Forum: Wirtschaft
Rekordgewinn mit fragwürdigen Methoden: Apples schmutzige Milliarden
REUTERS

Apple verdiente 18 Milliarden Dollar in drei Monaten. Kein Konzern hat je so viel Gewinn gemacht. Profitabel ist der iPhone-Hersteller auch wegen fragwürdiger Geschäfte. Wir nennen vier besonders zweifelhafte Methoden.

Seite 2 von 25
rauld 28.01.2015, 13:31
10. Unterschied zu anderen Firmen...

Das eine Firma so arbeitet überascht jetzt nicht. Die Frage ist inwiefern Apple sich von anderen Firmen wie Samsung und Google da unterscheidet.
Zum Beispiel glaube ich nicht, dass der Herstellungsprozess bei Samsung oder Google fair für die Arbeiter ist. Oder Google keine schmutzigen Steuertricks anwendet..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silberstern 28.01.2015, 13:33
11.

Jobs hat das internetfähige Telefon nicht erfunden. Die einzige Neuerung war der kapazitive Bildschirm. Und auch hier waren sie nicht die ersten. Sondern nur die ersten die sowie für 1000 $ in Massen verkauft bekommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miss_moffett 28.01.2015, 13:35
12.

"Belege für diese Vorwürfe gibt es nicht, Apple selbst hat die Berichte nicht kommentiert."

Das gefällt mir!
Hauptsache, irgendwer hat irgendwas gesagt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
socketuning 28.01.2015, 13:35
13.

Bei IBM waren es aber auch nur runde 6 Milliarden Dollar. Die machen halt weniger Umsatz
Vermutlich weil mein sozial einwandfrei produziertes und sicheres Thinkpad nicht von IBM hergestellt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelXXLF 28.01.2015, 13:36
14. Die genannten Punkte

passen auch auf Firmen wie Google.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hassun_problem 28.01.2015, 13:37
15. Genau! Geht doch rüber, wenns euch hier nicht gefällt!

Zitat von fatherted98
...Deutschen Konzerne und der Konzerne überall auf der Welt...solange niemand gezwungen wird dieses Produkt zu kaufen...läuft die SPON Kritik doch weitgehend ins Leere.
Was interessiert uns denn, wer für unsere billigen (hmmm, stimmt hier wohl nicht genau...) Elektronika und Intelligenzverstärker bluten muss? Und es war schon immer ein "Sport der Gentlemen" unnötige Steuer- und Lohnausgaben so weit als möglich zu senken.
Wo kämen wir denn hin wenn das Ei-Fon "Made in Amerika" wäre und wir dafür 3000 Eier bezahöen müssten?
So nicht, meine Herrn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B.Buchholz 28.01.2015, 13:37
16.

Das mag ja alles sein, aber wir Deutschen sollten uns lieber fragen, wieso aus Deutschland diesbezüglich nichts mehr kommt. Apple, Google, Facebook, Samsung, Nokia, Silion Valley usw. - in Deutschland undenkbar. Wir schaffen tausende Verordnungen und nörgeln an allem herum. Selbst Spitzenpolitiker sind damit überfordert, eine E-Mail zu versenden oder zu sagen, was ein Browser ist. Aber Hauptsache, wir weisen darauf hin, dass Apple mit fragwürdigen Methoden arbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C. Lucius 28.01.2015, 13:37
17. Apple ist eine AG und nicht die Heilsarmee!

Warum hat Apple bei Spiegel-Online immer diese - absurd - schlechte Presse? Absurd deshalb, weil kein größeres Unternehmen auf der Welt eine andere Geschäftspolitik betreibt. Von Siemens bis VW arbeiten so eben Großunternehmen bzw. Aktienfirmen! Dann bitte auch mal diese Unternehmen "durchleuchten" bei Spiegel-Online - dem ehemaligen Nachrichtenmagazin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lieber_incognito 28.01.2015, 13:37
18.

Zitat von fatherted98
...ich bin ja kein Apple Fan...schon weil mir der pseudo-religöse Umgang mit den Produkten und der Firma irgendwo nicht geheuer ist...aber das Firmen in China zu billigsten und ungünstigten Arbeitsmethoden produzieren lassen ist wohl kein Apple-Alleinverschulden...das machen alle anderen auch.
Die verkaufen ihre Smartphones dann aber auch nicht zu solch horrenden Preise.

Ich habe ein 5" Smartphone. Android. Dual-SIM, mit Micro-SD-SLot, auswechselbaren Akku.
Gut. Hat weniger Arbeitsspeicher, ein Kunststoffgehäuse und ist sicher nicht so stabil wie ein iPhone.
Dafür hat es auch weniger ein Viertel dessen gekostet, was ein aktuelles iPhone 6 kostet.
Ich wage mal zu sagen:
Hätte der Hersteller in etwa die Materialanforderungen gestellt, wie Apple, wäre das gerät immer noch allenfalls halb so teuer, wie ein iPhone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.schäfer 28.01.2015, 13:38
19. Ich kann es nicht mehr hören

Wieso besteht die erste Reaktion der Presse darin sofort auf jemandem herumzuhacken sobald sich Erfolg abzeichnet? Was ich aber noch viel schlimmer finde ist diese sofortige Verdrehung der Fakten um dem ach so unmündigen Leser gleich wieder klar zu machen wer hier die Bösen sind. Nehmen wir das Beispiel "fragwürdige Steuertricks". Diese sind weder fragwürdig noch handelt es sich um ausgeklügelte Tricksereien. Dies sind vom Gesetzgeber offen gelassene Lücken deren Nutzung völlig legal ist und jeder Unternehmer der diese nicht nutzt macht seinen Job leider nicht richtig. Punkt. Man kann sich über die anderen Methoden auch sicherlich streiten, aber es sind leider nicht die ach so bösen Unternehmer die es hier anzuprangern gilt, sondern es sind Regierung und Gesetzgebung die bewusst wegschauen und sich einen feuchten Mi... darum scheren. Das sind die wahren "Verbrecher" in meinen Augen und diese gilt es anzuprangern. Aber das Volk soll das ja nicht erfahren oder darüber nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25