Forum: Wirtschaft
Rentenbeiträge und kalte Progression: Regierung rechnet mit steigender Steuerlast für
DPA

Schlechte Nachrichten für Deutschlands Steuerzahler. Laut "SZ" müssen Bürger mit zusätzlichen Belastungen in Milliardenhöhe rechnen. Hauptgründe sind teure Renten-Beiträge und die kalte Progression.

Seite 1 von 25
Broeselbub 06.12.2013, 08:44
1. Das hat man

schon gewusst als es hieß die CDU hat die Mehrheit. Belogen wurden wir von der schwarzen Brut schon immer. Und trotzdem wählt man die. Und das ist es was ich nicht verstehe. Der Normalbürger ist immer der Dumme wenn die "christlichen" an der Regierung sind. Aber Hauptsache den Unternehmen und den Reichen geht es besser. So steht es ja auch in der Bibel. Den Armen nehmen und den Reichen geben. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 06.12.2013, 08:44
2.

Zitat von sysop
Schlechte Nachrichten für Deutschlands Steuerzahler. Laut "SZ" müssen Bürger mit zusätzlichen Belastungen in Milliardenhöhe rechnen. Hauptgründe sind teure Renten-Beiträge und die kalte Progression.
Ist diese Nachricht wirklich neu?
Eigentlich nicht. Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 06.12.2013, 08:47
3. Lügen-Merkels letzter Streich

Zitat von sysop
Schlechte Nachrichten für Deutschlands Steuerzahler. Laut "SZ" müssen Bürger mit zusätzlichen Belastungen in Milliardenhöhe rechnen. Hauptgründe sind teure Renten-Beiträge und die kalte Progression.
Die Maut wird kommen.
Die Steuerlast wird steigen.
Die Abgaben steigen an.
Die Energiekosten explodieren.

Und das alles nur für Bankenrettung, die Sicherung des Einkommens der Superreichen, die Herdprämie, den Anstieg der Diäten und die Sicherung der fetten, wohlversorgten Apparatischk-Pöstchen ohne nennenswertes Arbeitsaufkommen.

Liebe SPD-Basis, macht diesem Treiben bitte bald ein Ende!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 06.12.2013, 08:48
4.

Zitat von !!!Fovea!!!
Ist diese Nachricht wirklich neu? Eigentlich nicht. Oder?
Nein. Neu ist eigentlich nur Merkels Lüge, dass es nicht so kommen würde, wenn man sie wählt. Jetzt kommt alles raus und nur die SPD-Basis kann das Lügenspiel noch beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crazy.diamond 06.12.2013, 08:49
5. Das Wahlergebnis war eindeutig!

Also sollten sich zumindest die Wähler der drei Koalitionsparteien nicht darüber beschweren, dass die mit der Agenda 2010 begonnene Umverteilung von unten nach oben nun mit unvermindertem Tempo fortgesetzt wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mike67 06.12.2013, 08:52
6. Danke

an die beiden potentiellen Regierungsparteien und vor allem an die angebliche Vertretung der Arbeitnehmer, die SPD. Wenn's mal wirklich darum ginge, die Angestellten und Arbeiter zu entlasten, sind die Herrschaften schnell verschwunden und sacken lieber das Geld selber ein. Motto: Von Gehaltserhöhungen soll nur einer profitieren, der Staat. Der baut dann Flughäfen in Berlin oder Kassel, einen Bahnhof in Stuttgart oder einen Freizeitpark in der Eifel - halt alles, das was wirklich sinnvoll ist. Und: Wenn Herr Schäuble die Abschaffung der kalten Progression wirklich gewollt hätte, dann wäre es sicher möglich gewesen. Doch in einem ist sich diese Regierung, die uns hoffentlich erspart bleibt, die Bürger sollen abgezockt werden. Beispiel gibt's genug, die verhinderte Absenkung der Rentenbeträge ist ein weiteres

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vo2 06.12.2013, 08:53
7.

Zitat von Broeselbub
Der Normalbürger ist immer der Dumme wenn die "christlichen" an der Regierung sind.
Das ist doch Quatsch. Der Normalbürger ist immer der Dumme EGAL, wer an der Regierung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 06.12.2013, 08:54
8. Mehr Rentenbeiträge und kalte Progression auch noch ...

Zitat von sysop
Schlechte Nachrichten für Deutschlands Steuerzahler. Laut "SZ" müssen Bürger mit zusätzlichen Belastungen in Milliardenhöhe rechnen. Hauptgründe sind teure Renten-Beiträge und die kalte Progression.
Die Steuertabellen sollten inflationsbereinigt bzw. -angepasst
werden!

Finanzminister Schäuble machte sich ehrlich, indem er schon vor
einem Jahr mehr Einnahmen auf Kosten der Bürger ankündigte.
Die GroKo wird vorhersehbar für höhere Steuern und Abgaben sowie
für Verdruss aller Art sorgen. Die ausländischen Eurozonen Banken
sollen derweil zulasten des steuerzahlenden Michels gerettet werden.
Damit die Effizienz der Finanzinvestitionen weiterhin weit besser
sein soll als die Investitionen in realwirtschaftliche Investitionen.
So wird das erwünschte Wirtschaftswachstum wohl ausbleiben.
Davon kann man - ohne fehl zu gehen - alternativlos und
systemrelevant ausgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 06.12.2013, 08:57
9.

Zitat von Broeselbub
schon gewusst als es hieß die CDU hat die Mehrheit. Belogen wurden wir von der schwarzen Brut schon immer. Und trotzdem wählt man die. Und das ist es was ich nicht verstehe. Der Normalbürger ist immer der Dumme wenn die "christlichen" an der Regierung sind. Aber Hauptsache den Unternehmen und den Reichen geht es besser. So steht es ja auch in der Bibel. Den Armen nehmen und den Reichen geben. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Wir haben in Deutschland und den restlichen Industrienationen das Phänomen,, das sich immer mehr Multinationale Konzerne der Steuerlast durch Verlagerung legal entziehen

Hilfsmittel Steueroasen wie Lux, wie die Schweiz, die in der Masse hunderte Milliarden stehlen.

Erhöhen wir die Steuern für die Reichsten, mag das zwar gerecht sein, wird jedoch dennoch mehr Kosten als einbringen.

Politik muss manchmal auch pragmatisch sein, Ideologiegetriebene Politik ist meit ein Rohrkrepierer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25