Forum: Wirtschaft
RTL-Sendung: Burger King reagiert auf Wallraff-Enthüllung
DPA

Die Recherchen von Günter Wallraff über die Zustände bei einem Burger-King-Lizenznehmer sind eine Katastrophe für die Fast-Food-Kette. Der Konzern will die Misstände jetzt beseitigen.

Seite 7 von 17
Mahagon 29.04.2014, 19:52
60. Schöne neue Welt...

Zitat von sysop
Die Recherchen von Günter Wallraff über die Zustände bei einem Burger-King-Lizenznehmer sind eine Katastrophe für die Fast-Food-Kette. Der Konzern will die Misstände jetzt beseitigen.
Das war mal wieder so klar. Da kommt eine Sendung vom Wallraff und weist auf zwei sehr gravierende Missstände in den deutschen BK-Filialen hin. Zum ersten die katastrophale Situation der Belegschaft, die ausgebeutet wird wie die Näherinnen in Bangladesch, zweitens die auf diesen ausbeuterischen Maßnahmen begründeten Missstände bei der Hygiene.
Das die Missstände unmittelbar mit dem miserablen Umgang mit der eigenen Belegschaft zusammenhängen, kann ich bei Bedarf genau ausführen, arbeite nämlich selbst bei BK! Und zwar in einer Filiale des Herrn Y.

Und wie reagiert nun die Company? Natürlich, es MUSS scheinbar alles die Schuld der Mitarbeiter sein, die sich schlicht und ergreifend nicht an die „Regeln“ halten, die dreckig sind und sich nach dem Stuhlgang scheinbar die Hände nicht waschen mögen...die will man jetzt also nochmal gezielt „Schulen“ und „Trainieren“...
Was darunter zu verstehen ist, dass kann ich mir schon sehr gut vorstellen. Abmahung, Abmahung, Abmahnung...Adiós! Ganz nach dem Motto: „Sei gefügig oder sei gekündigt!“

Dabei hat sich in dieser Sendung vom Herrn Wallraff die Belegschaft durchaus korrekt verhalten!
Zumindest bezüglich der ungeschriebenen Regeln des Herrn Yildiz, die natürlich nur intern bekannt sind und günstigstenfalls nicht an die Öffentlichkeit sollen...

Einige hier im Forum wissen ja schon, wie der Hase läuft:
Offizielle Regelung: Abgelaufene Lebensmittel müssen entsorgt werden.
Interne Anweisung: Ja keine Lebensmittel entsorgen, sonst droht euch gar Fürchterliches...Abmahnung, Abmahnung, Abmahnung etc. pp.

Nachtigall, ick hör dir kotzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vae victis 29.04.2014, 19:56
61. Diese Enthüllungen

Zitat von Kajaal
wie Burgerking gehen fast alle Firmen mit ihren Aushilfskräften um: keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, kein bezahlter Urlaub, keine Überstundenbezahlung bzw. Freizeitausgleich....oft gibts noch nicht mal einen Arbeitsvertrag Warum werden diese Verstöße gegen geltendes Recht nicht sanktioniert?
sind ja gut gemeint, aber machen diese sog. Konzerne nicht das was der Gesetzgeber erlaubt? Solange der Gesetzgeber dem Ganzen keinen Riegel
vorschiebt, werden die Unternehmen bzw. Konzerne probieren wie weit sie gehen können was den Umgang mit Mitarbeitern (das Humankapital)
und der Steuerehrlichkeit angeht. Aber in diesem galt und gilt immer noch:,,solange es die Anderen betrifft, kann es mir doch Egal sein". Wo sind die Gewerkschaften? Wo ist die Solidarität unter den Arbeitern? Wir werden weiterhin Fastfood Ketten besuchen. Wir werden weiterhin billige Kleidung kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 29.04.2014, 19:57
62. Um-Denken !!

Zitat von bristolbay
... Deren Geist besteht halt aus Hire und Fire und Ausbeutung des Faktors Arbeit. Immer wieder an Amazon denken.
Nicht nur "an-denken" sondern "Um-Denken" !!

Ist es so schwer, sich frisches Hackfleisch vom guten Metzger zu kaufen und sich den Burger selbst zu machen? Salat, Majo, Ketchup, Tomaten habe ich immer zu Hause. Cola auch.

Ist es so schwer, zum lokalen Italiener zu gehen und sich dort eine Pizza zu holen? Von der großen Pizza für 12 € werden drei satt, dazu noch ne Cola vom Supermarkt. Geh mal bei BK und Co. für 15€ zu dritt essen, da geht man hungrig wieder raus...

Ist es so schwer, Bücher beim Buchhändler im Ort zu kaufen? Viele Buchhändler akzeptieren telefonische Bestellungen, buchen ab und schicken die Bücher versandkostenfrei zu. Ich nutze Amazon nur noch zum Stöbern...

Natürlich sind die kriminellen Manager ein Riesenproblem. Aber das große Problem dahinter sind wir Konsumenten. Unsere Geiz-ist-geil-Mentalität ist vor allem eins: Ein riesiges Eigentor!

Das können wir ändern - aber dazu müssen wir um-denken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfitzinger 29.04.2014, 20:03
63. Typisch Wallraff

Sicherlich ist dort in den Filialen nicht immer Alles toll, aber wie da mal wieder wallraffmäßig überzeichnet wurde, ist schon typisch wallraff. Nur ein Beispiel: Die Mitarbeiter mussten eine total überfüllten Eimer mit Öl entsorgen und waren dabei nach Wallraff fast in Lebensgefahr. Alles Blödsinn, wer zwingt einen denn, den Eimer so voll zu machen ? Muss man eben 2mal laufen. Weiter, wer verbietet denn den Mitarbeitern sich nach dem WC putzen sich die Hände zu waschen ? die Geschäftsleitung doch bestimmt nicht. Und das Ding mit dem Büchsenöffner war doch wohl auch nur gefakt. Welcher Chef riskiert denn Unfälle beim Büchsen öffnen ( Mit allem Papierkrieg mit der Berufsgenossenschaft und so ) wegen 5€ für einen Büchsenöffner ? Wie gesagt, alles ist bestimmt nicht immer korekt aber da ja in Deutschland Geiz geil ist und Alles immer billiger werden muss, ist das nicht verwunderlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torstenschäfer 29.04.2014, 20:09
64. Boykott, sonst ändert sich nichts

Burger-King will Lehrgänge wiederholen. Meine Güte, wie armselig ist denn diese Unternehmensleitung, dass sie glaubt, damit den Leuten Sand in die Auge streuen zu können.

Die Missstände zumindest hinsichtlich der Ausbeutung der Beschäftigten sind doch lange bei Burger King bekannt. Ich kann mir zudem kaum vorstellen, dass Burger King so gar nichts von den Hygienemängeln gewusst hat. Und falls doch nicht - was ist das für eine Kette, die nichts davon mitbekommt, wenn ein Mensch 90 Filialen unter miseralen Bedingungen arbeiten lässt?

Burger King hat sich entschlossen, dass "Profit um jeden Preis" ganz oben steht. Deswegen kann man nur über den Weg eines Boykotts den Herrschaften beibringen, dass der Weg ein anderer sein muss. Wie immer, wenn Controller ein Unternehmen führen und es zu ruinieren drohen, braucht es den mündigen Verbraucher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 29.04.2014, 20:10
65. dort gehe

ich nichts mehr essen. Was sollen Aktionspläne mit solchen kriminellen Geschäftsführern. Hier kann Burger King nur mit einen Entzug der Rechte bzw. mindestens mit einer Ablösung des Geschäftsführers reagieren. So eine Lebensmittelsauerei und Mittarbeiterausbeutung und das Amt schaut nur weg!!!! Warum gibt es noch immer keine Veröffentlichung von Lebensmittelkontrollen mit einer Bewertung direkt an der Ladentür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joot 29.04.2014, 20:12
66. Yi-Ko seit Monaten in den Schlagzeilen

vor allem wegen der unhaltbaren Arbeitszustände. Dass die Mitarbeiter dann frustriert sind und die Arbeitsanweisungen nur noch halbherzig befolgen ist die logische Konsequenz, da helfen auch keine Schulungen... die einzig richtige Schlussfolgerung von Burger King wäre die Geschäftsbeziehungen zu Yi-Ko endlich einzustellen und Franchisenehmer zukünftig sorgfältiger auszuwählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 29.04.2014, 20:14
67.

Zitat von berner11
Solange man tatsächlich auch von Seiten der Arbeitsagentur keine möglichkeit hat sich seinen Job wirklich selbst zu wählen und solche Unwürdige Arbeit abzulehnen solange wird sich am Denken der Firmeninhaber nichts ändern - warum auch, immerhin kommen reichlich nach wenn einer geht. Würde endlich das JC aufhören solche Zustände auch noch zu unterstützen und ARbeitskräfte zu liefern müssten Firmen um ihre Angestellen werben und dann sähen Arbeitsbedingungen gleich ganz anders aus!
Die Aussage verstehe ich nicht wirklich. Es kann sich doch jeder frei seinen Job suchen. Man sucht sich einfach einen anderen Job und gut ist. Mir ist kein Fall bekannt, wo das Arbeitsamt gesagt hat, nein ,sie dürfen diesen Job nicht annehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaublaublaublau 29.04.2014, 20:15
68. Haha...

Ich war mal mit drei kollegen beim BK zum mittagessen und am nächsten tag waren drei von uns vier nicht in der arbeit wg übelkeit. Das lag bestimmt nicht am BK ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meiner79 29.04.2014, 20:16
69. optional

Schon mal auf den Trichter gekommen, das die Geiz ist Geil Mentalität auch bei vielen notgedrungen ist, da anständige Arbeit nicht anständig entlohnt wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 17