Forum: Wirtschaft
Rohstoffe aus Konfliktregionen: Groß-Raffinerie missachtet angeblich Goldmarkt-Kontro
Getty Images

Geheime Dokumente enthüllen schwere Rechtsvergehen der Dubaier Raffinerie Kaloti: Die Firma soll laut "Guardian" und BBC unkontrolliertes Gold im Wert von hunderten Millionen Dollar auf den Weltmarkt gebracht haben. Es gilt als extrem wahrscheinlich, dass die Rohstoffe aus Konfliktregionen stammen.

muri321 26.02.2014, 14:28
1. Na klar doch

Alles muss nach den regeln des Westens laufen passt was nicht dann heißt es entspricht nicht der Freiheit fragt sich bloß welcher Freiheit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 26.02.2014, 14:31
2. Das die Mächtigen der Welt aus dem Hintergrund

den Goldmarkt kontrollieren ist ja bekannt. Damit schützen sie ihr Vermögen und ihre Macht.

Das aber einer, wie jetzt Dubai an den Pranger gestellt wird ist schon ungewöhlich. Und dann noch mit dem Märchen, man wolle Gold aus Konfliktregionen "schützen", blöde geht die Medienstory nicht mehr.
Es gibt kein Gold auf der Welt (kommt nachweislich nur aus dem Weltall) dass nicht mit Blut und tausenden Toten bezahlt wurde und wird. Es ist der Stoff, in dem sich die ganze unnütze Zivilisationsgeschichte der Menschheit wieder spiegelt.

Wenn da eine Raffinerie Kaloti ein bischen nachhilft, dass mehr Gold unter die Leute kommt und damit tendenziell der Wert fällt, sollten wir alle darüber froh sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 26.02.2014, 14:45
3.

Zitat von redbayer
Es gibt kein Gold auf der Welt (kommt nachweislich nur aus dem Weltall) dass nicht mit Blut und tausenden Toten bezahlt wurde und wird.
Die größten Goldförderländer sind China, Australien, die USA, Rußland, Südafrika, Peru, Indonesien, Kanada, Ghana und Mexiko. Auch da mag die Situation in der einen oder anderen Hinsicht kritisierbar sein, aber sind alles keien Länder, die man als Konfliktregionen ansieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
desireless 26.02.2014, 14:52
4. An Gold klebt immer Blut

Egal, ob es von den Azteken, aus Raubbau, von Diktatoren, Juden (Nazigold) oder einfach nur aus Geldwäsche stammt. Tut mal nicht so scheinheilig wegen den Konfliktregionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato. 26.02.2014, 15:21
5. ...

Zitat von desireless
Egal, ob es von den Azteken, aus Raubbau, von Diktatoren, Juden (Nazigold) oder einfach nur aus Geldwäsche stammt. Tut mal nicht so scheinheilig wegen den Konfliktregionen.
Naja das immer stimmt so nicht, aber je früher das Gold gefördert wurde, desto wahrscheinlicher ist es, dass es schon das eine oder andere mal blutig seinen Besitzer gewechselt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F.X.Fischer 26.02.2014, 15:44
6. Regeln des Westens

Zitat von muri321
Alles muss nach den regeln des Westens laufen passt was nicht dann heißt es entspricht nicht der Freiheit fragt sich bloß welcher Freiheit
Zu den Regeln des Westens gehören Satzzeichen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 26.02.2014, 16:42
7.

Zitat von cato.
Naja das immer stimmt so nicht, aber je früher das Gold gefördert wurde, desto wahrscheinlicher ist es, dass es schon das eine oder andere mal blutig seinen Besitzer gewechselt hat.
Dass man sich nicht freiwillig von seinem Geld trennt soll vorkommen. Meistens ist es die eigene Regierung die einen zwangsweise davon trennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren