Forum: Wirtschaft
Rüstungsdeals mit Griechenland: Die Schmiergeldliste des Antonios K.
DPA

Griechenland war lange Topkunde von internationalen Rüstungskonzernen. An ihren Aufträgen hat ein ehemaliger Spitzenbeamter nach eigener Aussage Millionen mitverdient. Jetzt packt Antonios K. aus - und belastet auch deutsche Unternehmen.

Seite 11 von 16
claudiosoriano 29.12.2013, 02:46
100. Ich

Zitat von lurchi71
Mich jedenfalls nicht. Nicht wegen Herrn K., oder weil er Grieche ist. Sicher nicht, sondern weil des Business so läuft!
finde das alles super, GR gegen die Spartaner! Geschichte wiederholt sich, nur diesesmal mit negativen Einfluß der Nato Partner, wer hat die beklopptesten Idioten zur verfügung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deesdrei 29.12.2013, 02:58
101. Na sowas aber auch!

Wer hätte DAS gedacht?! Schmiergeldzahlungen bei Waffendeals? Also, damit hat ja nun wirklich überhaupt keiner rechnen können! Und noch dazu ein korrupter Politiker?! Wo gibt's das denn?? Noch dazu aus Griechenland! Wo die dort doch alle so grundehrlich sind, oder?! Ist ja nicht zum Aushalten, ist das nicht!! (Ironie aus!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Le petit Suisse 29.12.2013, 03:28
102. mottasvizerra, post 74

Danke, dass Sie mir Logik beibringen ! Wenn ich einen Beamten besteche, dann ist diese Summe im Preis des Produktes einkalkuliert. Also wird im vorliegenden Falls das Kriegsgerät entsprechend teurer. Da normalerweise der Steuerzahler solche Spielsachen bezahlt, kommt er, lies die Allgemeinheit, zur Kasse. Kapiert ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulinux 29.12.2013, 03:59
103. Das fragen Sie ernsthaft?

Zitat von panzertom
Es fällt auf, dass mehrere russische Hersteller auf der Liste der Bestechungssummen stehen. Haben russische Staatskonzerne sich dem Kapitalismus inzwischen so weit angeglichen, dass sie auch bei aktiver Bestechung mitmachen?
Die haben sowohl die politische Ökonomie des Kapitalismus quasi mit der Muttermilch verabreicht bekommen, als auch durch "Spionage" die "Wirtschaftstätigkeit" im Westen genauestens kennen gelernt. Die dürften also in Theorie und Praxis bequem mit dem Westen mithalten, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulinux 29.12.2013, 04:03
104. Was? Im Waffengeschäft werden Schmiergelder gezahlt?

Das hätte ich ja NIE für möglich gehalten!! Da bekommt der Begriff "Mordsgeschäft" ja einen schönen doppelten Sinn!

Aber das war sicherlich nur in diesem einen Fall bei einem dieser notorisch korrupten Griechen der Fall, oder etwa nicht?

PS: Wer keine Ironie findet, muss noch einmal lesen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
welthungerkrise 29.12.2013, 04:07
105.

Zitat von sysop
Griechenland war lange Topkunde von internationalen Rüstungskonzernen. An ihren Aufträgen hat ein ehemaliger Spitzenbeamter nach eigener Aussage Millionen mitverdient. Jetzt packt Antonios K. aus - und belastet auch deutsche Unternehmen.
wer hätte denn DAS gedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grover01 29.12.2013, 04:17
106.

Zitat von Chipslette
Sehr schön, so "Auspacker" bräuchte es noch viel mehr. Ich hoffe, dass die deutschen Unternehmen, die darin verwickelt waren, bald Besuch vom Staatsanwalt kriegen.
Von Seiten der Konzerne liegt hier kein wirkliches Verbrechen vor. Die Bestechungsgelder sind letztendlich eine Art Rabatt auf das Produkt. Ob der Rabatt nun offiziell oder unter der Hand gewährt wird ist für das Unternehmen egal. Aber auf die offizielle Tour funktioniert es eben in Griechenland nicht. Das Verbrechen liegt auf Seiten des Beamten, der den griechischen Steuerzahler um den Rabatt gebracht hat, der in seiner eigenen Tasche gelandet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grover01 29.12.2013, 04:24
107.

Zitat von Spirit in Black
Es ist nichts Neues: Solange der deutsche Export "brummt" (wie ein Bär?) ist jedes Mittel recht. Die Bestechung von Amtsträgern und Schaffung eines künstlichen Korruptions-Klimas ist dabei nicht mal das Schlimmste. Man denke nur an die Umweltverpestung in China oder die Kinderarbeit in Afrika. Die deutsche Regierung und Medien tolerieren das nach wie vor. Sobald es dann aber zu einem "Rebound-Effekt" kommt, ist das Jammern aber groß...
Weil griechische Beamte korrupt sind ist die deutsche Wirtschaft Schuld an Kinderarbeit in Afrika? Erklären Sie das doch bitte mal genauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zomgwtfbbq 29.12.2013, 04:26
108.

Was will/wollte Griechenland mit den ganzen Maschinen???????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bombenstimmung 29.12.2013, 04:46
109. Ob Schmiergeld oder nicht..

es wird in Deutschland eh keine Konsequenzen haben, weil Rüstung & Aufrüstung ja zu dem staatstragenden Geschäften der Regierung gehören, also "systemimmanent" sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 16