Forum: Wirtschaft
Rekordverkäufe: Tesla meldet überraschend Gewinn
AP

Erstmals seit drei Jahren verbucht der Elektroauto-Hersteller einen Gewinn. Der Aktienkurs springt in die Höhe.

Seite 5 von 12
gerd0210 27.10.2016, 13:20
40.

Zitat von DenkenKannHelfen!
Gab mal nen Kaiser, der sah Pferde auch als das bessere Konzept gegenüber Autos. Jedem seine Meinung, wieso auch nicht. Zum Glück entscheiden halt am Ende keine Einzelmeinungen. Egal, ob sie vom Kaiser sind oder von thequickeningishappening.
Der Pferdewagen verschwand, weil der Motor eine größere Ausdauer hatte und Futter nur dann brauchte, wenn er benutzt wurde. Obendrein war er auch stärker und kleiner.

Der Motor war also ein echter Gewinn, weshalb er sich so schnell ausbreiten konnte. Das Elektroauto kostet das Doppelte und leistet die Hälfte, warum sollte man wechseln? Der einzige erkennbare und unbestreitbare Vorteil liegt darin, dass er keinen Auspuff hat.

Neu ist daran nichts, denn vor hundert Jahren fuhren viele schon mit einen solchen Antrieb. Allein die besseren Akkus lassen dieses Model wieder aufleben. Besser heißt aber nicht gut genug. Das dämpft die Nachfrage erheblich. Erst wenn man in einen 60kg Behälter 100kWh packen kann, ist das e-Auto besser, als ein Verbrenner. Heute ist es nur ein elektrischer Rollstuhl mit einem hübschen Blechkleid.

Beitrag melden
tempus fugit 27.10.2016, 13:31
41. Ein Auto verkauft sich gut,...

Zitat von premstar_pill
Sie wollen tatsächlich behaupten dass ein Auto das in Deutschland 1.582 mal in einem Jahr verkauft worden ist (bei einer Gesamtzahl von mehreren Millionen) kein Nischenmodell ist??? Ist das wirklich Ihr Ernst???
....wenn keines 'auf Halde' steht und 400.000 Vorbesteller eines reservieren.

Kein plingpling...

Beitrag melden
gerd0210 27.10.2016, 13:33
42.

Zitat von premstar_pill
Unsinn. Gerade ausserhalb Deutschlands in den Ländern mit Autobahngebühren und Tempolimits wird zügig gefahren. In Frankreich, Italien, Schweiz, Spanien und co. Fährt so gut wie niemand auf der Autobahn langsamer als 130. Zwischen den lkw hängende Schleicher sieht man auf Autobahnen ausserhalb Deutschlands so gut wie nie. Absolut jeder der Fahrerfahrung auf europäischen Autobahnen hat wird das bestätigen.
Schnellstraßen, auch in Deutschland, haben eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Bei uns sind das die mehrspurigen Bundesstraßen mit den Schwarzgelben Schildern. Einzig auf Autobahnen gibt es keine Begrenzungen, abgesehen von den unendlich vielen Baustellen.

Es ist Augenwischerei, wenn in anderen Ländern blauweiße oder grünweiße Schilder aufgestellt werden, das macht diese Straßen nicht zu Autobahnen.

Manchmal denke ich, kleine Länder begrenzen das Tempo, damit das Land größer erscheint und man nicht in zehn Minuten von einem Ende zum anderen gelangen kann :-)

Beitrag melden
Mr Bounz 27.10.2016, 13:34
43. BlaBla

Zitat von allegro_assai
........... Von der sich drastisch reduzierenden Reichweite ganz zu schweigen.
... weil sich bei einem altmodischen Pkw die Reichweite bei höherer Geschwindigkeit zum Glück gar nicht reduziert. (Ironie off)

Beitrag melden
bogdan8128 27.10.2016, 13:37
44.

Zitat von thedoctor46
1.) Musk besitzt ein Privatvermögen von geschätzten 13,7 Mrd. USD. Man muß den Mann nicht mögen, zumal er als Teilhaber und Mitbegründer des Bezahlsystems PayPal jede Menge verdient - von daher kann es ihm - noch - egal sein, ob er mit seiner Modellreihe viel Geld verdient oder es - noch - ein Zuschußgeschäft ist. 2.)Reisegeschindigkeiten von 140/150 km/h sind - vor allem wegen der auf fast allen europäischen Straßen herrschenden Tempolimits und wegen der wachsenden Verkehrsdichte Wunschdenken und entsprechen immer weniger der Realität. 3.)Wirklich? Keine Vertriebsstruktur, kaum Werbung und keine großen Auftritte. Das ist eigentlich nicht die beste Strategie, mit welcher man ein Produkt los wird. Dennoch gelang es Tesla im vergangenen Jahr, 1.582 Model S in Deutschland abzusetzen. Damit verkaufte das Unternehmen aus San Francisco 2015 laut Kraftfahrzeugbundesamt mehr Elektrofahrzeuge als BMW oder Mercedes auf deren heimischen Markt. Ich weiß nicht, was zu solchen Falschaussagen ("unverkäuflich") Veranlassung gibt. Neid oder Unkenntnis?
Überwigend Neid kombiniert mit einem eindeutigen Unkentnis.
In 2015 haben die in den USA mehr Model S als S-Klasse.
In 2015 haben die in West-Europa mehr Model S als S-Klasse.
In Q3 2016 haben die in den USA mehr Model S als S-Klasse und 7er zusammen.
Aber das wird in deutsche Medien nicht erzählt. Warum wohl?

Beitrag melden
thedoctor46 27.10.2016, 13:45
45.

Zitat von premstar_pill
Unsinn. Gerade ausserhalb Deutschlands in den Ländern mit Autobahngebühren und Tempolimits wird zügig gefahren. In Frankreich, Italien, Schweiz, Spanien und co. ....
...sind die "Mautgebühren" für Geschwindigkeitsüberschreitungen besonders heftig.

Nur zwei Beispiele:

Wenn es blitzt, wird es besonders im Ausland teuer. In Großbritannien werden für 50 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung umgerechnet rund 5500 Euro fällig.

11 km/h zu schnell in Italien = 430 Euro.

Absolut jeder, der Fahrerfahrung auf europäischen Autobahnen hat, wird das bestätigen. Sie gehören offenbar nicht dazu und schreiben daher so einen - Unsinn?

Beitrag melden
gerd0210 27.10.2016, 13:48
46.

Zitat von Mr Bounz
... weil sich bei einem altmodischen Pkw die Reichweite bei höherer Geschwindigkeit zum Glück gar nicht reduziert. (Ironie off)
Lassen wir also das Tempo gegen Null gehen, dann geht auch der Energieverbrauch gegen Null. Die Reisezeit geht allerdings gegen unendlich. Bei der Reichweite wird es mathematisch kompliziert. 0/0 könnte rein theoretisch auch unendlich sein. Abgesehen von der Reisezeit gibt es nur Vorteile :-)

Beitrag melden
allegro_assai 27.10.2016, 13:54
47.

Zitat von Mr Bounz
... weil sich bei einem altmodischen Pkw die Reichweite bei höherer Geschwindigkeit zum Glück gar nicht reduziert. (Ironie off)
Was in dem Fall ja schlicht nicht juckt, da das Nachtanken kein Problem darstellt. Bleib noch die von Ihnen geflissentlich übersehene Ironie, dass Sie mit Ihrem neumodischen Tesla gar nicht mehr die Wahl haben, schnell zu fahren. Danke, dass Sie mir damit Gelegenheit geben, es nochmals zu betonen: Er regelt ab, um thermische Überlastung zu verhindern.

Beitrag melden
gerd0210 27.10.2016, 14:04
48.

Zitat von bogdan8128
Überwigend Neid kombiniert mit einem eindeutigen Unkentnis. In 2015 haben die in den USA mehr Model S als S-Klasse. In 2015 haben die in West-Europa mehr Model S als S-Klasse. In Q3 2016 haben die in den USA mehr Model S als S-Klasse und 7er zusammen. Aber das wird in deutsche Medien nicht erzählt. Warum wohl?
Tesla hat 2015 mehr als 1,8 Mio. Model S verkauft? Das ist in der Tat enorm.

Beitrag melden
tempus fugit 27.10.2016, 14:04
49. In DE....

Zitat von allegro_assai
Was in dem Fall ja schlicht nicht juckt, da das Nachtanken kein Problem darstellt. Bleib noch die von Ihnen geflissentlich übersehene Ironie, dass Sie mit Ihrem neumodischen Tesla gar nicht mehr die Wahl haben, schnell zu fahren. Danke, dass Sie mir damit Gelegenheit geben, es nochmals zu betonen: Er regelt ab, um thermische Überlastung zu verhindern.
....reln sich Verbrenner nicht ab, alle 1,5 Std. verbrennt sich einer - in Deutschland!

Beitrag melden
Seite 5 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!