Forum: Wirtschaft
Rekord-Ruhestand: Daimler-Chef Zetsche kassiert offenbar 4250 Euro Rente - pro Tag
AFP

So viel Rente bekam bislang noch kein Dax-Chef: Dieter Zetsche verdient laut einem Medienbericht auch im Ruhestand prächtige Summen.

Seite 6 von 24
herm16 27.01.2019, 13:53
50. ja liebe Neider

auch Ihr würdet die Rente nehmen. Es ist nicht leicht einen Konzern zu leiten.
Dazu kommt noch dass man es auch mit vielen Deppen zu tun hat, die meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben,

Beitrag melden
mansky 27.01.2019, 13:57
51. Angemessen

11 Jahre erfolgreich das Unternehmen geleitet und satte Gewinne für die Aktionäre erwirtschaftet. Die Mitarbeiter von Daimler kamen auch nicht zu kurz. Hinzu kommt, dass er menschlich auch sehr oft Größe gezeigt hat.

Beitrag melden
RalfR 27.01.2019, 13:59
52. Skandal! Zetsche erhält pro Arbeitsplatz nur 0,02 EUR Rente je Tag!

Das letzte Mal dass ich nachgesehen habe, hatte Daimler Chef Zetsche die Verantwortung für runde zweihundertachtzigtausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Da regen wir uns doch jetzt nicht wirklich über die Rente auf, oder?

Es mag schon sein, dass es sich subjektiv ungerecht anfühlt; ich kann das menschlich nachvollziehen. Aus dem Kontext gerissen und in typischer Spiegel-Kultur ("kassiert pro Tag") werden ganz bewußt die richtigen Trigger angesprochen. Zetsche erhält pro Mitarbeiter, für dessen Arbeitsplatz er verantwortet, 5,65 EUR *pro Jahr*. Das finde ich wirklich in Ordnung.

Beitrag melden
dagmar1308 27.01.2019, 14:01
53. Die Besitzer dieser Firmen

sind neben dem doofen Stimmvieh der Kleinaktionäre die Topmanager der Geldeinsammelfirmen. Die brauchen Helfershelfer wie Zetsche, die ihre Ziele verwirklichen. Das ist selbst persönlich als Angestellte Millionen abzukassieren. Da wird Zetsche, wenn willfährig, ebenso fürstlich bezahlt, einmal für seine Profitmaximierung und auch für seine Verschwiegenheit.
Eine Krähe hackt einer anderen kein Auge aus.
Das wird dann sogar als unterbezahlte Leistung manchmal beschrieben, bis die Leute es bis in die Politik glauben und dann unsere Polithäuptlinge Vorbereitungen treffen, da individuell mit zu mischen, wie es der aktuelle Spiegel Titel zur Staatskorruption zeigt. Ist ja nur Beratung und in Afrika Bestechung. Da gibt es sogar spezialisierte NGOs, die das bezeugen und erarbeitet haben mit Spenden aus überall finanziert.

Beitrag melden
marcaurel1957 27.01.2019, 14:06
54.

Zitat von thomas0815-1
Die Chance habe ich nicht gehabt, auch wenn ich in der Schule einen Durchschnitt von 1,0 gehabt hätte. Und auch schon deshalb nicht, weil ich aus den Osten bin (Sie hatten und haben diese Chance mit Sicherheit auch nicht). Nichtsdestotrotz habe ich mehr nach der "Wende" (welch bescheuertes Wort) ein Unternehmen aufgebaut und sorge dafür das meine Mitarbeiter ein auskömmliches Einkommen haben, das nicht viel unter meinen liegt. Ich käme niemals auf die Idee mir auch nur das 5fache zu "gönnen". Das empfände ich als hochgradig unanständig!
Das ist eben Ihre Entscheidung, die in Ihrem Fall vedrmutlich gut begründet ist. Sie würden aber vermutlich nicht damit einverstanden sein, wenn Ihnen irgendwelche Anderen da reinreden.

Genauso ist es bei MB, es ist Sach der Aktionäre zu entscheiden, wieviel Sie bezahlen wollen.

Wie gesagt, ich würde so hohe Gehälter über das Steuersystem korrigieren, denn es ist Sache des Parlaments, dieses zu tun!

Übrigens hätte ich die Gelegenheit gehabt, CEO zu werden, vernünftiges Elternhaus, Abitur war Studium war kein Problem. Allerdings war ich zu faul, die Arbeitsleistung zu bringen, die man auf Vorstandsebenen bringen muss. Auch fehlte mir der Ehrgeiz dazu. Ich würde sicher nicht mit Zetsche tauschen wollen....auch wenn er mehr Geld hat. Ich habe auch so genug für mich!

Beitrag melden
Lorah 27.01.2019, 14:09
55. Warum sollte Frau Merkel

über einen solchen Betrag lachen? Unterstellen Sie ihr, dass sie mehr erhält? Pro Tag? Als Staatsangestellte? Oder wollen Sie ihr Korrumpierbarkeit vorwerfen? Bitte keine unsubstantiierten Halbsätze zur Provokation hinrotzen. Das Thema hat mit Merkel nichts zu tun. Wenn doch, erläutern Sie es uns bitte.
Im Übrigen finde ich einen solchen Betrag pro Tag ebenfalls pervers. Ob üblich oder nicht. Ohne div. Beitragsbemessungsgrenzen, wie in anderen Ländern, sähe das allerdings anders aus. Dann zahlt jeder nach seinen Einkünften. Das ist gerecht. Oder warum sollte ich weniger zahlen, nur weil ich so viel habe, dass ich einen bestimmten Betrag übersteige? Das ist der eigentliche Skandal.

Beitrag melden
antelatis 27.01.2019, 14:10
56. Stimmt

Zitat von herm16
auch Ihr würdet die Rente nehmen.
Die meisten würden das Geld nehmen, denn nur Menschen mit wirklich starkem Charakter, hätten die Klasse, darauf freiwillig zu verzichten. Was natürlich wiederum zeigt, dass Zetsche auch nicht zu diesen Menschen gehört und es eigentlich auch nicht verdient hat, so viel besser behandelt zu werden.

Beitrag melden
christoph_schlobies 27.01.2019, 14:11
57.

Das hat er mE voll verdient .-
Wieso regt sich keiner darüber auf,dass Erben mal eben
200 Mio oder 2 Mrd oder mehr-weit mehr erben-ihr ganzes Leben nichts als saufen und huren - und trotzdem reich bleiben.-
DIE GESELLSCHAFT MUSS DURCHLÄSSIG BLEIBEN-id est:
JEDER MUSS VON NULL AN DER REICHSTE MENSCH DEUTSCHANDS werden können.- In USA funktioniert das glänzend - Jobs,Gates,Bezos
Das ist dieser elende Sozialismus...

Beitrag melden
marcaurel1957 27.01.2019, 14:12
58.

Zitat von rudi_ralala
Da liegen Sie mal wieder vollkommen daneben. So viele CEO's benötigt Daimler nicht. Aber selbt wenn man in der Schule aufgepasst hat, wird man noch lange kein CEO bei Daimler, da gehört schon mehr dazu, z.B. gute Verbindungen oder ein "guter" Familiennamen.
Nun ja, ich kenne Leute recht gut, die eine exzellente Ausbildung aber keine besonderen Verbindungen oder Namen hatten und zumindest Vorstand bei namhaften Unternehmen geworden sind. In 2 Fällen sogar CEO....

Diese Leute waren/sind sozial und fachlich hochkompent und waren bereit, einen Einsatz zufahren, der keine Zeit für andere Dinge mehr ließ. Das hätte ich nie machen wollen.

In jedem Fall waren sie ihr Geld wert!

Beitrag melden
arago 27.01.2019, 14:15
59. Ich fahre Benz seit zig Jahren

optisch gefallen mir die Modelle gut. Die Verarbeitung im Detail hat aber in den letzten Jahren nachgelassen und das Markenzeichen, dass mit dem schiefen Sitzen vor dem Lenkrad haben sie immer noch nicht verbessert (Ausnahme ist der Citan, aber der ist ja von Renault). Die Hüftprobleme der DB'ler wurden nicht gelöst.
Die wahren Leistungen von Herrn Z. kann ich nicht beurteilen. Er hat sicher frischen Wind in die Szene gebracht, so ganz ohne Kravatte! Dafür großes Lob. Was ich nicht so gut finde, ist die Infopolitik von DB in Sachen Verbrauch und Abgasen. Da grenzt für mich doch vieles an Betrug... Insoweit würde ich Herrn Z. ein durchwachsenes Zeugnis ausstellen. Die Bestnote, die so ein Ruhegehalt rechtfertigt, vergebe ich nicht.

Beitrag melden
Seite 6 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!