Forum: Wirtschaft
Russland-Lobby: Schröder jetzt sogar als Chefaufseher bei Rosneft im Gespräch
imago/ITAR-TASS

Noch mehr Geld und Einfluss für Gerhard Schröder? Laut russischen Medienberichten soll der Ex-Kanzler nicht nur in den Aufsichtsrat des russischen Staatskonzerns Rosneft, sondern sogar den Vorsitz übernehmen.

Seite 3 von 9
franz.v.trotta 29.08.2017, 13:08
20.

Toll, dass ein Deutscher im Aufsichtsrat des russischen Konzerns sitzt. Das schafft Einblick und Einflussmöglichkeiten. Schröder macht sich verdient um die Sicherstellung der Energieversorgung Deutschlands und Westeuropas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sabi 29.08.2017, 13:09
21. die Frage ist...

All Geheule geht eigentlich nur um 1 Thema : Darf ein Sozialist /
Sozialdemokrat / Sozi nach Reichtum trachten / gieren / streben ?
Die Linken bejahen das , was wieder anti-links ist !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 29.08.2017, 13:10
22. warum?

Zitat von shekina_niko
...wie sehr Schröder mit seinem Verhalten den Ruf der SPD schädigt. Und das ausgerechnet in Zeiten des Wahlkampfs. Schämen Sie sich, Herr Schröder!
er schädigt nicht dem Ruf der SPD, sie macht hier Politik gemeinsam mit der CDU/CSU und nicht mit Herrn Schröder.
Bitte auch nicht vergessen wir erhalten aus Russland 34 !! % unseres Öls. So schlecht ist der Handel also nicht mit diesem Land. Gerne wird nur gegen dieses Land gehetzt weil es seinen eigenen Weg geht. Ich wünschte es wäre hier genauso! Selbständigkeit ist wunderbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 29.08.2017, 13:10
23.

Zitat von FK-1234
Es ist beschämend, wie der Ex-Kanzler sich hier - bewußt - vom "lupenreinen Demokraten" Putin/seinen Vasallen vor den Karren spannen lässt...ganz die Linie der .....
Genau, die deutsche Linkspartei ist ja auch so gut auf Schröder, seine Rentenreform und die Agenda 2010 zu sprechen.
Was ist eigentlich Ihre Agenda, dass Sie diesen Artikel nutzen, um auf die Linkspartei zu hauen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 29.08.2017, 13:10
24. Stadtwerke-Aufsichtsrat oder Rosneft?

Wo ist denn da der prinzipielle Unterschied? Pöstchen in Unternehmen der Daseinsvorsorge wie Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerken werden dich immer unter Politiker verteilt? Eher dürfte doch die Frage relevant sein, ab welchem Jahresgehalt noch eine Mitgliedschaft in einer linken (sozialistischen) Partei glaubwürdig ist, wenn nicht gleichzeitig der größte Teil des Einkommens solidarisch geteilt wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yoda56 29.08.2017, 13:13
25. Wann hat Gerhard Schröder jemals...

...etwas anderes vertreten, als seine eigenen Interessen? Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, habe im Bund seit 1976 SPD gewählt, außer in den Jahren 1998 - 2005!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 29.08.2017, 13:13
26. naja,

im Gegensatz zu unserer jetzigen Regierung hat Schröder einehervorragende Politik gemacht.
Er hat nie den Forderungen der USA nachgegeben, siehe Irakkrieg,und legte Wert auf ein gutes Verhältnis zu Russland.
Ausserdem hat er mit den Hartz4 Reformen einen wirtschaftlichen Aufschwung angestoßen, von dem Merkel noch heute profitiert.
Natürlich war nicht alles perfekt, aber da kann man ja noch nachbessern, z.B. den Mindestlohn erhöhen.
Ich bin sicher, Schröder würde nicht auf die Forderungen der USAeingehen und den Wehretat riesig erhöhen.
Aber leider hat die SPD keine Person wie er, wenn ja, hätte Merkel
keine Chance!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 29.08.2017, 13:17
27. soso,

Zitat von Thorkh@n
... das denn? Schröder wird bei Rosneft die deutschen Interessen hoch halten? Warum sollte er? Er arbeitet für den Laden! Ergo wird er auch dessen Lied singen! Und so natürlich sein Bankkonto aufpumpen. AfD pro Putin, Wagenknecht pro Putin, Schröder pro Putin. Mahlzeit, Deutschland, da rollen die 5., 6. und 7. Kolonne Putins auf uns zu.
was ist das denn für ein Blödsinn?
Ein gutes Verhältnis zu Russland hat Deutschland immer genutzt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokrator2007 29.08.2017, 13:21
28.

Zitat von Attila2009
ja und ? Wo ist da unser Problem ? Schröder kann machen was er will. Er ist nicht mehr Bundeskanzler und auch kein SPD Vorsitzender ,er ist ein freier Mann ohne politische ......
Ich bin kein Transatlantiker, ich habe einfach nicht vergessen das er es war, der die "Alternativen für Deutschland" erforderlich machte und vielen Deutschen die Perspektiven raubte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 29.08.2017, 13:27
29.

Zitat von shekina_niko
Unfassbar...wie sehr Schröder mit seinem Verhalten den Ruf der SPD schädigt. Und das ausgerechnet in Zeiten des Wahlkampfs. Schämen Sie sich, Herr Schröder!
Wieso? Wenn Schröder die Energieversorgung Deutschlands sichern kann, ist doch gut. Oder, verbrauchen Sie keine Energie? Glauben Sie, dass ein Nichtdeutscher am Gashahn in Russland für unsere Energieversorgung besser wäre ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9