Forum: Wirtschaft
Rentenbeiträge und kalte Progression: Regierung rechnet mit steigender Steuerlast für
DPA

Schlechte Nachrichten für Deutschlands Steuerzahler. Laut "SZ" müssen Bürger mit zusätzlichen Belastungen in Milliardenhöhe rechnen. Hauptgründe sind teure Renten-Beiträge und die kalte Progression.

Seite 2 von 25
nureinbenutzername 06.12.2013, 08:57
10. Reformwille gibt es auch diesmal nicht

Kalte Progression. Super für den Staat. Aber geht dafür jemand auf die Straße? Leider nein. Und die Sozis wollen lieber höhere Steuern als Sparen. Da können doch die zahlen, die in der Schule besser aufgepasst haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jack Pot 06.12.2013, 08:58
11. Ruhig weiter so!

Irgendwann wird der Kessel explodieren. Mit "reformieren" kriegen wir unseren Staat nicht mehr unter Kontrolle: manches Gebäude ist halt so marode, da hilft nur plattmachen und neu bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 06.12.2013, 08:58
12. Steigende Diebespolitik

Es wird mehr Geld denn je aus dem Fenster geworfen, also muss mehr Geld von denen, die sich ihr Geld hart erarbeiten muessen, zusammengestohlen werden. Nennt sich heute "Sozial- und Rechtsstaat", auf dem geduldigen Papier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonas4711 06.12.2013, 08:59
13. Wichtig ist den Schwarzen

nur, dass die großen Einkommensbezieher keine Steuererhöhungen hinnehmen müssen. Denn die spenden ja.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
till-eulenspiegel 06.12.2013, 09:08
14. Wann hört SPON endlich auf....

...die grandiose Selbsttäuschung der angeblich vollen Rentenkassen hier weiter zu nähren ?

Für diejenigen, die es immer noch nicht kapiert haben: der Bund trägt durch Steuermittel über ein Viertel der laufenden Rentenzahlungen, das sind jährlich über 70Mrd€. Jeder Euro den ein Rentner heute erhält enthält über 25ct an Steuermitteln.

Deutsche Rentenversicherung - Entwicklung der Bundeszuschüsse

Es hat seit Beginn der BRD nicht ein einziges Jahr gegeben, in dem die Rentenversicherung sich selbst getragen hat - geschweige denn irgendwelche "Überschüsse" erwirtschaftet hat.

Im Gegenteil, rechnet man die akkumulierte Verschuldung des Bundes auf, so stellt man fest, dass der Bund ohne diese Subvention bis zur Finanzkrise tatsächlich schuldenfrei hätte wirtschaften können.

Also liebe SPON Redakteure, auch wenn es in allen Medien landauf landab immer schallt, wie prallvoll die Rentenkassen doch jetzt seien.... bitte hört auf mit dieser intellektuellen Demütigung der Leser !

Der einzig richtige Weg wäre es, die vermeintlichen "Überschüsse" endlich zum Abbau des laufenden Bundeszuschusses zu verwenden und den dann real entstehenden Haushaltsüberschuss zum echten Schuldenabbau zu verwenden (und damit meine ich nicht die meist als Schuldenabbau medial verkaufte Reduktion von neuen, zusätzlichen Schulden).


Aber in unserer Rentnerdiktatur wird man sicher dieses goldene Kalb nicht schlachten, und die Medien verbreiten weiter brav die Geschichte von den prallen Kassen - und die meisten glauben ja auch schon dran....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wire-less 06.12.2013, 09:09
15. Ja

Zitat von Broeselbub
schon gewusst als es hieß die CDU hat die Mehrheit. Belogen wurden wir von der schwarzen Brut schon immer. Und trotzdem wählt man die. Und das ist es was ich nicht verstehe. Der Normalbürger ist immer der Dumme wenn die "christlichen" an der Regierung sind. Aber Hauptsache den Unternehmen und den Reichen geht es besser. So steht es ja auch in der Bibel. Den Armen nehmen und den Reichen geben. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Du hast was falsch verstanden. Du bist auch der Dumme wenn die SPD an der Macht ist. Die Staatsquote erhöht sich Jahr für Jahr egal wer dran ist. Die Steuern und Abgaben erhöhen sich Jahr für Jahr.

Was dahintersteckt ist das sich die Staatsbediensteten und Staatslenker jedes Jahr ein größeres Stück vom Kuchen abschneiden. Sie wachsen auf Kosten der restlichen Gesellschaft. Mit jeder Gesetzesänderung kommen neue Staatsdiener die sich darum kümmern, neue Ausschüsse, ....

Wir bräuchten eine Anti-Staatspartei die wirklich vereinfacht und einige Dinge zurückfährt statt sie immer weiter auszudehnen. Aber guck dir mal das Parlament an. Das ist voll mit Staatsdienern.

Die momentanen Akteure liefern sich Scheingefechte. In Wirklichkeit geht es Ihnen um Ihre eigene Bedeutung. Die Inhalte sind da zweitrangig. Frau Merkel ist da das beste Beispiel. Eine CDU ohne Wehrpflicht ohne AKW war vor einigen Jahren undenkbar. Wenn's Stimmen bringt würde sie auch CDU in DU verwandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aquifex 06.12.2013, 09:09
16.

Zitat von gog-magog
Die Maut wird kommen.
...das erstaunt mich auch...

Zitat von gog-magog
Die Steuerlast wird steigen. Die Abgaben steigen an.
Das erstaunt mich nicht. Zum einen hat da jemand die Entschärfung der kalten progression wehement blockiert und dann Wahlkampf damit gemacht, die Steuern erhöhenzu wollen....

Zitat von gog-magog
Die Energiekosten explodieren.
Das kommt davon, denn der kleine Mann auf der Strasse nach einer Ernegiewende schreit, die Technik dahinter aber nicht versteht und die Regierung vor allem auf Prestige aus ist und die technik dahinter ebenfalls nicht versteht:
Schnallnixe überall wo am hinschaut.
Sowas muß man von Fachleuten machen lassen, nicht von der öffentlichen Meinung und schon gar nicht von der Politi

Zitat von gog-magog
Und das alles nur für Bankenrettung, die Sicherung des Einkommens der Superreichen, die Herdprämie, den Anstieg der Diäten und die Sicherung der fetten, wohlversorgten Apparatischk-Pöstchen ohne nennenswertes Arbeitsaufkommen.!
Naja, vor allem geht es hier um die Vertretung von Ideologien.

Zitat von gog-magog
Liebe SPD-Basis, macht diesem Treiben bitte bald ein Ende!
Keine Sorge. Das wirs sie nicht machen. Die GroKo geht locker durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MütterchenMüh 06.12.2013, 09:10
17. Basta

Zitat von sysop
Schlechte Nachrichten für Deutschlands Steuerzahler. Laut "SZ" müssen Bürger mit zusätzlichen Belastungen in Milliardenhöhe rechnen. Hauptgründe sind teure Renten-Beiträge und die kalte Progression.
Ist doch alles nichts neues.

Die Rentner hatten in den letzten 10-15 Jahre keine Rentenanpassung oberhalb der Inflationsrate.

Steuern und Abgaben sind notwendig. Basta.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vrdeutschland 06.12.2013, 09:11
18. Eher schneit´s in der Hölle

Zitat von gog-magog
Liebe SPD-Basis, macht diesem Treiben bitte bald ein Ende!
Das glauben Sie doch nicht wirklich im Ernst, oder ? Wer hat denn alles im Parlament abgenickt ? Wer verschafft sich denn ständig Pöstchen in Integrationsministerien und Frauenbeauftragten ? Wer hat denn die Energiewende eingeleitet ? Wer hat die Leiharbeit eingeführt ? Die SPD ist zum Wasserträger der CDU verkommen, aber solange noch 1/3 der Wähler ihre Versorgung im Sack haben - Pensionäre und Rentner - und die anderen keine Alternativen wählen , ändert sich NULL.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 06.12.2013, 09:12
19. Keine Steuererhöhungen, laut Wahlaussage

Zitat von sysop
Schlechte Nachrichten für Deutschlands Steuerzahler. Laut "SZ" müssen Bürger mit zusätzlichen Belastungen in Milliardenhöhe rechnen. Hauptgründe sind teure Renten-Beiträge und die kalte Progression.
Wie sagten doch immer die Konservativen, keine Steuererhöhungen, man kann es drehen wie man es will und auch immer neue Namen geben, am Schluß werden die Belastungender Bürger trotzdem größer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25