Forum: Wirtschaft
Rekord-Ruhestand: Daimler-Chef Zetsche kassiert offenbar 4250 Euro Rente - pro Tag
AFP

So viel Rente bekam bislang noch kein Dax-Chef: Dieter Zetsche verdient laut einem Medienbericht auch im Ruhestand prächtige Summen.

Seite 5 von 24
acitapple 27.01.2019, 13:31
40.

Zitat von dr.könig
Herr Zetsche hat an einem Tag ( ! ) so viel Geld im Ruhestand, wie ein Hartz IV Empfänger fast in einem Jahr hat !!!
Den H4-Empfänger bezahlen wir alle, mit unseren Steuern. Zetsche bezahlen die Eigentümer von Mercedes, nach ihrem Ermessen. Hätte er dem Unternehmen einige Pleitejahre beschert, wäre die Vergütung sehr viel schlechter ausgefallen.

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 27.01.2019, 13:36
41. Geld der Aktionäre

Was Aktionäre mit ihrem Geld machen, ist deren Ding. Ob nun Dividenden ausgeschüttet werden, ehemalige Mitarbeiter Geschenke bekommen oder in die Zukunft investiert wird, ist jedem Unternehmen selber überlassen. Wo ist das Problem?

Wir sollten in dieser ganzen Diskussion einfach nicht vergessen, das manchen Menschen so effektiv sind, dass sie das Geld zurecht verdienen. Ich habe gerade in einer Wirtschaftszeitung eine Analyse gelesen, dass die 26 fleißigsten Menschen so viel Wertschöpfung erzeugen, wie 3,8 Milliarden der ärmsten. Dieser unglaubliche Fleiß muss doch belohnt werden.

In Deutschland gibt es Vertragsfreiheit. Wenn Rentenbezüge in der Höhe von Herrn Zeche vereinbart wurden, dann gilt so ein Vertrag. Es steht doch auch jedem Angestellten frei, selber zu verhandeln, sobald er außertariflich arbeitet. Einzig jene, die von unfähigen Gewerkschaften vertreten werden, schauen in die Röhre. Vielleicht sollten sich Gewerkschaften auch höher bezahlte Manager leisten.

Beitrag melden
matijas 27.01.2019, 13:39
42. harte Arbeit geht anders

Zitat von Nordstadtbewohner
Viele unterschätzen, dass die Führung eines Konzerns harte Arbeit ist und eine 40-Stunden-Woche nicht dafür ausreicht. Wer gute Arbeit leistet, wird in Deutschland gut bezahlt.
Viele unterschätzen, dass die Pflege alter und kranker Menschen harte Arbeit ist mit Schichtarbeit und Schlafstörungen. Wer gute Arbeit leistet, wird in Deutschland nur gut bezahlt, wenn es einem Unternehmen das wert ist.
Ist Zetsche abgearbeitet und krank wie so viele Lohnempfänger hierzulande?

Beitrag melden
sven2016 27.01.2019, 13:41
43. Genau: Viel zu niedrig.

Der große Guru hat viel mehr Rente verdient. Bei seinem mageren Gehalt konnte er kaum etwas zurücklegen und jetzt ...?

Ein Aufsichtsratsmandat wäre zu wenig. Da geht noch was. Selber für die Rente sorgen? Nein, das würde Spitzenleute unnötig mental belasten.

Der Ruhestand sei ihm gegönnt. Aber nicht mehr als 60 Stunden in der Woche arbeiten, ok?

Beitrag melden
Andreas P. 27.01.2019, 13:41
44. Waren Sie 10 Jahre in Isolationshaft?

Zitat von vladimir_schilref
Zetsche als Manager hat die DB Firma erledigt. Es werden meist komische Autos gebaut, die nur noch Absatz in Afrika und Nahen Osten finden, stark absteigend noch in Asien. Wo anders schrumpfen die Verkaufszahlen. Die Autos sind nicht schön und amoral. Er gehört zu den Menschen, die sich hier bei uns warm auf unsere Kosten gemacht haben und nur die Sache der Korruption mitgestaltet. Er sollte schon viel viel früher abgesetzt worden werden. Gleich als die Amerikaner das gemacht haben. Nun wären theoretisch schon gute Autos in dem Programm mögllich. DB soll seine Rente und die frühere Gehaltzahlungen zurückfordern.
Wie kann man solch einen Schwachsinn verzapfen. Über Geschmack (ob die Autos schön sind oder nicht) lässt sich bekanntlich NICHT streiten. Aber das bekanntlich Mercedes Benz seit Jahren - Dank auch Herrn Zetsche - auf der Erfolgsspur ist, ist UNBESTRITTEN. Jetzt kann man eine NEIDDEBATTE entbrennen, ob das zu viel, angemessen etc etc ist... Fakt ist: würde ihm das Unternehme gehören, hätte er es genauso verantwortlich und erfolgreich gemanagt und auch ordentlich Profit gemacht. Zu Recht!

Beitrag melden
klesig 27.01.2019, 13:42
45. Und das berichtet man auch noch mit Stolz???

Will man damit den Hass und die Wut auf solche Schmarotzer noch mehr anfeuern?
Was will man mit solchen Meldungen erreichen? Ich möchte wetten, die Merkel lacht über solch eine Summe!
Der deutsche Medienkonmsument sicherlich nicht! Er fängt bestenfalls an darüber nachzudenken, ob sich Arbeit überhaupt noch lohnt!

Beitrag melden
gammoncrack 27.01.2019, 13:43
46. Glauben Sie allen Ernstes, dass eine

Zitat von grafnor
wir Deutsche wollen ein System, in dem von unten nach oben verteilt wird. Insofern halte ich Politik-Bashing für nicht zielführend. Wer ein anderes System will, muss auf die Straße gehen und anders wählen.
andere Regierung in die Gehälter oder Pensionen der DAX-Vorstände eingreifen kann? Sogar die AfD würde das nicht schaffen, vielleicht auch nicht wollen, wenn dafür über Umwege eine Parteienfinanzierung erfolgen würde.

Oder meinen Sie eine Kappung der Rente? Unabhängig davon, was jemand privat in eine Rentenversicherung einzahlt?

Als Vorstand würde ich, falls die betriebliche Rente gekappt würde, bei der Vertragsverhandlung statt 1 Mio. Euro monatlich eben 1,1 Mio. monatlich verhandeln, auf eine Betriebsrente verzichten und monatlich 100.000.- Euro in eine private Rentenversicherung einzahlen. Oder wollen Sie das auch irgendwie verhindern? Und dann frage ich Sie: Wie machen Sie das?

Beitrag melden
sj_comment 27.01.2019, 13:44
47. Anständige

Volksverarscher verdienen auch angemessenen Ruhestandslohn, oder etwa nicht?! Weiß eigentlich Jemand wie anstrengend das sein kann Schmiergeld und Betrügereien geheimzuhalten oder zu vertuschen. Ach war ja kein Betrug, nur Schummellei. Na dann - war es ja nich so schlimm! Wer viel Arbeitet muss auch viel verdienen und im Ruhestand noch genug zum Leben haben, nicht dass man nach über 5 Jahren im Amt mit Gehältern in Mio.-Höhe in die soziale Armut rutscht. #deutschlandspendet

Beitrag melden
Freidenker10 27.01.2019, 13:52
48.

Zitat von acitapple
Wenn wir die Krankenkassenbeiträge verfünffachen wird das sicher möglich sein. Ihnen ist schon klar, dass die Zahlungen von VW erwirtschaftet wurden mit Gewinnen. Bezahlung richtet sich nicht nach moralischer Wertigkeit. Falls doch, wer legt fest welche Arbeit wichtiger ist, die des Arztes, der Krankenschwester, der Medikamentenforscher ? Sozialberufe sind in erster Linie nicht dazu da einen Gewinn zu erwirtschaften, ganz im Gegensatz zu Privatfirmen wie Mercedes oder Microsoft.
Aus Ihrer Ausführung leiten Sie also ab, das Sozialberufe einfach pech haben weil nicht gewinnorientiert? Warum bekommt dann ein Minister eine so hohe Rente? Politiker arbeiten auch nicht gewinnorientiert! Und wie argumentieren Sie beispielsweise bei Herrn Winterkorn der seinem Unternehmen ein zig Milliarden Desaster hinterlassen hat und trotzdem seine Riesenpension genießen darf? Eine Neoliberale Gesellschaft würdigt einfach keine Berufe die zwar anderen helfen und sehr wichtig sind, aber kein großes Ansehen genießen, leider! Würde mich an Ihrer Stelle aber diesbezüglich sehr bedeckt halten sollte mal ein Krankenhausaufenthalt nötig sein! Vermute Ihre Einstellung würde auf recht wenig Gegenliebe stoßen! ;-)

Beitrag melden
*Querdenker* 27.01.2019, 13:52
49. Das letzte Hemd hat keine Taschen ...

auch das letzte Hemd von Herrn Zetsche nicht.
Trotzdem bedaure ichg ihn ein bisschen, weil er sich Gedanken darüber machen muss, wie er seine Kohle anlegt. Diese Gedanken muss ich mir nicht machen. Wie gut! :-)

Beitrag melden
Seite 5 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!