Forum: Wirtschaft
Rosneft-Chef Setschin zu Sanktionen: Russlands mächtigster Wirtschaftsboss warnt den
DPA

Rosneft-Chef Igor Setschin garantiert zwar der Bundesrepublik im SPIEGEL-Gespräch eine sichere Gasversorgung im Winter. Doch mit den Sanktionen schüre der Westen den Hass, sie seien "eine Art von Krieg".

Seite 27 von 54
uhoeness 31.08.2014, 12:53
260. @stranger66

... Logisch haben sie Verständnis - sie sind ja auch Russe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.ideen 31.08.2014, 12:53
261. An alle Besserwisser

Das ist wieder typisch für Deutschland, man setzt sich die Maske des Alles-Besser-Wissers auf und will allen erzählen, dass sie selber Schuld an allem sind und vor allem an dem nicht so guten Leben, wie das der Deutschen. Zum Einen entbehrt es der jeder Grundlage, denn der deutsche Mittelstand und die Schichten darunter können sich gar nicht mehr ein gutes Leben leisten (denken Sie nur an ein Elternpaar aus Friseurin und Kassierer, die in München wohnen, beide mit Ausbildung, jedoch kaum Geld zum Leben). Zum Anderen hat niemand (der wahrscheinlich auch noch nie in Russland war) das Recht einer "Anweisung" zum korrekten Leben. Merken Sie nicht, dass sogar die Grenznachbarn einfach anders leben, ja sogar die Nord- und Süddeutschen sowie die Ost- und die Westdeutschen? So ignorant kann man doch gar nicht sein, dass man das nicht sieht... Zuletzt hat Europa und Deutschland als allererstes Interesse an einem stabilen Russland. Dieses große Land nur auf das Öl und Gas zu reduzieren kann doch nicht ernst gemeint sein. Ein stabiles Russland ist (zusammen mit dem ehemaligen Sowjetverbund) ist ein Potenzial von z.B. über 200 Millionen Touristen, aber auch Flüchtlingen, wenn da etwas passiert. Zum anderen hat es nicht nur Atomwaffen, sondern auch Atomkraftwerke - wenn da etwas passiert, dann ist ganz Europa dran, das wissen wir spätestens seitdem die Wildschweine im Schwarzwald über 20 Jahre nach Tschernobyl immer noch verseucht sind und nicht konsumiert werden dürfen.
Europa's Kraft kann nur für ein Krisenherd reichen - das ist das in Syrien, Irak und Co. Wenn Sie selbst in kriegerische Auseinandersetzungen involviert werden möchten, dann können Sie sich im Hass und verachtenswerter Haltung des Besserwissers baden, aber bitte nicht in der vermeintlichen Anonymität eines öffentlichen Forums. Gehen Sie auf die Straße und protestieren, damit Ihre Haltung auch klar wird. So interessiert sich keiner der von Ihnen gewählten Politker dafür. Ein kleiner Tipp: in einem Gespräch werden diese Argumente, die wohl daher kommen, dass Sie Mehrschichtigkeit verschiedener Interessen nicht im geringen nachvollziehen können, von jemanden, der nur etwas von der Problematik versteht, sofort zerschlagen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
was.zum.teufel.... 31.08.2014, 12:54
262. Wir Idioten...

...haben uns von diesen Schwachmaten abhängig gemacht. Endlich Alternativen zu Gas und Öl aus Rotzland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegauwanderer 31.08.2014, 12:55
263. Ach, von wem sind Sie den gesteuert, Herr Kammerer

Zitat von Hans_Kammerer
Falls sich jemand fragt, wo die ganzen Putin-Versteher auf allen Kanälen plötzlich herkommen: http://www.sueddeutsche.de/politik/propaganda-aus-russland-putins-trolle-1.1997470 http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/prorussische-kommentare-im-internet-wo-die-meinung-gemacht-wird-12998800.html In Geheimdienstkreisen ist längst bekannt, dass gesteuert aus Russland viele Tausend Blogger auf der ganzen Welt ein Gehalt für das Verfassen Russlandfreundlicher Kommentare in den Kommentarfunktionen der verschiedensten Nachrichtenseiten erhalten und das Netzt regelmäßig damit überschwemmen. So soll das öffentliche Meinungsbild verzerrt werden indem man der übrigen Leserschaft das Gefühl gibt mit seiner Meinung alleine zu sein bzw. vorzugaukeln, die überwältigende Mehrheit hätte eine andere Meinung. Dabei wird fast ausschließlich russische Propaganda auf Deutsch wiedergegeben.
Wenn Sie´s auch nicht für möglich halten, es gibt genug Deutsche, die noch selbst denken können, trotz einseitiger Dauerberieselung der Mainstream-Jounaille.
Sie dagegen scheinen das beste Beispiel für erfolgreiche Desinformationskampagnen zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 31.08.2014, 12:55
264. Flugzeit nach Moskau ca. 2h 45m,

noch Fragen?

Der Amtseid unserer Westfuzzies verpflichtet sie zu was gegenüber dem deutschen/europäischen Volk?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bietchekoopen 31.08.2014, 12:55
265. Chodorkowski, die russische Timoschenko

Interessant wie nett manche Oligarchen bewertet werden. Timoschenko war jahrelang eine Ikone des Westens. Nur dass diese Dame ihre Milliarden dem ukrainischen Volk gestohlen hat, russisches Gas gestohlen hat und mit der vernichtung aller ethnischen Russen bereits im März gedroht hat. Chodorkowski ist eine ähnliche schillernde Gestalt, die man wohl braucht, um Russland etwas vorzuwerfen. In Russland wurden die Oligarchen richtigerweise politisch entmachtet. Wäre dies auch so in der Ukraine geschehen, würde es dem Land wesentlich besser gehen. Die meisten Oligarchen haben sogar ihre eigenen Medien- und TV-Firmen, auch Poroschenko. Da kann man sich ausmalen, wie Meinungsbildung passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radeberger78 31.08.2014, 12:57
266. Stimmt,

Zitat von juwedevelop
Sympathisch wie ein Mafiaboss wie dieser Herr dreinblickt und was er so äußert. Widerlich Putins korrupte Machtclique. Fällt Russland eigentlich auch mal auf, daß man von dort nur noch Drohungen und militärisches Säbelgerassel zu hören bekommt. Unter dem irren Putin ist Russland noch gefährlich als in Zeiten der Sowjetrepublik. Man muss langsam beginnen eine Sprache zu sprechen die diese Bande versteht.
der schaut aus wie ein richtig fieser Knochen, zu dem smarten Chodorkowski auf jeden Fall ein Krasser Gegensatz. Ich frage mich allerdings wer von den beiden mehr Dreck am Stecken hat ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boshafterzwerg 31.08.2014, 12:57
267. Sanktionen sind absolut sinnlos!

Gegen welche Länder wurden und werden Sanktionen durchgeführt und was haben sie gebracht? Kuba, Persien, Nordkorea: sind die Regime geschwächt? Haben sie das gemacht, was mit den Sanktionen durchgesetzt werden sollte? Natürlich nicht! Nur die Bevölkerung hat gelitten, die Mächtigen, die die knappen Güter und den Schmuggel kontrollieren, verdienen zusätzlich. Strangulieren Sanktionen einmal wirklich wie der US Ölboykott gegen Japan, droht ein richtiger Krieg. Die einzig richtige Antwort auf die Putinagression ist massive Aufrüstung der NATO

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cicero_muc 31.08.2014, 12:58
268. Die großen Verdienste des Herrn Putin

Herrn Putin sind große Verdienste für das Wohl von Russland zuzuschreiben. Zweifelsohne.

Allerdings ist es auch so, dass Herr Putin den Zenith seiner positiven Wirkung überschritten hat und sein Wirken ins Negative kippt.

Das scheint ein Phänomen diverser Politsysteme zu sein.

Wenn eine Person, eine Gruppierung oder eine Partei zu lange / dauerhaft und zu intensiv an der Macht ist, dann wird's übel.

Politische ausgeübte Macht ist mit einem inherenten Verfallsdatum versehen. Nach diesem Verfallsdatum wird das Produkt zusehends schlechter. Nach deutlichem Überschreiten des Verfallsdatums treten bei Genuss Zersetzungs- und Vergiftungserscheinungen auf.

Man kann das an vielen politischen Größen nachvollziehen:
Sobald sie den Punkt erreicht haben, maßgeblich und wirkungsvoll politische Macht auszuüben, tickt die Uhr.

Nach ein paar Jahren der Ansammlung von Macht und Einfluss erreicht das System einen Zustand, in dem es einen anderen Aggregatszustand erreicht. Wenn der individuelle Höhepunkt der Machtkonzentration erreicht ist und zu lange anhält, ändert sich automatisch die Zielsetzung des Systems und damit seine ausgeübte Wirkung. Das System an gesellschaftlich positivem Nutzen und rutscht über die Zeit ins Negative ab.

Dieses Phänomen lässt sich überall beobachten, das ist nicht an Russland gekoppelt.

Leider scheint es so zu sein, dass Russland derzeit besonders gute Voraussetzungen stellt, den Bogen systemisch weit zu überspannen. Dass die Person, die all die Machtkonzentration in sich vereint, auf Atomwaffen verweist, ist ein mehr als deutliches Zeichen dafür.

Putin, und damit Russland hat sich vergaloppiert.

Russland und die Welt werden den Preis dafür bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 31.08.2014, 12:59
269.

Zitat von brandi77
Dann fährt Herr setchin in Zukunft Hyundai oder Tata (oder Tuk Tuk?) Bitteschön!
Und Sie gehen ins Feld für den Winter Stroh zu sammeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 54