Forum: Wirtschaft
Rücktritt von EZB-Chefvolkswirt Stark: Banker-Zoff gefährdet die Euro-Rettung

Der Euro ist in der Krise, jetzt ist es auch noch die Zentralbank: Mit Jürgen Stark tritt innerhalb kurzer Zeit der zweite geldpolitische Hardliner zurück. Wegen der Hilfen für überschuldete Staaten ist die Führungsspitze der EZB heillos zerstritten - zum Schaden der Währung.

Seite 15 von 30
Silvia 09.09.2011, 21:53
140. Ich glaube, ...

Zitat von doc 123
dann wird es vielleicht doch einmal Zeit auf die Straße zu gehen!
... es braucht nur wer den Anfang zu machen. Vielleicht an einem Montag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberjones12 09.09.2011, 21:54
141. Stark = Charaktertype EZB = Würgeinstitution

das passt einfach nicht zusammen.

Die EZB würgt dem Sparer die letzten Groschen mit Inflation heraus. Stark konnte da nicht länger zusehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schleswig 09.09.2011, 21:54
142. xxx

Zitat von sysop
Der Euro ist in der Krise, jetzt ist es auch noch die Zentralbank: Mit Jürgen Stark tritt innerhalb kurzer Zeit der zweite geldpolitische Hardliner zurück. Wegen der Hilfen für überschuldete Staaten ist die Führungsspitze der EZB heillos zerstritten - zum Schaden der Währung.
Nun sind die PIGS allein unter sich. Raus aus dem Euro und, rein in eine Neugestaltung Europas der Partner, und nicht der Abzocker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raka 09.09.2011, 22:00
143. .

Zitat von amgitsnops
Wie sagte Schröder noch? "Sie kann es nicht" Wie furchtbar Recht er doch hatte!
Und er, konnte er es denn?
Wer war nochmal mitverantwortlich für die Aufnahme Griechenland in die EU? Wer hat denn den Finanzmarkt liberalisiert? Afghanistan nicht zu vergessen ...

Manch einer sollte lieber schweigen, als sich noch beifallheischend meterweit aus dem Fenster zu lehnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knickebocker 09.09.2011, 22:02
144. raus aus dem Euro

Deutschland muss aus dem Euro austreten, da die EZB die Maastricht Verträge bricht indem sie Staatsfinanzierung betreibt. Da die Schuldenländer in der Mehrzahl sind und die Sparerländer überstimmen, sind wir zum zahlen verdammt. Jeder verantwortungsbewusste Politiker muss jetzt fordern: raus aus dem Euro!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard_Rohlfs 09.09.2011, 22:07
145. Schäubles Blankoscheck verhindern: Reissleine ziehen, und zwar schnell

Zitat von peterxyz
..man kann nur hoffen dass sich der Prozess des Niedergangs des Euros und seiner Protagonisten nun noch beschleunigt und dass der Euro-Wagen in Kürze vollends an die Wand fährt. Dann bietet sich die Chance, dass aus den Trümmern eine neue DM oder ein Nord-Euro aufsteigt. Der Euro als Fortsetzung von Versailles wäre dann Geschichte. Mir ist ein Ende mit Schrecken lieber als dieser Schrecken ohne Ende! Daher: Macht endlich Euren Bundestagsabgeordneten Feuer unter dem Allerwertestem! Jeder MdB hat eine Internetseite über die man mit ihm/ihr in Kontakt treten kann. Schreibt sie an, ruft sie an. Werdet aktiv! Deutschland befindet sich gerade in einem existenziellen Endkampf (sorry für den belasteten Begriff, aber hier passt er leider). Geht wählen und wählt mal demokratische "Randparteien", die noch zu unserem Land stehen! Vielleicht bilden sich ja jetzt mal neue Alternativen.
So ist es. Der Schaden ist zwar auch jetzt schon riesig, aber noch nicht wirtschaftlich existenzvernichtend für Deutschland,
da der Bundestag noch nicht dem Rettungsschirm EFSF (Abstimmung 29.9.),
und vor allem noch nicht dem permanenten Rettungsmechanismus ESM zugestimmt hat(Abstimmung Dez.).

Bis jetzt angelaufen:
480 Milliarden Euro Steinbrücks Bankenbürgschaft von 2008:
Diese dürften demnächst fällig werden, wenn es zu keinen weiteren Eurorettunmge mehr kommt.

1.542 Milliarden Euro Euro-Banken-Bürgschaften der Eurozone, Berechnung lt. Prof. Sinn, Stand Mai 2011.

Offiziell beträgt der deutsche Anteil hier 27 %, wird aufgrund der gesamtschuldnerischen Haftung (d.h., jeder haftet für alles, wenn einige Bürgen ausfallen, müssen andere deren Bürgschaftsanteil übernehmen),
jedoch wesentlich höher sein.

Trotzdem wird es höchste Zeit, dieses Kartenhaus einstürzen zu lassen.

Warum?
Weil es im Vergleich immer noch billiger ist.

Und weil der ESM ein Blankoscheck ist:
Die immer wieder genannten 700 Milliarden Euro sind nur ein erster Einschuss. Deutschland wäre als ESM-Mitglied verpflichtet, unbegrenzt "bedingungslos und unwiderruflich" zu zahlen, wenn dies der ESM verlangt.

In dem Zusammenhang verweise ich auf die Studie des Investmenthauses Daiwa Sec. Capital Markets v. 5.8.11, (dt. Übers. d.d. Verf.).
Und gemäss dieser ist zur Stabilisierung der Eurozone "eine riesige Ausdehnung der [Europäischen Finanzstabilitätseinrichtung] EFSF, möglicherweise bis 3.500 Milliarden [3,5 Billionen] Euro" erforderlich.

Und das wäre das Ende des deutschen Wohlstands.

Das sind die Hausnummern, um die es geht, mindestens.
Die deutschen MdB's wollen tatsächlich einen Blankoscheck unterschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meslier 09.09.2011, 22:15
146. Ändern wir das System

Zitat von Schleswig
Nun sind die PIGS allein unter sich. Raus aus dem Euro und, rein in eine Neugestaltung Europas der Partner, und nicht der Abzocker.
Richtig! Wir brauchen eine Systemänderung. Die Banker dürfen nicht mehr regieren, sondern unabhängige Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 09.09.2011, 22:15
147. Banker blicken es auch nicht mehr, der EURO ist schon Tod, aber......

....aber keiner (auch Mutti) traut sich das zu sagen. Denn mit dem EURO Untergang gehen auch unsere 211 Milliarden Bürgschaft unter, wofür noch unser Kinder zahlen müssen, und....

....genau, die unfähigen EURO Retter gehen dann auch unter, und das ist gut für Deutschland, oder....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hurgelwurg 09.09.2011, 22:17
148. andere ursachen

Zitat von sysop
Der Euro ist in der Krise, jetzt ist es auch noch die Zentralbank: Mit Jürgen Stark tritt innerhalb kurzer Zeit der zweite geldpolitische Hardliner zurück. Wegen der Hilfen für überschuldete Staaten ist die Führungsspitze der EZB heillos zerstritten - zum Schaden der Währung.
Der Markt wird nicht nervös weil es Streitigkeiten in der Führung gibt sondern weil die letzten Vernünftigen das sinkende Schiff EZB verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 09.09.2011, 22:20
149. Genau so ist es, danke für diesen Beitrag, dem......

Zitat von Gerhard_Rohlfs
So ist es. Der Schaden ist zwar auch jetzt schon riesig, aber noch nicht wirtschaftlich existenzvernichtend für Deutschland, da der Bundestag noch nicht dem Rettungsschirm EFSF (Abstimmung 29.9.), und vor allem noch nicht dem permanenten Rettungsmechanismus ESM zugestimmt hat(Abstimmung Dez.). Bis jetzt angelaufen: 480 Milliarden Euro Steinbrücks Bankenbürgschaft von 2008: Diese dürften demnächst fällig werden, wenn es zu keinen weiteren Eurorettunmge mehr kommt. 1.542 Milliarden Euro Euro-Banken-Bürgschaften der Eurozone, Berechnung lt. Prof. Sinn, Stand Mai 2011. Offiziell beträgt der deutsche Anteil hier 27 %, wird aufgrund der gesamtschuldnerischen Haftung (d.h., jeder haftet für alles, wenn einige Bürgen ausfallen, müssen andere deren Bürgschaftsanteil übernehmen), jedoch wesentlich höher sein. Trotzdem wird es höchste Zeit, dieses Kartenhaus einstürzen zu lassen. Warum? Weil es im Vergleich immer noch billiger ist. Und weil der ESM ein Blankoscheck ist: Die immer wieder genannten 700 Milliarden Euro sind nur ein erster Einschuss. Deutschland wäre als ESM-Mitglied verpflichtet, unbegrenzt "bedingungslos und unwiderruflich" zu zahlen, wenn dies der ESM verlangt. In dem Zusammenhang verweise ich auf die Studie des Investmenthauses Daiwa Sec. Capital Markets v. 5.8.11, (dt. Übers. d.d. Verf.). Und gemäss dieser ist zur Stabilisierung der Eurozone "eine riesige Ausdehnung der [Europäischen Finanzstabilitätseinrichtung] EFSF, möglicherweise bis 3.500 Milliarden [3,5 Billionen] Euro" erforderlich. Und das wäre das Ende des deutschen Wohlstands. Das sind die Hausnummern, um die es geht, mindestens. Die deutschen MdB's wollen tatsächlich einen Blankoscheck unterschreiben.
....dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 30