Forum: Wirtschaft
Rundschreiben der Barmenia: Privatkasse warnt Versicherte vor Rot-Grün
DPA

So dreist kann Wahlkampf sein: Die Barmenia schreibt ihren Versicherten einen Brief und warnt vor der Wahl von SPD und Grünen. Diese wollen eine Bürgerversicherung einführen - mit gravierenden Folgen für das Gesundheitssystem, so das Unternehmen.

Seite 51 von 53
finnegan 19.09.2013, 09:02
500. Pkv gkv??

Zitat von kuac
Weil dem Staat die Gesundheit aller Bürger gleich Wert sein muss. Wenn dabei einige noch mehr Medizin wollen, können sie das extra tun. Mehr Medizin bringt nicht immer mehr Gesundheit.
Dem Staat sollte die Gesundheit aller Bürger nicht gleich Wert sein, schließlich ist den Bürgern in ihrer Gesamtheit ihre Gesundheit auch nicht gleich viel wert.

Die einen tätowieren sich bis kein Platz mehr auf der Haut frei ist (mit dem Wissen, dass manchmal simpler Autolack verwendet wird), die anderen saufen bis es oben raus kommt. Andere wieder rauchen, bis der Kehllkopf platzt.

Der Staat, jedenfalls der Staat in dem ICH leben möchte, sollte die Möglichkeiten anbieten, für jede Art liberaler Gesundheitsvorsorge, aber er sollte den Bürger nicht wie ein dummes Schaf behandeln, dem man alles zwangsweise vorschreiben muss.

Ich lebe schon lange nicht mehr in Deutschland, wenn ich zum Arzt muss (was in den letzten 16 Jahren noch nicht passiert ist), dann zahle ich eben was es kostet.

Gesundheit sollte für alle gleich sein? Was für ein Blödsinn. Nichts ist gleichverteilt auf dieser Welt. Das ist doch gerade das Schöne daran.

Angenommen ihr hättet eine GKV für alle, dann hätte jeder dieselbe Wartezeit? Dieselben Behandlungsmethoden? Dieselben Medikamente?

Glaube ich nicht!

Dann rufe ich den Arzt abends an, sage ihm ich würde ihn morgen in aller Frühe aufsuchen und bar meine Behandlung bezahlen. Und dann möchte ich den Arzt sehen, der das ablehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
btc76 19.09.2013, 10:27
501. eben

@ Finnegan

und genau da beginnt eben der Irrtum, Ihre Logik funktioniert nämlich nur , wenn wir unterstellen, das alle Menschen zu beginn Ihres Lebens die gleichen Körperlichen Qualitäten erfüllen und dann selbst verantwortlich gesund leben oder eben nicht. Genau das ist eben nicht der Fall , denn es gibt Gentische Veranlagungen für Krankheitsbilder und darauf haben Sie ebnsowenig Einfluss, wie Sie sich nicht vor schweren Unfällen etc. schützen können.

Und für solche Fälle können Sie sich ja mal mit den Kosten für Ärztliche Leistungen, Operationen und Implantaten beschäftigen.

Ich möchte keinen Staat, in dem Ich aufgrund einer Erkrankung total verarmen würde und dann ggf auf der Strasse sitze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 19.09.2013, 10:35
502.

Zitat von btc76
Ich möchte keinen Staat, in dem Ich aufgrund einer Erkrankung total verarmen würde und dann ggf auf der Strasse sitze.
Dann muessen Sie sich eben vernuenftig versichern.
Was hat das mit dem Staat zu tun?
Ich verstehe diese deutsche Vollkaskomentalitaet einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 19.09.2013, 10:36
503. Doch, natürlich:

Zitat von finnegan
Angenommen ihr hättet eine GKV für alle, dann hätte jeder dieselbe Wartezeit? Dieselben Behandlungsmethoden? Dieselben Medikamente? Glaube ich nicht!
Genau so (und nur so!) funktioniert sozialistische Gleichmacherei - wie stets alternativlos auf niedrigstem Niveau... :-(

Und das:

Zitat von
Dann rufe ich den Arzt abends an, sage ihm ich würde ihn morgen in aller Frühe aufsuchen und bar meine Behandlung bezahlen.
... ist dann natürlich ebenso bei Strafe verboten wie jetzt schon,den Polizisten zu bestechen, der Sie betrunken am Steuer erwischt hat - genau das ist ja gerade Sinn und Zweck solcher Gleichmacherei: Zu unterbinden, dass sich irgendjemand einen Vorteil verschafft. Linke Denke in Reinkultur: Besser als geht allen gleich besch... ...eiden als allen unterschiedlich gut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
btc76 19.09.2013, 10:39
504. Frage an Peter500500

es ist ja toll wie Sie sich für die PKV ins Zeug legen. Aber worin besteht denn der Vorteil eines Versicherungssystemes mit Gewinnmaximierungs Absicht für den Versicherten ?

Effizienter sind die PKVen jedenfalls nicht.

Und an den fleissigen Schreiberling, welcher hier munter erzählt ein VVaG wäre eine Genossenschaft und würde keinen Gewinn erziehlen. Das ist schon wirklich peinlich. Genossenschaften dürfen in Deutschland gar keine Versicherungen anbieten und bezüglich der Gewinne von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit kann man einfach mal Google befragen oder im Bundesanzeiger sich mal eine Bilanz ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 19.09.2013, 10:53
505.

Zitat von btc76
wie Sie sich nicht vor schweren Unfällen etc. schützen können.
Die allermeisten Unfälle sind selbstgebaut - vor denen sich zu schützen also sehr wohl möglich; und bei unverschuldeten Unfällen gibt's in aller Regel einen Verursacher, der den hätte vermeiden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
btc76 19.09.2013, 11:02
506. Pech gehabt ?

Zitat von dale_gribble
Dann muessen Sie sich eben vernuenftig versichern. Was hat das mit dem Staat zu tun? Ich verstehe diese deutsche Vollkaskomentalitaet einfach nicht.
Ja klar, schon mal was von Risikoselektion und Risikozuschuss gehört.

Was passiert denn mit all denen , welche sich entsprechende Versicherungen nicht leisten können ?

Die haben dann Pech oder ?

Das sieht man ja wunderbar in den Vereinigten Staaten. Das hat auch nichts mit Vollkaskomentalität zu tun, da diese Risiken eben nicht kalkulierbar sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zero-bond 19.09.2013, 11:20
507. .

Zitat von btc76
es ist ja toll wie Sie sich für die PKV ins Zeug legen. Aber worin besteht denn der Vorteil eines Versicherungssystemes mit Gewinnmaximierungs Absicht für den Versicherten ? Effizienter sind die PKVen jedenfalls nicht. Und an den fleissigen Schreiberling, welcher hier munter erzählt ein VVaG wäre eine Genossenschaft und würde keinen Gewinn erziehlen. Das ist schon wirklich peinlich. Genossenschaften dürfen in Deutschland gar keine Versicherungen anbieten und bezüglich der Gewinne von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit kann man einfach mal Google befragen oder im Bundesanzeiger sich mal eine Bilanz ansehen.
Der springende Punkt ist, dass die Gewinne der VVaG den Versicherungsnehmern gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 19.09.2013, 11:27
508.

Zitat von btc76
Das hat auch nichts mit Vollkaskomentalität zu tun, da diese Risiken eben nicht kalkulierbar sind.
Die allermeisten sind es: Der ganze Sozialstaat inklusive Krankenversicherung hätte nicht das kleinste Problem, wenn er sich nur um jene kümmern müsste, die unverschuldet seiner Unterstützung bedürfen. Es ist in der Tat nix anderes als Vollkaskomentalität, sämtliche Folgen eigenen Fehlverhaltens der vielbeschworenen Solidargemeinschaft oder wem auch immer sonst (jedenfalls jemand anderem!) aufs Auge drücken zu wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
btc76 19.09.2013, 11:33
509. Interessant

Zitat von zero-bond
Der springende Punkt ist, dass die Gewinne der VVaG den Versicherungsnehmern gehören.
:-)

aha und jetzt erklären Sie mir mal, was in der Realität der Mehrwert des VN gegenüber einer AG ist ?

Ich habe mal einige Jahre bei einem VVaG gearbeitet. Ich konnte keinen feststellen, also...was ist mir entgangen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 51 von 53