Forum: Wirtschaft
Römische Verkehrsbetriebe: Das verlotterteste Unternehmen Europas
DPA

Fast 600 Busse existieren nur auf dem Papier, Gewerkschafter sammeln 111.000 Freistunden und Milliarden Euro verschwinden im Nichts. Die römischen Verkehrsbetriebe sind kaum zu sanieren - ein neuer Chef versucht es trotzdem.

Seite 1 von 5
alsterherr 22.06.2016, 10:48
1.

Mutiger, Aufrichtiger Mann der sowohl gegen korrupte Strukturen als auch gegen selbstbedienende Gewerkschaften vorgeht.

Wieso ahnt mein Hinterkopf, daß wir bald eine kurze Nachricht über sein tragisches Ableben bei einem "Verkehrsunfall" lesen müssen?

Beitrag melden
der_tor 22.06.2016, 10:56
2. Wahnsinn...

...ich hab Tränen gelacht.

Beitrag melden
mens 22.06.2016, 11:04
3. Puh!

Schön zu hören. Nicht nur in Deutschland versickern hohe Millionenbeträge beim Bau ganzer Flughäfen, die nicht fertig werden, und beherbergt man Autokonzerne deren "Köpfe" Zentrum staatsanwaltlicher Ermittlungen sind. Wir sind also in bester Gesellschaft.

Beitrag melden
pefete 22.06.2016, 11:17
4. Oh ja

2004 bin ich in Rom Bus gefahren. Es war heiß und ich saß auf der Rückbank - direkt auf dem Motor. Woanders sitzen? Ging nicht war voll und der Motor strahlte die Wärme in den Bus hinein.

Beitrag melden
eryx 22.06.2016, 11:18
5.

Um ehrlich zu sein, wann immer ich in Rom bin, kümmere ich mich gar nicht um die Fahrpläne. Ich stelle mich an die (hoffentlich richtige) Haltestelle und warte einfach bis der passende Bus kommt. Mir wäre es auch ein Rätsel, wie Busse auch nur halbwegs pünktlich fahren sollten. Ständig bleibt man im Verkehr stecken. Insofern tut man einfach gut daran mit jeder Menge Geduld anzutreten.Für pünktlichkeitsfanatische Deutsche manchmal zugegeben schwer.

Beitrag melden
dasmerkel 22.06.2016, 11:21
6.

Da hat Rom fast deutsche Verhältnisse! ;-)



Traurig aber wahr....

Beitrag melden
genugistgenug 22.06.2016, 11:29
7. BER bleibt weiter auf 1. Platz - gerechnet an pro Kopf/Verschwendung

Denn wozu die Römmer Tausende Mitarbeiter brauchten, schaffen unsere Politik/Bürokratten mit viel weniger Hanseln.
Außerdem bleibt der deutsche Ineffektivitätskoeffizient sicher auf Jahrtausende unerreichbar!

Beitrag melden
mocky_39 22.06.2016, 11:29
8. Normalität

in Italien. Ich denke wir Deutschen sollten nicht zu viel mit den Finger auf Italien zeigen.

Beitrag melden
emmimaus 22.06.2016, 11:34
9.

Einfach mal mehr Gelassenheit an den Tag legen ?

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!