Forum: Wirtschaft
Reichtumsbericht: Weltweite Vermögen wachsen rasant
REUTERS

Das globale Geldvermögen vermehrt sich immer schneller. Im vergangenen Jahr wuchs es um mehr als acht Prozent - auf insgesamt 111 Billionen Euro. Die ärmeren Weltregionen holen auf, während in Deutschland die Zahl der Armen steigt.

Seite 8 von 11
hypnos 24.09.2013, 15:04
70. Den Deutschen ging es noch nie so gut

Zitat von sysop
Das globale Geldvermögen vermehrt sich immer schneller. ... während in Deutschland die Zahl der Armen steigt.
Unverschämtheit. Dank Frau Merkel und er FDP ist die Armut in Deutschland ausgerottet. Den Deutschen ging es noch nie so gut bin Ihrer Gechichte wie heute. Deshalb ist Merkel die Königin der Herzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunstmethodiker 24.09.2013, 15:05
71. Hereingefallen auf das Gejammer der

Die Statistik zeigt sehr klar, dass wir es Reichen viel leicht machen, noch reicher zu werden. Genau da, wo die Gier am stärksten ist, bräuchten wir jedoch am wenigsten Erleichterungen zu bieten: die "freien Marktkräfte" schaffen die Motivation von alleine. Dagegen hatte der New Deal in Amerika eine historisch beispielhafte Epoche von Wohlstand und Chancen für alle erreicht: weil die Klugen, Starken und Gierigen sehr viel Abgeben mussten, um ihre Ziele zu erreichen, die Tüchtigen und Braven viel für ihre Leistung bekommen haben und die Langsamen und Faulen immer noch Geld zum Ausgeben hatten. Logisch und effizient, erfolgreich und sozial! Neoliberal heißt dagegen, dass die Faulen und Dummen unter den Reichen nun auch das Recht haben, noch reicher zu werden/bzw. ohne eigene Leistung reich zu bleiben. Deswegen musste man Steuern erlassen und die Wirtschaft enthemmen, damit die "Eliten" es leichter haben. Nun werden die "Eliten" eben nicht mehr durch höchste Leistungsvorgaben ausgesiebt, sondern auch mittelmäßige und sogar unfähige Erben können Reichtum und Macht durch Staats- und Arbeitnehmersubventionen (geringe Löhne) erlangen... Wir haben die unerbittlichen Regeln des Marktes ausgerechnet oben abgefedert - genau dort, wo es auf keinen Fall sein darf, wenn man das Wohl der Allgemeinheit zum Ziel hat. Unser Kontrollbedürfnis richtet sich gegen die Armen, statt gegen die Reichen und Mächtigen. Wir sind eben auf das Gejammer unserer "Leistungsträger" hereingefallen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 24.09.2013, 15:13
72. Wo bleibt der Beleg

Zitat von sysop
Das globale Geldvermögen vermehrt sich immer schneller. Im vergangenen Jahr wuchs es um mehr als acht Prozent - auf insgesamt 111 Billionen Euro. Die ärmeren Weltregionen holen auf, während in Deutschland die Zahl der Armen steigt.
Was im Vorspann zu lesen war, dass in Deutschland die Armen mehr werden, war im Text nirgends belegt.
Dass allein in China 300 Millionen Menschen aus der Armut geholt wurden, zeigt die Stärke des Kapitalismus. Insgesamt wurden in den letzten 20 Jahren weltweit 700 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen - nur in Europa nicht. Dort glauben inzwischen zu viele, der Staat schaffe Arbeit und nicht die Wirtschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 24.09.2013, 15:28
73.

Zitat von xaindsleena
Machen Sie mal den berühmt-berüchtigten "Reality-Check"
Fein, ich fang' mal an: Inzwischen sind 25% der Beschäftigten Niedriglöhner mit minimalen Aufstiegschancen, d.h. bis auf den glücklichen Lotto-Gewinner werden diese Leute bis zur Armutsrente schuften und trotzdem nur gerade so über die Runden kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JB1969 24.09.2013, 15:30
74.

Zitat von m.schrader
naja, das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass es den Wählern von SPD, Grünen und AfD schlecht geht! Wohl kaum, denn gerade die sind die Besitzstandwahrer aus der Mittelschicht.
Sie irren. Die Besitzstandswahrer, vor allem der Reichen und Besserverdienenden, sind die CDU/CSU und (war) die FDP.

Dass die normalen Leute nicht eine Umverteilung nach ganz oben wollen, wie es Schwarzgelb vorexerziert hat (-> Mövenpick-Steuer), kann man ihnen doch nicht verdenken.

Oh, tschuldigung, das sind ja alles die spätrömisch Dekadenten. Während Spitzenbetrüger wie Zumwinkel etc., alles Wähler der gerade abgewählten Koalition, natürlich mit Heiligenschein rumlaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 24.09.2013, 15:31
75. Davon muß man aber noch

Zitat von kangootom
Hier wird mal wieder mit großen Zahlen gespielt: Wenn man die Riesenzahl von 4900 Milliarden auf die 80 Millionen Bundesburger verteile, kommt raus, dass das pro Kopf nur noch 61.000 Euro sind. Damit kann man sich noch nicht mal eine Wohnung kaufen.
25.860.-- Euro an Volksüberschuldung abziehen die die Politik verteilt hat, aber nicht ans Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 24.09.2013, 15:42
76.

Zitat von Tammo
Verkehrte Welt: In Deutschland wächst die Armutsrate, die Reallöhne sinken, die Arbeitslosigkeit ist hoch (wenn man von der Schönrechnerrei der Regierung absieht) – aber Merkel sitzt fest im Sattel und schafft fast die Absolute Mehrheit! Zum Vergleich: In Norwegen wächst der Reichtum, die Reallöhne steigen, es herrscht Vollbeschäftigung. Was passiert? Die Regierungskoalition um die Arbeiterpartei erlebt eine krachende Niederlage und die Konservativen übernehmen das Ruder!
"Neben den Euro-Krisen-Ländern Griechenland, Portugal
und Spanien gehören Finnland und Norwegen zu den MWCs*.Im Falle Norwegens ist es die bereits erwähnte hohe relative Schuldenlast, die
das Netto-Geldvermögen auf ein solch niedriges Niveau drückt, so dass das Land mit EUR 10.590 pro Kopf auf der regionalen Rangliste sogar den letzten Platz belegt."

*middle wealth countries

Beitrag melden Antworten / Zitieren
finfan 24.09.2013, 15:52
77. Die Chance

war jetzt mit den Wahlen da. Sie wurde kläglichst verge-
ben. Diejenigen, die uns das Geld wegnehmen und den
so hilfsbedürftigen Südostländern geben, haben erheb-
liche Stimmengewinne verbucht. Brav Michel, nur weiter
so in deiner Blödheit und zieh dir selbst die Hosen runter.
Zum Gespött hatten wir uns ja schon gemacht, jetzt
dürften sich andere, vor allem in Brüssel, tot lachen.
Mit der AfD im Bundestag hätten die Sorgen und Ängste
der Leute eine Stimme bekommen.
Wenn auch wenig, aber kennen konnte diese Partei jeder. Mich braucht in diesem Land niemand mehr wegen
finanzieller Sorgen ansprechen - selbst Schuld !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sybaris 24.09.2013, 15:52
78. optional

Sie sind nicht angemeldet oder Sie haben keine Rechte diese Seite zu betreten. Dies könnte einer der Gründe sein: BITTE???????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 24.09.2013, 15:54
79. an ich2010 Abschaffung des Bargeldes

Zitat von ich2010
interessante theorie. aber das haus bekomme ich nun mal nur durch den tausch gegen diese wertillusion. wenn man den gedanken noch weiterverfolgt - gar nicht so schlecht. ich tausche eine illusion gegen ein reales gut. sammle also immer mehr reale güter im tausch gegen etwas wertloses. die anhäufung von gaaaaaanz viiiiiel geschuldeter wertillusion ist auch nur eine illusion. die dafür eingetauschten güter aber real. na denn geh ich doch gleich mal zur bank. wollt schon immer nen ferrari. :-)

wohin die Politik und Banken arbeiten. (Frage die Bank) Die wirklich finanzkriminellen haben es nicht nötig Geld zu stehlen, denn die erzeugen es für ihre "Freunde und Verwandten" in der Kreditvergabe und wenn die Kredite nicht zurückgezahlt werden, dann zahlen es die Steuerzahler, das Volk. Das ist viel einfacher als der Diebstahl von Geld. Die weltweite Schattenbilanzsumme der Banken liegt seit Jahren höher als deren Bilanzsumme. Das Geld ist eine Glaubenssache, Geld ist erwiesener Maßen keine wertvolle Materie, wir haben es mit dem aus luftgeschöpften Geld zu tun, das Geldsystem selbst funktioniert nur, wenn die Menschen an das System glauben. Damit ist es natürlich eine Art Religion und keine Wissenschaft, der Staat zwingt einem dazu das Geld zu verwenden, damit ist das eine Staatsreligion, was dem Volk gegenüber nie öffentlich gesagt wird, damit ist es eine Geheime Staatsreligion. Das Geldsystem ist eine geheime Staatsreligion, daher sollte man als rationaldenkender Mensch aus der Geldkirche austreten. Wer immer das zukünftige Geldsystem überwacht, der, der Geldschöpfer ist, dem diese Infrastruktur gehört, !! wenn es nicht selbst die Gesellschaft ist, der ist der absolute Herrscher dieser Gesellschaft! Eine logische Konsequenz ist, das Macht, - zwangsläufig zu Machtmißbrauch führt wenn sie überproportional wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 11