Forum: Wirtschaft
Rocket-Internet-Hauptversammlung: Dicke Backen
REUTERS

Was ist eigentlich das Geschäftsmodell von Rocket Internet? Die Frage stellt Chef Oliver Samwer bei der Hauptversammlung. Eine Antwort auf die hohen Verluste hat er nicht.

Seite 6 von 6
supergrobi123 09.06.2016, 20:17
50. Zeit zu investieren!

Wie heißt es so schön? Wenn dein Schlachter anfängt, Aktien zu kaufen, dann sollte man langsam die Finger davon lassen. Hier gilt wohl der Umkehrschluss. Vielleicht kauf ich mal ein paar Rocket-Anteile. Dank ans Forum für den Tipp!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichiren 09.06.2016, 20:17
51. Rocket Internet mischt den Wärmemarkt auf

Die Startup-Schmiede hat einen neuen lukrativen Markt für sich entdeckt. Samwer bringt es gewohnt prägnant auf den Punkt: "Der Wärmemarkt ist der nächste große Wachstumsmarkt für uns. Die Idee dazu kam mir auf der heutigen Aktionärsversammlung, die ich mit der Frage eröffnet habe, was Rocket Internet eigentlich mache. Ganz einfach: Wir verbrennen das Geld anderer Leute. Und da habe ich das disruptive Synergiepotential für uns ganz plötzlich erkannt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poco Loco 09.06.2016, 20:21
52.

Zitat von frank-xps
Skaleneffekte heisst der Euphemismus. eine Pizza 0,85 € aber in Deutschland werden xx Millionen Pizzen jeden tag gegessen also heisst das bei einem Marktanteil von x ein Gewinn von Y Aber das funktioniert irgend wie nicht so :-) Konnte ja keiner Ahnen ;-) Außer vielleicht ;-)
Ja, ich kann mir gut vorstellen wie Oliver Samwer seine theoretischen "Skaleneffekte" via Beamer den Investoren schmackhaft gemacht hat, aber der Verbraucher und der Pizzabäcker spuren halt nicht so wie prognostiziert. Ich als Kunde geh nach wie vor lieber zum Italiener um die Ecke oder ruf einen Lieferdienst direkt an, wozu brauch ich da eine anonyme Online-Plattform die die Pizza 20% teurer aber nicht besser macht und den Pizzabäcker ausnimmt wie ne Weihnachtsgans?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jf24 09.06.2016, 20:34
53. Shareholder Value ...

...Davon haben die Typen wohl noch nie etwas gehört. "wenn ich in einer Schlange stehe und mit langweilig ist..." ... So eine Aussage habe ich von keinem CEO gelesen.... Ich würde niemals auch nur eine Aktie von diesem Laden geschenkt haben wollen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cave68 09.06.2016, 20:38
54.

Zitat von Poco Loco
Ja, ich kann mir gut vorstellen wie Oliver Samwer seine theoretischen "Skaleneffekte" via Beamer den Investoren schmackhaft gemacht hat, aber der Verbraucher und der Pizzabäcker spuren halt nicht so wie prognostiziert. Ich als Kunde geh nach wie vor lieber zum Italiener um die Ecke oder ruf einen Lieferdienst direkt an, wozu brauch ich da eine anonyme Online-Plattform die die Pizza 20% teurer aber nicht besser macht und den Pizzabäcker ausnimmt wie ne Weihnachtsgans?
sie sagen es...solche Plattformen funktionieren (oder sollen es zumindest)nur,indem sie am Verkauf eines Produkts oder am Anbieten einer Dienstleistung sich noch als zusätzlicher Zwischenhändler einklinken,der den Preis nach oben treibt aber nichts an der Qualität ändert.

Nur hat dies irgendwann jeder Konsument erkannt....sofern er es nicht sowieso schon von Anfang an durchschaut hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
movfaltin 09.06.2016, 22:12
55. Perfide?

Zitat von hman2
Und der Trick ist richtig perfide: Gerade bei Computern oder Fernsehern, manchmal aber auch bei Haushaltsgeräten, verkauft Media-Saturn Sondermodelle, die es offiziell überhaupt nicht gibt. Dann kann der Kunde die Preise nicht vergleichen. Und wenn er ein paar Jahre später z.B. einen Treiber für ein neues Windows braucht, merkt er z.B. auf der Homepage von HP oder Canon, dass es so eine Modellnummer noch nie gegeben hat...
Perfide ist bei Media-Saturn etwas anderes: Dass es kaum noch unabhängige Verkäufer/Kundenberater gibt, sondern ein erklecklicher Teil der vermeintlichen "Verkäufer" direkt von den Geräteherstellern bezahlt ist. Und der Kunde aber denkt, es sei einer, der nicht nur eine Marke verkaufen solle, sondern über das gesamte MediaSaturn-Portfolio informiere. Wer bei MediaMarkt oder Saturn kauft, ist damit von vornherein übers Ohr gezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helgman 10.06.2016, 00:01
56. 20 polemische Kommentare später...

Machen wir das Ding mal heller. Ich denke, dass zwei Dinge relevant sind:

a) wie laufen Rockets Beteiligungen tatsächlich und was sagen die veröffentlichten Zahlen über deren Zukunft aus? Hier hat Christoph Gerber eine mEn sehr fundierte Analyse geliefert:
https://medium.com/startup-foundation-stories/rocket-internet-a-detailed-look-da4302e887e4#.ph0bw0jlc

b) Gibt es möglicherweise eine hidden agenda der Samwers? Hierzu empfehle ich Joel Kaczmareks gut recherchierten Beitrag:
http://www.digitalkompakt.de/news/samwers-immobilien-augustus-picus/

Schade, dass SPON nur Allgemeinwissen vermittelt, das Thema aber nicht wirklich versteht, bzw die Zeit fehlt, sich journalistisch damit zu befassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokrator2007 10.06.2016, 14:14
57. In andere Spähren abgedriftet

Zitat von BernieistAnders
Es gab ja mal am Anfang der 2000er eine Internetblase. Und wenn ich mich heute umsehe, ist es eigentlich noch viel schlimmer. Doch es kommt nicht zum Crash. SiliconValley ist schon absurd, hätte nicht gedacht dass wir so etwas auch in Deutschland erleben. Google und Apple sind wohl die einzigen deren Wert auch in der realen Welt Sinn ergibt, alles andere ist Betrug und Hype. Viele wissen dass es sich um Unsinn handelt, doch sie können trotzdem Gewinn machen. Heute ist es ja so dass die ersten Investoren immer gewinnen, ganz egal wie absurd das Geschäftsmodell ist. Es geht darum Hype zu erzeigen, sodass auch weitere einsteigen. Bis es dann zum Crash kommt, sind die ersten Investoren schon lange raus, auch die zweite und dritte Welle der Investoren machen meistens Gewinne. Nur wenn das normale Volk glaubt bei so etwas mitzumischen, dann kommt der Crash..... Ist zwar moralisch erbärmlich, doch man verdient Geld damit ohne wirlich zu arbeiten.
Die reale Welt wird von der Gesellschaft doch gar nicht mehr realisiert. Ich brauche mir doch nur die Leute auf der Straße anzusehen, die mich anrempeln während sie gerade in ihrer smarten Welt träumen.

Ciao
DD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supergrobi123 11.06.2016, 12:01
58.

Zitat von cave68
sie sagen es...solche Plattformen funktionieren (oder sollen es zumindest)nur,indem sie am Verkauf eines Produkts oder am Anbieten einer Dienstleistung sich noch als zusätzlicher Zwischenhändler einklinken,der den Preis nach oben treibt aber nichts an der Qualität ändert. Nur hat dies irgendwann jeder Konsument erkannt....sofern er es nicht sowieso schon von Anfang an durchschaut hat.
Zunächst mal überschätzen Sie den Konsumenten.
Der ist nämlich faul und möchte direkt und ohne große Suche eine Auswahl diverser Lieferdienste auf einen Blick haben. Der braucht nur eine App, egal ob er Pizza oder Indisch bestellen will. Die Zeiten, in denen man 20 Papierflyer am Kühlschrank hängen hat, sind bei unter 30jährigen nunmal vorbei.
Zusätzlich profitiert auch der Pizzabäcker, da er sich möglicherweise bald eine eigene Homepage, ein eigenes Online-Bestellsystem und eigene Telefonisten sparen kann.
Aber das haben Sie sicher ebenfalls schon "von Anfnag an durchschaut"? Oder? Nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kater38 14.06.2016, 14:02
59. Rocket ist genauso ein Schwachsinn wie es ICGE mal war vor 2000

Ist genau dasselbe wie Internet Capital Group mit Börsenkürzel ICGE. Die sind bei 0 € gelandet am Ende. Ziemlich denselben Wert würde ich für den Rocket Schice hier ansetzen und mit 100 %-iger Wahrscheinlichkeit voraussagen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6