umsetzt was es versprochen hat und das in den ersten Tagen ihrer Regierung.

Das Erstaunen und Wundern ist verständlich, denn im korrektem Norden ist das ja nicht so ohne weiteres üblich.

Die Debatte erheitert mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hassun_problem 28.01.2015, 13:44
358. Unfassbar!

Da wird eine Regierung gewählt die sich fürs Volk einsetzt und nicht fürs internationale Finanzgangstertum!
Wo gibt es denn sowas? Soll da etwa auch noch jeder eine Krankenversicherung bekommen? Einen Arbeitsplatz wohl auch noch? Und soziale Absicherung? Damit die Politgangster Europas, die einst (trotz besseres Wissens) unbedingt wollten das Griechenland in den Währungsverbund aufgenommen wird, ja selbst dafür bezahlt haben das die griechischen Bilanzen gefälscht wurden, sich auf die Schultern klopfen können? Sich den Hosenanzug besudeln? Kommunissmus sog I!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sverkos79 28.01.2015, 13:44
359.

Zitat von Walter987
Es ist schön zu sehen, wie endlich mal eine neue Regierung Änderungen schnell und zügig anpackt. Ganz anders als das ewige Zaudern hierzulande. Ich wünsche Alexis Tsipras viel Erfolg. Mach weiter so. Gib dem griechischen Volk seine Würde und seine Unabhängigkeit zurück und befrei es von dem EU-Diktat. Gib deinem Land wieder eine eigene Währung und ihr könnt nach einer Abwertung wieder auf eigenen Beinen stehen und Griechenland geht es wieder besser.
Ja, so macht das ein Diktator. Da wird nicht mehr viel geredet (der Rest derjenigen, die ihn nicht gewählt haben, interessiert nicht), sondern gehandelt. Viel Erfolg Alexis Tsipras!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 54