Forum: Wirtschaft
Risikoflieger 737 Max: Boeing kündigt schnelles Software-Update an
REUTERS

Die Boeing-Krise zieht immer weitere Kreise: FBI und Verteidigungsministerium steigen in Ermittlungen ein. Gleichzeitig versucht Boeing unter Hochdruck, das Software-Problem des Fliegers zu fixen.

Seite 5 von 12
sans_words 21.03.2019, 10:19
40. Boeing wird alles tun

Zitat von werner-brösel
Das Produkt reift beim Kunden. Diese Software soll nun innerhalb von ein paar Tagen fertig entwickelt und ausführlich getestet sein? Dieser Prozess dauert normalerweise wesentlich länger, zumal es dazu auch Testflüge braucht. Allein schon die Analyse, unter welchen Flugzuständen der oder die Fehler überhaupt auftreten sollte äußerst penibel ausgeführt werden. Es wäre sehr erstaunlich wenn dies nun so schnell geschehen kann, wenn es während der Zulassung des Flugzeuges nicht aufgefallen sein sollte. Dies würde nochmals ein besonders schlechtes Licht auf die generellen Zulassungsvervahren bei Boeing und FAA werfen.
Boeing wird sicherlich alles tun, um ein sicheres Flugzeug zu erstellen. Ein weiterer Absturz aus vergleichbaren Gründen binnen einer kürzeren Zeitspanne könnte tatsächlich das Ende dieses Flugzeugtyps bedeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 21.03.2019, 10:30
41.

Zitat von StefanXX
Ahja und neue, andere Flugzeuge fallen einfach so vom Himmel oder? (sorry für die makabre Zweideutigkeit in diesem Zusammenhang). Es wird kaum Stornierungen geben. Welche Airline, die jetzt auf der Bestellliste von Boeing ist, storniert schon ihren Auftrag um sich bei Airbus dann wieder ganz hinten anzustellen und noch mal 3 Jahre länger auf neue Flugzeuge zu warten?? Das kann sich keine Airline leisten ...
Es gibt immer Schönredner und Wichtigtuer, die den Status Quo verteidigen. Lächerlicher Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saiber 21.03.2019, 10:32
42. Denglisch!

"...Gleichzeitig versucht Boeing unter Hochdruck, das Softwareproblem des Fliegers zu fixen."

Also wirklich! ist es denn für den Verfasser nicht möglich bei der Deutschen Sprache/Schreibweise zu bleiben?
Was heißt denn "fixen" auf Deutsch? Ja, sich Drogen zu injizieren. Fix heißt fest. Also versucht also Boeing sich das Softwareproblem einzuspritzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dönertier 21.03.2019, 10:33
43. Der Einwand,

keine Fluglinie würde bestellte Flugzeuge stornieren, weil sie sich dann bei Airbus hinten anstellen, trägt nur auf den ersten Blick.

Die Airlines haben nämlich nur folgende Wahl:

1. Sie stornieren und das Wachstum bleibt aus.
2. Sie stornieren nicht und der Umsatz geht zurück, weil die Passagiere auch Flüge mit anderen Flugzeugen als der 737 Max dieser Airline nicht mehr buchen, da ein kurzfristiger Wechsel der Maschine jederzeit möglich ist und die statistisch sicher irrationale Angst vor einem Flug mit der Max-Gurke buchungsentscheidend ist.

Ich vermute, dass die ersten Airlines bald ihre Flotten mit der Werbung „Max-Free“ versehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 21.03.2019, 10:43
44. Kein Vergleich mit bisherigen Unfällen

Zitat von neverundress
Sobald die Piloten eine vernünftige Schulung erhalten haben, wie das MCAS bei Problemen abgeschaltet werden kann, sehe ich kein Problem mehr.
Die bisherige Unfälle mit dem 737 Max haben in meheren Hinsichten völlig neue Dimensionen.

Die Kombination von Betrug (Verschweigung des MCAS-Systems) und Schlamperei (Single Point of Failure: obwohl zwei Sensoren installiert sind, wird nur ein einziger ausgewertet) ist bisher einmalig. Das hat es in der zivilen Luftfahrt noch nicht gegeben.

Außerdem ist das Vertrauen zerstört. Bei jeder Neuheit von Boeing muß man sich künftig fragen: "könnten die jetzt wieder etwas verschwiegen oder versteckt haben?"

Ich bin mir ziemlich sicher, das mindestens ein Punkt sich wesentlich ändern wird: die Selbstverständlichkeit, mit der Behörden wie EASA bisher die Zulassungen der FAA übernommen haben.

Das jetzt anstehende Softwareupdate wird statt einen AOA-Sensor beide Sensoren berücksichtigen. Die Tatsache, dass das nicht von Anfang an gemacht wurde, ist nicht weniger als eine vollständige Unfähigkeitsbescheinigung für Boeing. Von so einer Firma würde ich nicht mal eine Kaffeemühle oder einen Handmixer kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpullin 21.03.2019, 10:45
45. patch könnte klappen...

...da boeing das probelm von anfang an kennt und deshalb versteckt hat. die haben die testreihen, betriebszustände sicher längst. also wäre es möglich die software zu „tunen“. ansonsten hätten sie das zeug ja nicht versteckt eingebaut und auf schulung der piloten verzichtet um vom eigentlichen problem abzulenken! somit gebe ich vielen mitforisten recht: das ding muss vom himmel. es hat einen konstruktionsfehler. die software ist eine krücke - nur ohne boden unter den füssen hilft die auch nicht beim laufen, sorry fliegen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuvalu2004 21.03.2019, 10:47
46. Da bekommt Bananenware einen ganz neue Bedeutung

Bananenware = Software reift beim Kunden. Hier bei 346 unfreiwilligen Testern.

Das ist schon zynisch zu sehen, dass ein schnell gestricktes Update nachgeschoben wird und alles ist wieder gut. Wie das wohl die Hinterbliebenen aufnehmen. Ihre Lieben sind wegen einem Softwarefehler tot. Jetzt gibt es aber ein Update. Geil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaps25 21.03.2019, 10:49
47. Kompletter Murks

Boeing hat mit dem Einbau nur eines AOA-Sensors für das MCAS ein grundlegendes Prinzip der Socherheitsarchitektur, nämlich Redundanz durch 2-3 Komponenten, verletzt. Schon mal absolut unverständlich. Wenn MCAS den Piloten in die Steuerung greifen kann, widerspricht es der seit Jahrzehnten postulierten Boeing-Philosophie, nach der immer die Piloten Last line of defence sind. Und das wird dann nicht richtig dokumentiert. Das sind Totsünden. Und jetzt sollen die Piloten eine Software, die vor Strömungsabrissen schützen soll, einfach mal abschalten wenn der Flieger durch die Luft eiert? Dazu ein in 4 Tagen zusammengeklapptes Software-Update... Gibt es bei Boeing keinen normal denkenden Menschen mehr, der das alles komplett hirnrissig findet und dieses Trauerspiel unterbindet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans-Dampf 21.03.2019, 10:49
48.

Zitat von laermgegner
Ich kann mir nicht aussuchen, was über meinen Kopf fliegt - aber es bleibt die Hoffnung, dass die Fluggäste sich soetwas nicht gefallen lassen und einen Flug mit den MAX - MAschinen ablehnen. Scheinbar nur so wird sich etwas ändern.
Wie soll ich mir das bitte vorstellen? Ich buche bei Airline X und diese gibt als Angabe, dass voraussichtlich das Flugzeug Y genommen wird. In den Vertragsbedingungen steht, dass sich kurzfristige Änderungen ergeben können - das mag einerseits die Abflugzeit als auch der Flugzeugtyp sein. Sollen am Tag des Abflugs sämtliche Passagiere im Terminal warten, bis das ursprünglich angesagte Flugzeug vorgefahren wird?
Oder es passiert, dass der gebuchte Flug durch eine andere Fluglinie (folgerichtig mit ggf. anderem Flugzeugtyp) durchgeführt wird. Nennt sich "operated by..."
Und das ist alles keine graue Theorie. Vor allem letzterer Umstand brachte mich zur Weißglut: teuer bei Lufthansa gebucht und dann kam TAP Portugal um die Ecke und führte den Flug durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drnobody 21.03.2019, 10:53
49. Cave

Wer hier einsteigt, ist selber schuld! Nicht nur die Software, das ganze Zulassungsverfahren ist gefährlich! Keiner weiß bei dieser Konstruktion, ob die Maschine sicher ist! Eigentlich gehört dieses Muster verschrottet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 12